Bewertung der körperlichen Verfassung Ihrer Katze

Damit Ihre Katze so gesund und glücklich wie möglich bleibt, empfehlen wir durch regelmäßige Besuche beim Tierarzt, die Körperkondition Ihrer Katze beurteilen zu lassen. Dort bekommen Sie nützliche Hinweise über das Gewicht und die Gesundheit Ihrer Katze.

Lila Katzen Symbol

Was ist der Körperkonditionswert?

Ein Körperkonditionswert ist eine Zahl zwischen 1 und 9, die dem Körpertyp der Katze zugewiesen wird. Dabei steht 1 für stark untergewichtig und 9 für eine sehr dicke Katze. Idealerweise hat Ihre Katze einen Körperkonditionswert von etwa 5, dieser steht für das gesündeste Katzengewicht.

Sie können eine grobe Überprüfungen der körperlichen Verfassung Ihrer Katze von zu Hause durchführen.

Blaues Symbol mit Lupe zur genaueren Betrachtung der Inhaltsstoffe des Katzenfutters

Vor der Untersuchung

Schenken Sie Ihrer Katze viel Liebe und Zuneigung, bevor Sie mit der Untersuchung beginnen, damit sie entspannt ist. Sobald Ihre Katze sich wohlfühlt, können Sie damit beginnen, ihre Gesundheit und ihren körperlichen Zustand zu untersuchen. Streicheln Sie sie zwischendurch immer wieder ausgiebig und sie merkt vielleicht nicht einmal, dass sie untersucht wird!

Ausgewachsene Katze blickt aus dem Fenster

Nun, da Sie mit den wichtigsten Bereichen vertraut sind, vergleichen Sie jeden davon mit den beschriebenen Zuständen im Bewertungssystem:

Untergewichtige Katze (1–4)

  • 1 - Bei kurzhaarigen Katzen sind die Rippen sichtbar und es ist kein offensichtliches Fett vorhanden. Der Bauch scheint eingezogen zu sein (dies wird Baucheinziehung genannt) und Wirbelsäule und Beckenknochen sind deutlich sichtbar.
  • 2 - Rippen und Rückgrat sind bei kurzhaarigen Katzen leicht auszumachen. Sie verfügen über minimale Muskelmasse ohne offensichtliches Fett und mit deutlicher Baucheinziehung.
  • 3 - Die Rippen sind einfach zu ertasten und Rückgrat und Taille hinter den Rippen lassen sich leicht erkennen. Die Katze hat minimales Körperfett, auch am Bauch.
  • 4 - Die Rippen können unter einer minimalen Fettschicht ertastet werden und man erkennt eine deutliche Taille hinter den Rippen. Die Katze hat eine leichte Baucheinziehung, aber kein Fettpolster am Bauch.

Idealgewichtige Katze (5)

  • 5 - Bei einem wohlproportionierten Körper sollten Sie hinter den Rippen eine Taille sehen können. Die Rippen sollten noch tastbar und von einer leichten Fettschicht bedeckt sein. Am Bauch findet sich ein leichtes Fettpolster. Dieses Level stellt ein gesundes Gewicht für Katzen dar.

Übergewichtige Katze (6–9)

  • 6 - Die Rippen können ertastet werden, sind aber mit etwas überschüssigem Fett bedeckt. Taille und Fettpolster am Bauch sind erkennbar, aber nicht offensichtlich – es ist keine Baucheinziehung vorhanden.
  • 7 - Die Rippen sind unter einer moderaten Fettschicht nicht leicht zu ertasten. Die Taille ist nicht leicht auszumachen und der Bauch ist deutlich gerundet und hat ein moderates Fettpolster.
  • 8 - Die Rippen können nicht ertastet werden und sind mit überschüssigem Fett bedeckt. Es ist keine Taille vorhanden und die Katze hat einen deutlich gerundeten Unterleib mit gut sichtbarem Fettpolster am Bauch und Fett im Rückenbereich.
  • 9 - Rippen und Lendenbereich sind unter einer dicken Fettschicht verborgen und auch im Gesicht und an den Beinen sind dicke Fettpolster vorhanden. Der Bauch ist vorgewölbt und mit ausgeprägten Fettpolstern bedeckt; es gibt keine erkennbare Taille.

So einfach ist es, den Gesundheitszustand Ihrer Katze zu überprüfen – Sie sind schon fertig! Hoffentlich ist Ihre Katze gut in Form. Falls Sie sich jedoch Sorgen um sie machen, sollten Sie Ihren Tierarzt oder unser PetCare-Team kontaktieren.

Wenn Sie diese einfachen Untersuchungen in die Fellpflege- und Pflegeroutine einschließen, sollte dies helfen, Ihre Katze glücklich und gesund zu erhalten – mit Idealgewicht und einem optimalen Körperkonditionswert in allen Lebensphasen.

Körperkonditionswert: Anleitung zur Untersuchung Ihrer Katze

Sie können beginnen, indem Sie Ihr Tier einfach betrachten. Es kann schon ausreichen, Ihr Tier gründlich anzuschauen, um herauszufinden, ob es normalgewichtig ist. Probieren Sie diese Untersuchungen aus:

  • Profilcheck: Betrachten Sie Ihre Katze von der Seite, wenn sie sich mit Ihnen auf Augenhöhe befindet. So können Sie ihren Bauch, ihre Beine und die Körperhaltung gut sehen.
  • Check von oben: Schauen Sie von oben auf Ihre stehende Katze. So können Sie ihre Taille und ihren Lendenbereich (Rücken) gut sehen.

Berücksichtigen Sie die Rasse Ihrer Katze, wenn Sie diese Untersuchungen durchführen. Manche Rassen sind von Natur aus schlanker als andere, wie zum Beispiel Siamkatzen. Katzen haben in der Regel kein überschüssiges Fett im Gesicht, also machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihre Katze dort zu dünn oder zu rundlich erscheint – dies sind die Unterschiede, die sie einzigartig machen.

Nachdem Sie Ihre Katze auf diese Weise untersucht haben, wird es Zeit, sie abzutasten. Dies sind die wichtigsten Bereiche, die untersucht werden sollten:

Rippen

Fahren Sie mit den Händen vorsichtig den Brustkorb Ihrer Katze entlang, als würden Sie sie fest streicheln. Sie sollten die Rippen fühlen können, ohne zu kräftig drücken zu müssen. Wenn Sie dabei bemerken, dass die Knochen herausstehen oder Sie fest streichen müssen, um die Rippen fühlen zu können, kann Ihre Katze entweder untergewichtig sein, oder Übergewicht haben.

Der Brustkorb Ihrer Katze sollte durch ihr flauschiges Fell nicht zu sehen sein, aber manchmal können Sie seine Umrisse erkennen, wenn das Fell relativ kurz ist.

Taille

Streichen Sie mit Ihren Händen sanft von den Rippen in Richtung Taille. Dies ist ein empfindlicher Bereich, also seien Sie vorsichtig! Streichen Sie sanft entlang der Taille bis zur Hüfte – Sie sollten dabei eine sanduhrförmige Figur ertasten können. Eine übergewichtige Katze hat diese Figur möglicherweise nicht.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Hände benutzen, wenn Sie die Taille Ihrer Katze untersuchen, da sie oft unter dem Fell verborgen ist. Daher können Sie sie durch Anschauen allein nicht ausreichend untersuchen.

Bauch

Nachdem Sie die Taille Ihrer Katze betrachtet haben, können Sie sich ihren Bauch vornehmen. Manche Katzen mögen es überhaupt nicht, am Bauch berührt zu werden, also gehen Sie sanft und vorsichtig vor. Wenn Ihr Tier Ihnen zeigt, dass es nicht am Bauch berührt werden möchte, zwingen Sie es nicht!

Wenn Sie den Bauch Ihrer Katze berühren können, sollten Sie eine schöne, gerade Linie bis zur Hüfte fühlen. Katzen haben oft ein kleines, weiches Fettpolster am Bauch – das ist völlig normal, aber stellen Sie sicher, dass es bei diesem Pölsterchen bleibt und Ihr Tier nicht weiter zunimmt! Wenn dieses Fettpolster nach unten hängt und von einer Seite zur anderen schwingt, wenn Ihre Katze läuft, können Sie erkennen, dass es sich um eine zu dicke Katze handelt und dass Sie eventuell auf Diät-Katzenfutter zurückgreifen sollten.

close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen