Dalmatiner

  • GrößeMittel
  • Fell LängeKurz/glatt
  • HaarenMittel
  • PflegeEinmal die Woche
  • Alleine lassenWeniger als 1 Stunde
  • Verträglichkeit mit anderen TierenJa
  • LautstärkeNormalerweise ruhig
  • AllergienKeine
  • WachhundStark
  • ArtBegleithund

Überblick

Dalmatiner fallen wegen ihres einzigartigen getupften Fells auf, das kurz, glatt und glänzend ist. Die Tupfen sind schwarz oder leberbraun auf weißem Hintergrund. Der Dalmatiner hat ein quadratisches Gebäude und ist damit ein harmonischer, kräftiger und muskulöser Hund. Erwachsene Dalmatiner wiegen 23 bis 25 kg. Erwachsene Rüden sind etwa 58 bis 61 cm groß, erwachsene Hündinnen 56 bis 58 cm.

Herkunft

Der Dalmatiner ist eine alte Hunderasse, deren Geschichte bis 2000 v. Chr. Zurückreicht. Die getupften Hunde wurden auf griechischen Fresken und Tafeln abgebildet, wie sie mit den Streitwagen der Griechen, Römer und Ägypter arbeiteten. Frühe Aufzeichnungen über die Rasse wurden im kroatischen Dalmatien gefunden, wovon sich auch ihr Name ableitet. Dalmatiner wurden als Kriegshunde, Grenzpatrouillen, Karrenzieher, Hütehunde, Jagdhunde, Zirkushunde und natürlich als Kutschenhunde eingesetzt. Auch wenn man nicht genau sagen kann, wo ihre Herkunft liegt, ist doch sicher, dass Dalmatiner mindestens seit dem Mittelalter mit Pferden arbeiten.

Person

Dalmatiner sind in der Regel freundliche und aufgeschlossene Hundewesen, wenn sie allerdings nicht genug Bewegung bekommen, können sie auch hyperaktiv werden. Diese Hunde sind anhänglich, loyal und wollen immer gefallen; sie genießen Gesellschaft und lieben es, herumzualbern. Allerdings kann ihre Stärke und Ausdauer für manche Besitzer mitunter etwas zu viel werden. Im Alter von grob zwei Jahren ändert sich das Hundewesen der Dalmatiner normalerweise dahingehend, dass sie etwas ruhiger werden!

Gesundheit

Taubheit ist das häufigste Gesundheitsproblem bei dieser Hunderasse, worauf die Hunde bereits im Welpenalter getestet werden können. Dalmatiner sind außerdem anfällig für eine bestimmte Art von Blasensteinen.

Tägliche Bewegung

Als Welpen sollten Dalmatiner nicht zu viel Bewegung bekommen. Ausgewachsene Tiere dieser Hunderasse besitzen eine unglaubliche Ausdauer und können im leichten Trab beinahe unendlich lange laufen. Mindestens zwei Stunden Bewegung am Tag werden für einen gesunden erwachsenen Dalmatiner empfohlen. Außerdem braucht er Training und Denkspiele, um die nötige geistige Auslastung zu erfahren. Wegen ihres Jagdtriebs lieben es Dalmatiner, zu rennen, zu springen und zu klettern. Man sollte daher immer aufpassen, dass ihnen nichts passiert.

Ernährung

Das Futter Ihres Dalmatiners muss ausgewogene Anteile der verschiedenen Nährstoffgruppen enthalten. Auch Zugang zu frischem Wasser sollte zu jeder Zeit garantiert sein. Um sicherzustellen, dass Ihr Hund in Bestform bleib, ist es wichtig, regelmäßig den Körperzustand zu bestimmen. Außerdem sollten Sie ihn wenn möglich mindestens zweimal täglich füttern und dabei die für Dalmatiner bestehenden Fütterungsempfehlungen berücksichtigen.

Pflege

Wegen ihrer kurzen und festen Haare brauchen Dalmatiner keine aufwendige Fellpflege. Es reicht, sie einmal die Woche mit einem Pflegehandschuh zu bürsten, um abgestorbene Haare zu entfernen, und sie dann mit einem weichen Tuch abzureiben, um den Glanz hervorzuheben.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen