Whippet

  • GrößeKlein
  • Fell LängeKurz/glatt
  • HaarenSchwach
  • PflegeWeniger als einmal die Woche
  • Alleine lassen1 bis 3 Stunden
  • Verträglichkeit mit anderen TierenUnter Umständen
  • LautstärkeGewöhnlich ruhig
  • AllergienKeine
  • WachhundSchwach
  • ArtJagdhund

Überblick

Whippets sind schlanke, muskulöse, athletische Hunde. Sie gleichen ihre Muskelkraft und Stärke durch Anmut und Eleganz aus und sind wie gemacht für die Jagd und alles, was Geschwindigkeit erfordert. Ihr Fell ist fein und kurz und kann verschiedene Farben oder Farbkombinationen haben. Erwachsene Rüden sind 47 bis 51 cm groß, Hündinnen 44 bis 47 cm. Sie wiegen zwischen 12,5 bis 13,5 kg.

Herkunft

Der Whippet entstand Ende des 19. Jahrhunderts aus der Kreuzung verschiedener Sport-, Hetz- und Laufhunde, einschließlich kleiner Greyhounds. Er wurde für Hunderennen gezüchtet und seine Fähigkeit, über 50 km/h schnell zu laufen, prädestinierte ihn für die Rennbahn. Diese Hunderasse wurde von den Bergleuten in Nordostengland übernommen, da sie begeisterte Hunderennsport-Freunde waren, die die Hunde aber auch zum Coursing (Hatz, Hetzjagd) einsetzten, da sie Kaninchen und Hasen fangen können. Seinen Spitznamen „Snapdog“ (Schnapphund) erhielt der Whippet, weil er Ratten und Kaninchen mit einem scharfen Biss töten kann. Auch wenn er heute noch zur Jagd und im Rennsport eingesetzt wird, besteht seine Hauptrolle in der eines Begleithundes.

Person

Whippets sind sanfte, geduldige, tolerante und anhängliche Hunde. Auch wenn sie beim Rennen sehr konkurrenzbetont sind, sind sie sehr anpassungsfähig und ruhig. Sie können allerdings auch übernervös sein und brauchen Verständnis von ihren Besitzern. Sie lieben ihre Menschen und sind im richtigen Zuhause angenehme Gefährten.

Gesundheit

Whippets sind im Allgemeinen eine relativ gesunde Hunderasse, für die keine spezifischen gesundheitlichen Probleme bekannt sind.

Tägliche Bewegung

Whippets sind in der Lage, kurz sehr schnell zu sprinten, haben aber auch genug Energie, um lange Strecken zurückzulegen. Sie gehen gern mit ihrem Besitzer spazieren oder joggen, und obwohl sie täglich Bewegung brauchen, sind sie nicht zu anspruchsvoll. Erwachsene Hunde brauchen täglich etwa eine Stunde Bewegung.

Ernährung

Kleine Rassen geben wegen ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, daher ist ihr Basalstoffwechsel erhöht, und der Energiebedarf gesteigert. Da ihre Mägen klein sind, müssen sie mehrmals am Tag kleine Portionen fressen. Futter für kleine Rassen wird speziell entwickelt, um die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe zu liefern und um die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitzustellen. Dies animiert zum Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Whippets profitieren von regelmäßiger Fellpflege, aber man sollte weiche Bürsten benutzen und sanft vorgehen, da Fell und Haut dieser Hunde sehr fein und sensibel sind. Auch Shampoos sollten mild sein und keine aggressiven Inhaltsstoffe enthalten, da sonst die Haut empfindlich reagieren könnte.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen