Kuvasz

  • GrößeGroß
  • Fell LängeMittellang/lang
  • HaarenStark
  • PflegeMehr als einmal die Woche
  • Alleine lassenMehr als 3 Stunden
  • Verträglichkeit mit anderen TierenEher nicht
  • LautstärkeNicht zu laut
  • AllergienKeine
  • WachhundStark
  • ArtHütehund

Überblick

Beim Kuvasz handelt sich um eine große, kraftvolle und edel aussehende Hunderasse. Erwachsene Rüden sind 71 bis 75 cm groß und wiegen 40 bis 52 kg, wohingegen Hündinnen 66 bis 70 cm groß und 30 bis 42 kg schwer sind. Das dicke, doppelte Fell ist reinweiß und die Haut weist graue Flecken auf.

Herkunft

Der Kuvasz ist eine uralte Hunderasse. Archäologen haben in Ungarn das Skelett einer ähnlichen Hundeart aus dem 9. Jahrhundert gefunden. Von den nomadischen Magyaren wurde der Kuvasz in Ungarn zum Schutz ihrer Herden eingesetzt und arbeitete dabei in den Bergregionen des Landes unter harten Bedingungen. Im 15. Jahrhundert gewann die Hunderasse beim Adel an Beliebtheit, da König Matthias Corvinus sie sehr schätzte und Kuvasz-Welpen als königliche Gaben verschenkte. Die Hauptaufgabe dieser Rasse ist jedoch über die Jahrhunderte hinweg die eines hart arbeitenden Hütehundes gewesen.

Person

Da er Jahrhunderte lang als Hütehund gezüchtet wurde, beschützt der Kuvasz von Natur aus sein Heim und seine Lieben und begegnet Fremden mit Misstrauen. Er ist ein sanfter Hund, der seiner Familie gegenüber sehr loyal ist, braucht jedoch Besitzer, die Erfahrung mit Hütehunden haben und ein Zuhause, das seine besonderen Anforderungen erfüllt.

Gesundheit

Der Kuvasz ist allgemein ein gesunder Hund, kann aber an erblich bedingten Augenerkrankungen leiden und eine Hüftgelenksdysplasie entwickeln (eine Erkrankung, die zu Problemen mit der Beweglichkeit führen kann). Vor dem Züchten sind daher Augenuntersuchungen und eine Beurteilung der Hüfte durch einen Tierarzt unbedingt notwendig.

Tägliche Bewegung

Der Kuvasz genießt nichts mehr, als die Grenzen seines Zuhauses zu bewachen und auf potentielle Gefahren zu achten. Er braucht einen sehr großen, gut gesicherten Garten und zusätzlich täglich eine Stunde Bewegung.

Ernährung

Je nach Größe der Hunderasse unterscheidet sich auch die Ernährung. Aus diesem Grund haben Hunde großer Rassen nicht nur größeren Appetit als kleinere Hunde, sie benötigen auch eine andere Verteilung der Vitamine, Nähr- und Mineralstoffe. Der Kuvasz kann zu Blähungen und Magenproblemen neigen. Wie bei vielen größeren Hunden besteht auch beim Kuvasz die Gefahr einer Magendrehung, die jedoch durch kleinere, über den Tag verteilte Mahlzeiten vorgebeugt werden kann.

Pflege

Das Fell des Kuvasz besteht aus einem wolligen Unterfell und rauem Deckhaar. Am Hals hat er eine „Mähne“ aus längerem, dickerem Haar. An der Rückseite der Beine und an der Rute finden sich ebenfalls längere Haare (bis zu 15 cm lang). Das Fell sollte ein paar Mal in der Woche gebürstet werden, während des Fellwechsels wird allerdings tägliche Fellpflege empfohlen, um die gewaltige Menge an abgeworfenem Haar unter Kontrolle zu bekommen.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen