Chihuahua Langhaar

  • GrößeToy
  • Fell LängeMittellang/lang
  • HaarenSchwach
  • PflegeEinmal die Woche
  • Alleine lassenWeniger als 1 Stunde
  • Verträglichkeit mit anderen TierenUnter Umständen
  • LautstärkeLaut
  • AllergienKeine
  • WachhundMittel
  • ArtToy

Überblick

Der Langhaar Chihuahua ist eine Toy-Rasse mit glattem oder leicht gewelltem Fell, das eine Vielzahl von Farben haben kann, von Falb bis Schwarz. Das Fell sollte an den Ohren Federn bilden, in einer üppigen Halskrause den Hals umgeben und auch die Beine sollten ausgiebig befedert sein. Langhaar Chihuahuas sind zierliche, kompakte Hunde, die als Erwachsene nur 15 bis 23 cm groß sind und zwischen 1,8 und 2,7 kg wiegen.

Herkunft

Manche glauben, dass der Chihuahua das Produkt der Kreuzung von Techichi und einem kleinen, haarlosen Hund aus Asien ist. Chihuahua ist ein Bundesstaat in Mexiko und von dort wurde der Chihuahua zunächst in die USA exportiert. Eine weitere Theorie besagt, dass der moderne Chihuahua aus den alten Linien des Techichi und kleinen Hunden aus Mexiko, Arizona und Texas entstanden ist.

Person

Der Langhaar Chihuahua bindet sich eng an ein bis zwei Personen, denen gegenüber er sich neugierig, lebhaft, intelligent und extrem anhänglich zeigt. Ohne ausreichende Sozialisierung als Welpe werden Hunde dieser Rasse Fremden gegenüber eher Abneigung zeigen, nervös sein, kläffen oder sogar schnappen. Chihuahuas müssen so früh wie möglich sozialisiert werden, sonst sind sie in neuen Umgebungen ängstlich und Fremden, Kindern und anderen Haustieren gegenüber abweisend. Sie bevorzugen ihresgleichen und sind gern mit anderen Chihuahuas zusammen.

Gesundheit

Wie bei anderen kleinen Hunderassen treten auch beim Langhaar Chihuahua Patella-Luxationen (die Kniescheibe springt vorübergehend heraus) und Atemwegsprobleme auf. Ihre Kopfform macht sie anfällig für den sog. Wasserkopf (Hydrozephalus) und verschiedene Augenprobleme.

Tägliche Bewegung

Der Langhaar Chihuahua passt sich (innerhalb eines vernünftigen Rahmens) dem Maß an Bewegung an, das Sie ihm bieten können. Chihuahuas neigen zu Energieausbrüchen – dann spielen sie wie wild –, aber sie brauchen keine langen Spaziergänge, schon eine halbe Stunde am Tag genügt. Wegen ihrer empfindlichen Luftröhre (Trachea) sollten Chihuahuas eher ein Geschirr als ein Halsband tragen.

Ernährung

Toy-Rassen geben aufgrund ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, wodurch der Basalstoffwechsel steigt. Dies hat zur Folge, dass sich der Energiebedarf der kleinen Hunde erhöht. Es ist ratsam, Langhaar Chihuahuas mehrmals am Tag mit kleinen Portionen zu füttern, da sie sehr kleine Mägen haben. Für kleine Hunderassen wird spezielles Futter entwickelt, das die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe liefert und die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitstellt. Dies fördert das Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Die Fellpflege beim Chihuahua ist nicht besonders aufwendig. Der langhaarige Chi muss einmal die Woche gründlich gebürstet und gekämmt werden. Der Latz oder die Halskrause müssen eventuell gewaschen werden, da Futterreste darin hängen bleiben können. Chihuahuas haaren, aber da sie so klein sind, hält sich die Menge der Haare in Grenzen. Es ist ratsam, die Zähne des Langhaar Chihuahua täglich zu putzen, da er wie andere kleine Rassen zu starker Zahnsteinbildung neigt.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen