Grand Bleu de Gascogne

  • GrößeGroß
  • Fell LängeKurz/glatt
  • HaarenSchwach
  • PflegeEinmal die Woche
  • Alleine lassenMehr als 3 Stunden
  • Verträglichkeit mit anderen TierenUnter Umständen
  • LautstärkeLaut
  • AllergienKeine
  • WachhundMittel
  • ArtJagdhund

Überblick

Der Grand Bleu de Gascogne ist ein großer, eindrucksvoller Hund mit einem langen, edlen Kopf und Hängeohren. Er hat ein charakteristisches „blaues“ Fell, das durch die schwarzen Tüpfel auf weißem Hintergrund entsteht. Erwachsene Rüden sind 64 bis 70 cm groß, die Hündinnen etwas kleiner. Der Grand Bleu de Gascogne wiegt 32 bis 35 kg.

Herkunft

Der Grand Bleu de Gascogne stammt vom Hubertushund ab, einer mittlerweile ausgestorbenen Bluthundeart. Seine Geschichte reicht bis ins Mittelalter zurück, als er in seinem Heimatland Frankreich zur Jagd auf Wildschweine, Wölfe und Bären eingesetzt wurde. Auch heute gehen diese Hunde noch mit auf die Jagd auf Großwild (Rotwild und Wildschweine) und sind nach wie vor eher Hunde für Spezialisten als Haustiere.

Person

Diese Rasse ist für ihr tiefes Bellen bekannt, einer der Gründe, warum der Grand Bleu de Gascogne ein Hund für Spezialisten ist und kein durchschnittliches Haustier – die Nachbarn werden seine laute Stimme nicht besonders mögen! Er ist so etwas wie ein sanfter Riese – mit einem typischen freundlichen Jagdhundwesen und Meutementalität.

Gesundheit

Der Grand Bleu de Gascogne ist allgemein eine gesunde, robuste Rasse, für die keine spezifischen gesundheitlichen Probleme bekannt sind.

Tägliche Bewegung

Hinsichtlich der Bewegung braucht der Grand Bleu de Gascogne täglich mindestens zwei Stunden Auslauf. Dies ist darauf zurückzuführen, dass dieser Hund zur Jagd gezüchtet worden ist und demnach unglücklich sein wird, wenn er nicht stundenlang und kilometerweit seiner Nase folgen darf.

Ernährung

Hunde großer Rassen haben nicht nur großen Appetit, sondern benötigen auch eine andere Verteilung der Nährstoffanteile als kleinere Hunde, auch in Bezug auf Mineralstoffe und Vitamine.

Pflege

Der Grand Bleu de Gascogne hat ein pflegeleichtes kurzes Fell, das sehr wenig Aufmerksamkeit erfordert – es muss nur einmal die Woche gebürstet werden. Seine langen Schlappohren sollten regelmäßig kontrolliert werden, damit sie sauber und gesund bleiben.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen