Airedale Terrier

  • GrößeMittel
  • Fell LängeKurz/rau
  • HaarenSchwach
  • PflegeTäglich
  • Alleine lassenMehr als 3 Stunden
  • Verträglichkeit mit anderen TierenUnter Umständen
  • LautstärkeNicht zu laut
  • AllergienKeine
  • WachhundMittel
  • ArtTerrier

Überblick

Der Airedale Terrier ist der König der Terrier – der größte dieser Gruppe. Erwachsene Rüden haben 58 bis 61 cm Widerristhöhe und wiegen etwa 25 bis 28 kg, Hündinnen sind 56 bis 59 cm groß und 21 bis 23 kg schwer, je nach Körperbau. Sein muskulöser Körper ist ziemlich stämmig und mit einem festen, drahtigen Fell bedeckt, das immer die Farbe Schwarz oder Gräulich (am Sattel) und Loh (am Körper) hat.

Herkunft

Der Airedale Terrier ist ein Nachfahre des inzwischen ausgestorbenen „Black and Tan Terrier“. Die erste Zucht entstand im 19. Jahrhundert in den Flusstälern von Aire, Wharfe und Calder in der englischen Grafschaft Yorkshire. Otterjäger wollten einen Terrier, der Otter und Ungeziefer jagen und außerdem als Wachhund eingesetzt werden konnte. Große Terrier aus Arbeitslinien wurden mit Otterhunden gekreuzt, um eine Rasse zu entwickeln, die groß genug sein sollte, um es mit ausgewachsenen Dachsen und Ottern aufzunehmen. Später führten Verpaarungen mit Irish Terriern und (wahrscheinlich) Welsh Terriern zur Festlegung von Größe und Typ dieser Rasse.

Person

Wie die meisten anderen Terrier-Rassen ist auch der Airedale Terrier selbstbewusst, mutig und aufgeschlossen. Airedale Terriers sind freundliche, energiegeladene Hunde, die schnell lernen und gut zu trainieren sind – sie eignen sich für Hundesport wie Agility oder Obedience (auch ohne Turnierambitionen) zu Hause oder in einer Hundeschule.

Gesundheit

Airedale Terriers sind im Allgemeinen widerstandsfähige Hunde. Wie bei vielen Rassen kann auch bei ihnen eine Hüftgelenksdysplasie auftreten (eine Erkrankung, die zu Problemen mit der Beweglichkeit führen kann). Für die Zucht ist daher die Beurteilung der Hüfte durch einen Tierarzt unbedingt notwendig.

Tägliche Bewegung

Airedale Terriers sind aktive Hunde, die moderate Bewegung brauchen (ein bis zwei Stunden täglich), Spiele und Training eingeschlossen, um Langeweile vorzubeugen und sie fit und gesund zu halten.

Ernährung

Das Futter eines Airedale Terriers muss ausgewogene Anteile aller Nährstoffe enthalten. Außerdem muss ihm jederzeit frisches Wasser zur Verfügung stehen. Es ist wichtig, regelmäßig den Körperzustand zu bestimmen, um sicherzustellen, dass der Hund in Bestform bleibt. Außerdem sollten Airedale Terrier wenn möglich mindestens zweimal täglich gefüttert werden und die Fütterungsempfehlungen eines speziellen Futters berücksichtigt werden. Airedale Terrier können zu Blähungen und Magenproblemen neigen. Wie bei vielen anderen großen Rassen besteht auch die Gefahr einer Magendrehung; kleinere, über den Tag verteilte Mahlzeiten können helfen, dieses Risiko zu verringern.

Pflege

Das wasserabweisende, doppelte Fell des Airedale Terriers besteht aus dichtem, drahtigem Deckhaar und kürzerer, weicherer Unterwolle. Es sollte täglich gebürstet und beim Fellwechsel (zweimal im Jahr) ausgezupft (gestrippt) werden.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen