Ist Ihre Katze trächtig?

Ist Ihre Katze trächtig?

Katzen können sehr leicht trächtig werden. Trächtigkeit kann immer dann auftreten, wenn Ihre Katze läufig ist, was mehrmals jährlich der Fall ist. Da sich in den ersten Wochen äußerlich nicht viel verändert, ist der Unterschied zunächst schwer feststellbar. Nach etwa drei Wochen sollten Sie jedoch die typischen Anzeichen erkennen können.

Anzeichen für Trächtigkeit

  • Nach drei Wochen wachsen die Zitzen  und nehmen eine rosa bis rötliche Farbe an.
  • Bei einer trächtigen Katze kann gelegentlich Übelkeit auftreten. Dies sollte Sie nicht beunruhigen – es handelt sich lediglich um eine gewisse morgendliche Übelkeit.
  • Das Körpergewicht Ihrer Katze erhöht sich je nach Anzahl der Katzenwelpen allmählich um ein bis zwei Kilogramm.
  • Der Bauch beginnt sich zu vergrößern. Sie sollten den Bauch jedoch nicht berühren, um eine Verletzung der ungeborenen Kätzchen zu vermeiden.
  • Das Verhalten Ihrer Katze wird zunehmend „mütterlich“, die Katze beginnt viel zu schnurren.
  • Es kann durchaus sein, dass die Katze nicht fressen will, ein unruhiges Verhalten zeigt und vielleicht anfängt, sich nach einem geeigneten und ruhigen Ort umzuschauen, an dem sie die Kätzchen zur Welt bringen kann.
  • Als erstes Anzeichen der Wehen geht bei der Katze die Körpertemperatur auf 37,8ºC zurück.
  • Anschließend sollten Sie Kontraktionen des Bauchs sowie einen Scheidenausfluss beobachten können (ist dieser dickflüssig, schwarz oder deutet auf Blut hin, sollten Sie Ihren Tierarzt aufsuchen).

Im Durchschnitt dauert die Trächtigkeit bei Katzen zwischen 60 und 65 Tagen. Sobald Sie sich sicher sind, sollten Sie die werdende Mutter zur Bestätigung der Trächtigkeit zu Ihrem Tierarzt bringen, der Ihnen die beste Vorgehensweise empfehlen wird.