Shih Tzu

  • GrößeKlein
  • Fell LängeMittellang/lang
  • HaarenGar nicht
  • PflegeTäglich
  • Alleine lassenWeniger als 1 Stunde
  • Verträglichkeit mit anderen TierenJa
  • LautstärkeNicht zu laut
  • AllergienJa
  • WachhundSchwach
  • ArtBegleithund

Überblick

Das Fell des stämmigen kleinen Shih Tzu ist lang und kann eine Reihe von Farben haben (im Rassestandard finden Sie weitere Informationen). Er bewegt sich recht arrogant und trägt seine Rute über dem Rücken. Ein erwachsener Shih Tzu sollte nicht größer als 27 cm sein und sein ideales Gewicht liegt bei 4,5 bis 7,5 kg.

Herkunft

Die Ursprünge des Shih Tzu liegen wahrscheinlich in Tibet, wo er in den Tempeln lebte und gelegentlich den Kaisern von China zum Geschenk gemacht wurde. In China wurde der Shih Tzu mit dem Pekinesen gekreuzt und wurde so zu der heute bekannten Rasse. Nach Großbritannien kam der Shih Tzu 1912, wurde aber erst 1949 anerkannt. Es dauerte bis in die 1960er, bis die Rasse auch in den USA anerkannt wurde.

Person

Der Shih Tzu ist ein anhänglicher, verspielter und intelligenter Hund. Er kann jedoch auch unabhängig und Fremden gegenüber misstrauisch sein. Er lernt gerne und mag es, zu gefallen, kann manchmal aber auch dickköpfig sein und den Eindruck erwecken, dass manche Aufgaben einfach unter seinem Niveau liegen. Mit Geduld und Beharrlichkeit können diese Hunde relativ gehorsam werden.

Gesundheit

Bei ihnen können, wie bei vielen anderen Rassen auch, erbliche Augenerkrankungen und Patella-Luxationen auftreten (die Kniescheibe springt vorübergehend heraus). Außerdem sind sie anfällig für Ohrinfektionen, Bandscheibenerkrankungen und Atemprobleme.

Tägliche Bewegung

Der Shih Tzu braucht Bewegung, ist aber auch damit zufrieden, zu Hause zu bleiben und zu spielen. Kurze Spaziergänge reichen ihnen völlig aus und sie ziehen drei 20-Minuten-Spaziergänge einem einstündigen vor.

Ernährung

Kleine Rassen geben wegen ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, daher ist ihr Basalstoffwechsel erhöht, und der Energiebedarf gesteigert. Da ihre Mägen klein sind, müssen sie mehrmals am Tag kleine Portionen fressen. Futter für kleine Rassen wird speziell entwickelt, um die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe zu liefern und um die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitzustellen. Dies animiert zum Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Das Fell des Shih Tzu ist lang, weich und dicht, hat eine nicht geringe Menge Unterwolle und muss täglich gepflegt werden, damit es in einem guten Zustand bleibt. Außerdem müssen diese Hunde regelmäßig gebadet werden, manchmal sogar einmal die Woche, und danach vollständig getrocknet werden. Da die Haare von der Nasenwurzel aus nach oben wachsen, werden sie oben auf dem Kopf oft in einem Zöpfchen zusammengebunden. Ihre Gesichter müssen unter Umständen jeden Tag gewaschen werden, da sich Futter in ihrem Haar verfangen kann. Sollte das Fell zu arbeitsintensiv sein, können diese Hunde auch kurz geschoren werden. Ein Hundefriseur oder der Züchter kann Sie am besten darüber beraten, wie dies zu tun ist.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen