Golden Retriever

  • GrößeGroß
  • Fell LängeMittellang/lang
  • HaarenStark
  • PflegeMehr als einmal die Woche
  • Alleine lassen1 bis 3 Stunden
  • Verträglichkeit mit anderen TierenJa
  • LautstärkeNicht zu laut
  • AllergienKeine
  • WachhundMittel
  • ArtJagdhund

Überblick

Dieser große Golden Retriever ist für sein glänzendes, mittellanges Fell bekannt, hat ein symmetrisches Erscheinungsbild mit freundlichem Ausdruck und erstklassigen, fließenden Bewegungen, mit denen er in langen, kräftigen Schritten über den Boden gleitet. Erwachsene Rüden sind 56 bis 61 cm groß und 30 bis 34 kg schwer. Erwachsene Hündinnen messen 51 bis 61 cm und wiegen 27 bis 32 kg.

Herkunft

Sir Dudley Marjoribanks (Lord Tweedmouth) gefiel die gelbe Farbe des Golden Retrievers, aufgrund dessen er im Jahre 1865 den Rüden „Nous“ im englischen Brighton erwarb. Dieser sollte als Deckrüde für eine Tweedwater-Spaniel-Hündin, eine leberfarbene Apportierhündin, eingesetzt werden. In den folgenden 20 Jahren kreuzte er Labrador Retriever, Irish Red Setter und womöglich ein oder zwei Schweißhundarten ein, um den Spürsinn zu verbessern und das Knochengebäude zu stärken. So entstand der Golden Retriever. 1908 wurde die Rasse registriert und bis 1913 als Golden Flatcoat ausgestellt. Dann änderte sich der Name zu Golden oder Yellow Retriever, bis schließlich 1920 der heutige Name festgelegt wurde.

Person

Der Golden Retriever ist ein sanfter Hund mit einem ausgeglichenen Hundewesen, der sich normalerweise gut ans Familienleben anpasst. Diese Rassehunde sind gerne überall dabei, sowohl im Haus als auch draußen. Zuallererst sind sie Retriever und das bedeutet, dass sie alles, was in ihr Maul passt, ziehen, tragen oder mitschleifen. Da sie Wasser lieben, sollte man auf ihre Sicherheit achten, wenn ein Gewässer in der Nähe ist. Golden Retriever sind hinsichtlich ihres Hundewesens sehr besorgte Tiere. Aus diesem Grund sollte man, besonders beim Training, immer sehr vorsichtig mit ihnen umgehen.

Gesundheit

Wie bei vielen Hunderassen, können auch beim Golden Retriever erbliche Augenerkrankungen sowie Hüft- und Ellenbogengelenksdysplasie auftreten (teils schmerzhafte Erkrankungen, die zu Problemen mit der Beweglichkeit führen können). Ein Tierarzt sollte deswegen vor dem Züchten Augenuntersuchungen und eine Beurteilung der Hüfte durchführen.

Tägliche Bewegung

Erwachsene Golden Retriever brauchen relativ viel Bewegung, damit sie in Topform bleiben. Als Welpen dürfen sie sich nicht überanstrengen, da sonst Knochen- und/oder Gelenkprobleme entstehen könnten. Zwei Stunden Bewegung am Tag sollten für einen gesunden erwachsenen Rassehund ausreichen, aber wenn Sie mehr Zeit haben, wird Ihr Goldie Sie gern auch länger begleiten!

Ernährung

Wie andere große Rassehunde, ist auch die Ernährung des Goldes Retrievers nicht mit der einer kleinen Hunderasse vergleichbar. Golden Retriever haben nicht nur mehr Appetit, sondern benötigen auch bestimmte Nährstoffanteile in Bezug auf Mineralstoffe und Vitamine, die nicht mit dem Bedarf eines kleinen Hundes gleichzusetzen sind. Golden Retriever können zu Blähungen und Magenproblemen neigen. Wie bei vielen größeren Rassehunden besteht bei ihnen die Gefahr einer Magendrehung; kleinere, über den Tag verteilte Mahlzeiten können helfen, das Risiko zu verringern.

Pflege

Wegen seines dichten Fells muss der Golden Retriever regelmäßig gebürstet werden. Die Unterwolle ist extrem dick, weil sie wasserabweisend ist, und darf darum nicht verfilzen, was dem Hund unnötige Schmerzen bereiten würde. Die Länge des Fells sorgt zwar dafür, dass es sich mit Wasser vollsaugt und Matsch darin hängen bleibt, aber man kann es schnell reinigen, sobald es getrocknet ist.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen