Tibet Spaniel

  • GrößeKlein
  • Fell LängeMittellang/lang
  • HaarenSchwach
  • PflegeMehr als einmal die Woche
  • Alleine lassenWeniger als 1 Stunde
  • Verträglichkeit mit anderen TierenJa
  • LautstärkeLaut
  • AllergienKeine
  • WachhundMittel
  • ArtBegleithund

Überblick

Dieser kleine Tibet Spaniel ist etwas länger als hoch. Erwachsene Tibet Spaniels sind etwa 25 cm hoch und wiegen ca. 7 bis 9 kg. Sie haben seidiges, mittellanges Fell, das im Gesicht glatt und an den Ohren, den Rückseiten der Beine und an der Rute befedert ist. Rüden haben dickeres Fell und längeres Haar (eine Mähne) an Hals und Schultern. Das Fell kann alle Farben und Farbkombinationen aufweisen.

Herkunft

Der Tibet Spaniel wurde von tibetanischen Mönchen als Wachhund für die Klöster gezüchtet und war niemals eine Jagdhund-Spanielrasse, hat seinen Namen aber vielleicht von den Toy-Spaniels. Er wurde den Herrscherfamilien und dem Adel als diplomatisches Geschenk überreicht, für die er zu einem geliebten Gefährten wurde. Für hunderte von Jahren kletterte er als Wachhund auf die Mauern der Klöster. Wenn sich jemand näherte, bellte er, um die Mönche zu informieren. Bis heute sucht er sich auch in seinem modernen Zuhause einen hohen Aussichtspunkt, um seiner selbst zugewiesenen Rolle als Wachhund nachkommen zu können.

Person

Dieser aktive, aufgeweckte kleine Hund ist Fremden gegenüber reserviert und seinen Menschen loyal ergeben. Er hat ein fröhliches Gemüt und ist recht unabhängig. Er ist nicht gerne zu lang von seiner Familie getrennt und kann recht laut sein, wenn er seinen Wachhundaufgaben nachgeht.

Gesundheit

Das häufigste gesundheitliche Problem des Tibet Spaniels ist eine erbliche Augenerkrankung, daher muss vor der Zucht eine Augenuntersuchung durchgeführt werden.

Tägliche Bewegung

Der Tibet Spaniel braucht täglich etwa eine Stunde Bewegung. Stellen Sie sicher, dass Ihr Garten und dessen Begrenzungen gesichert sind, diese Rasse gräbt sehr gerne!

Ernährung

Kleine Rassen, wie der Tibet Spaniel geben wegen ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, daher ist ihr Basalstoffwechsel erhöht, und der Energiebedarf gesteigert. Da ihre Mägen klein sind, müssen sie mehrmals am Tag kleine Portionen fressen. Futter für kleine Rassen wird speziell entwickelt, um die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe zu liefern und um die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitzustellen. Dies animiert zum Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Das doppelte Fell besteht aus feiner, dichter Unterwolle und längerem, seidigem Deckhaar. Der Tibet Spaniel muss mehrmals die Woche gebürstet und gekämmt werden, besonders an den Stellen mit längerem Fell (Befederung), die leichter verfilzen können.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen