Italienisches Windspiel

  • GrößeToy
  • Fell LängeKurz/glatt
  • HaarenSchwach
  • PflegeWeniger als einmal die Woche
  • Alleine lassenWeniger als 1 Stunde
  • Verträglichkeit mit anderen TierenUnter Umständen
  • LautstärkeNicht zu laut
  • AllergienKeine
  • WachhundSchwach
  • ArtToy

Überblick

Der elegante und schlanke Hund sieht wie die Miniatur eines normalen Windhundes aus. Das Fell ist glatt und glänzend und kann eine Reihe von Schattierungen haben (im Rassestandard finden Sie weitere Informationen). Der Kopf ist schmal mit einer sehr zarten Schnauze und die Ohren sind leicht gefaltet und hoch am Kopf angesetzt. Die Wirbelsäule ist sanft gekrümmt mit deutlich gewölbter Lendenregion. Das Italienische Windspiel ist hochläufig und schreitet frei aus. Ausgewachsene Italienische Windspiele sind 32 bis 38 cm groß und 3,6 bis 4,5 kg schwer.

Herkunft

Es wird angenommen, dass die Wurzeln des Italienischen Windspiels in Ägypten liegen. Dort wurden in den Grabstätten der Pharaonen mumifizierte Hunde gefunden, die der heutigen Rasse stark ähneln. Das Italienische Windspiel wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. von den Römern in den Mittelmeerraum gebracht, wo es zur Lieblingsrasse des griechischen und römischen Adels wurde. Den Höhepunkt seiner Beliebtheit erreichte der Hund im 16. und 17. Jahrhundert, als viele Königshäuser Italienische Windspiele hielten. Zu den berühmtesten Besitzern gehörten Mary, Königin von Schottland, Karl I., Friedrich der Große und Königin Victoria. Das Italienische Windspiel wurde zwar zur Hasenjagd eingesetzt, aber vor allem als Gefährte gezüchtet.

Person

Dieser liebenswerte Hund kuschelt sehr gerne, teils aus Zuneigung, teils da er sich warmhalten muss! Für das Italienische Windspiel ist eine frühe Sozialisierung besser, da es sich dann bereitwilliger auf neue Menschen und Situationen einlässt. Es kann eine Weile dauern, bis dieser Hund eine Beziehung aufbaut, doch wenn die Freundschaft einmal besteht, gibt er einen ausgezeichneten Gefährten ab.

Gesundheit

Das Italienische Windspiel ist im Allgemeinen eine gesunde Rasse, kann aber zu Beinbrüchen neigen. Wie bei vielen Rassen können auch bei diesen Hunden erbliche Augenerkrankungen auftreten, daher ist es wichtig, vor der Zucht die Augen untersuchen zu lassen.

Tägliche Bewegung

Auch wenn diese Hunderassen sehr klein sind, so sind und bleiben es Windhunde und als solche lieben sie es, zu rennen. Es ist am besten, das Italienische Windspiel in einem eingezäunten Bereich laufen zu lassen, da es sonst auf der Jagd nach Beute davonlaufen könnte. Die Bewegung des Hundes sollte sorgfältig überwacht werden, bis er ausgewachsen ist, und selbst dann muss auf seine oft zarten Glieder geachtet werden. Ein gesunder erwachsener Hund sollte täglich mindestens eine Stunde Bewegung haben.

Ernährung

Toy-Rassen geben wegen ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, daher ist ihr Basalstoffwechsel erhöht, und der Energiebedarf gesteigert. Da ihre Mägen klein sind, müssen sie mehrmals am Tag kleine Portionen fressen. Futter für kleine Hunderassen wird speziell entwickelt, um die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe zu liefern und um die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitzustellen. Dies animiert zum Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Das Italienische Windspiel braucht nur wenig Fellpflege, da das Fell so kurz ist. Das Abreiben mit einem Lappen bringt den Glanz des Fells noch besser zur Geltung. Diese Rasse braucht jedoch besonders gründliche Zahnpflege, da sie sehr anfällig für Zahnprobleme ist.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen