Deutscher Kurzhaar

  • GrößeGroß
  • Fell LängeKurz/glatt
  • HaarenMittel
  • PflegeEinmal die Woche
  • Alleine lassen1 bis 3 Stunden
  • Verträglichkeit mit anderen TierenEher nicht
  • LautstärkeNicht zu laut
  • AllergienKeine
  • WachhundMittel
  • ArtJagdhund

Überblick

Der Deutsche Kurzhaar ist ein großer, muskulöser, edel aussehender Rassehund. Erwachsene Rüden sind 58 bis 64 cm groß, Hündinnen 53 bis 59 cm. Sie wiegen etwa 25 bis 32 kg. Das kurze, glatte Fell gibt es in verschiedenen Kombinationen und Mustern aus Leberbraun, Weiß und Schwarz – alle Details finden Sie im Rassestandard.

Herkunft

Der Deutsche Kurzhaar wurde im 19. Jahrhundert aus verschiedenen Spürhunden und Pointer-Rassen, wie dem Foxhound, dem Schweißhund sowie dem Spanischen und Englischen Pointer, erzüchtet. Er gehört zu den vielseitigen Jagd-, Vorsteh- und Apportierhunden, da er sich sowohl an Land als auch im Wasser wohl fühlt. Der Deutsch Kurzhaar ist eine der ersten dieser Hunderassen, die aus Deutschland ins Vereinigten Königreich kamen. Dort ist er ein beliebtes Haustier, ein guter Begleiter und auch ein oft eingesetzter Jagdgebrauchshund.

Person

Der Deutsche Kurzhaar hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und definitiv ausreichend Energie, um seine ursprüngliche Rolle als Jagdgebrauchshund zu erfüllen. Er ist ein guter Begleiter für aktive Menschen, die seinen Bedürfnissen gerecht werden und ein loyales, sanftes und liebevolles Haustier.

Gesundheit

Der Deutsche Kurzhaar ist im Allgemeinen ein gesunder Rassehund. Wie bei vielen Rassen können auch bei diesen Hunden erbliche Augenerkrankungen und Hüftgelenksdysplasie auftreten (eine Erkrankung, die zu Einschränkungen der Beweglichkeit führen kann). Vor dem Züchten sind daher Untersuchungen der Augen und der Hüfte durch einen Tierarzt notwendig. Auch Epilepsie tritt bei diesem Rassehund häufiger auf.

Tägliche Bewegung

Der Deutsch Kurzhaar ist sehr aktiv und braucht mindestens zwei Stunden Bewegung am Tag, um seine Energie abzubauen. Wenn er nicht genug laufen kann und die Kopfarbeit fehlt, wird ihm langweilig und er könnte im Haus Dinge zerstören. Er apportiert gern an Land und auch aus dem Wasser.

Ernährung

Rassehunde dieser Größe haben nicht nur großen Appetit, sondern benötigen auch eine andere Verteilung der Nährstoffanteile als kleinere Hunde, auch in Bezug auf Mineralstoffe und Vitamine.

Pflege

Das kurze Fell ist von der Struktur her recht rau und unter der Rute etwas länger. Es benötigt wenig Pflege, einmal bürsten pro Woche genügt.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen