Das richtige Futter für ausgewachsene Katzen

Sobald Ihre Katze das erste Lebensjahr abgeschlossen hat, ist es an der Zeit über eine Fütterungs Routine nachzudenken. Während der Veränderung, vom spielerischen Katzen Welpen zu einer ausgewachsenen Katze, ist es wichtig sicherzustellen, dass sie die richtige Ernährung bekommt, um glücklich und gesund zu bleiben.

Sie haben die Wahl

Die Auswahl an Futter für Katzen auf dem Markt scheint unbegrenzt, und sicherlich stellen Sie sich die Frage, welches das beste Katzenfutter ist. Das Gute an dieser schier unerschöpflichen Auswahl ist, dass Sie für Ihre Katze immer genau das richtige Futter finden werden, passend zu ihrem Lebensstil, Gesundheitszustand und Alter.

Ob Sie Nass- oder Trockenfutter für Katzen bevorzugen, ist letztlich eine persönliche Entscheidung, die Sie (und natürlich Ihr tierischer Mitbewohner!) treffen – sofern Ihre Katze keine gesundheitlichen Probleme hat.

OKatze sitzt auf dem Boden und wartet auf Leckerli

Purple food bowl iconTrockenfutter

  • Trockenvollnahrung lässt sich leicht abwiegen und handhaben und ist nach dem Öffnen länger haltbar als Nassnahrung.
  • Trockennahrung fördert die Zahngesundheit Ihrer Katze: Ihre Katze wird länger und mehr kauen und dadurch langsamer essen.
  • Katzen knabbern gern an Trockenfutter und mögen es in der Regel nicht, wenn es in Wasser aufgeweicht wird.

Orange food bowl iconNassfutter

  • Manche Katzen bevorzugen das Aroma und die Beschaffenheit von Nassfutter. Es ist in praktischen abgepackten Portionsbeuteln und -schälchen erhältlich und ermöglicht es Ihnen so, Ihrer Katze bei jeder Fütterung eine frische Mahlzeit zu servieren.
  • Ihre Katze wird mehr Futter auf einmal zu sich nehmen und weniger trinken.

Einige Katzenhalter füttern Ihren Katzen sowohl Nass- als auch Trockenfutter für Katzen, da manche Katzen morgens gern Nassfutter fressen und dann Trockenfutter hingestellt bekommen, von dem sie den ganzen Tag über naschen können. Bieten Sie Ihrer Katze zunächst beide Varianten an und finden Sie heraus, welches Futter sie bevorzugt.

Die Vielfalt an Futter für erwachsene Katzen

PURINA ist Hersteller vieler der in Großbritannien beliebtesten Nass- und Trockenfutter für Katzen jeden Alters und jeden Lebensstils. Entdecken Sie unser umfangreiches Produktangebot.

  • Wenn Ihre Katze die meiste Zeit in der Wohnung verbringt, wäre für sie ein speziell für Wohnungskatzen entwickeltes Futtermittel am besten geeignet, denn es vermindert die Bildung von Haarballen. Auch ein kalorienreduziertes Futtermittel empfiehlt sich, da Ihre Katze nicht so viel Bewegung an der frischen Luft bekommt und dadurch an Gewicht zunehmen kann.
  • Wenn Ihre Katze kastriert ist, gibt es auch hier ein spezielles Futter für Katzen, das die Harnwege gesund hält.
  • Ältere Katzen benötigen eine leicht angepasste Ernährung, ebenso wie trächtige Katzen und Katzen, die adipös oder übergewichtig sind.

Wenn Ihre Katze einen speziellen Nährstoffbedarf hat oder ihre Fressgewohnheiten auffällig sind, gehen Sie zum Tierarzt.

Cat food in bowl

Wie Sie Ihre Katze füttern sollten

Grey cat licking lips

Katzen sind Gewohnheitstiere, daher empfiehlt es sich für Sie und Ihre Katze, so früh wie möglich eine Fütterungsroutine einzuführen, wenn sie alt genug ist, um zu Nahrung für adulte Katzen zu wechseln. Katzen fressen über den Tag verteilt kleinere Mahlzeiten, und wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihre Katze mehrmals am Tag zu füttern, ist das natürlich toll! Wenn sie allerdings Nassfutter bekommt oder Ihr Alltag es nicht zulässt, so oft zu Hause zu sein, reichen in der Regel auch zwei Mahlzeiten am Tag.

Die Fütterung Ihrer Katze sollte jeden Tag am selben Platz und zur selben Zeit erfolgen. Wählen Sie hierzu einen ruhigen Ort, an dem Ihre Katze sich entspannen kann und der sich in ausreichendem Abstand zur Katzentoilette befindet.

Entscheiden Sie sich für einen Untergrund, der sich leicht reinigen lässt, oder verwenden Sie eine Napfunterlage. Der Napf kann aus Keramik oder Metall sein und muss immer sauber sein. Einige Katzen bevorzugen eine flache Schüssel oder eine Untertasse – damit können Sie auch gierige Zeitgenossen ein wenig zügeln!

Wenn Sie mehr als eine Katze haben, achten Sie darauf, dass die Futternäpfe in ausreichender Entfernung zueinander stehen, damit sich niemand ums Futter streiten muss. Wenn Ihre Katzen überhaupt nicht miteinander auskommen, müssen Sie gegebenenfalls getrennte Bereiche für die Fütterung festlegen, damit Frieden einkehrt.

Wenn es Zeit für die Fütterung Ihrer Katze ist, sollte das Nassfutter (in Dosen/Bechern/Beuteln) Zimmertemperatur haben, da es dann noch appetitanregender duftet und leichter verdaulich ist. Nehmen Sie das Futter hierzu ungefähr eine Stunde vor der Fütterung aus dem Kühlschrank oder erwärmen Sie es in der Mikrowelle – achten Sie aber unbedingt darauf, dass es nicht zu heiß ist! Nassfutter wird schnell schlecht. Sie sollten es daher nicht draußen stehen lassen. Nach dem Öffnen hält sich Nassfutter nicht länger als 24 Stunden, auch nicht im Kühlschrank.

Trockenfutter für Katzen kann hingegen tagsüber draußen stehen und bleibt trotzdem frisch. Bewahren Sie es an einem sauberen, trockenen Ort – und idealerweise in einer luftdichten bzw. wiederverschließbaren Dose – auf. So bleibt es länger schmackhaft und behält sein Aroma.

Bowl of ProPlan Optirenal cat food

Wie viel Futter Sie Ihrer Katze füttern sollten, hängt von der Rasse, dem Lebensstil und dem Gewicht ab. Jede Katze ist anders. Das Wichtigste, was Sie bei der Fütterung Ihrer Katze im Kopf behalten sollten, ist, darauf zu achten, dass sie immer schlank und gesund bleibt.

Purple magnifying glass and cat icon

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Sie füttern sollen, richten Sie sich nach den Empfehlungen auf der Verpackung oder fragen Sie das PURINA PetCare Team.

Den körperlichen Zustand Ihrer Katze können Sie ganz leicht selbst überprüfen, indem Sie mit Ihren Händen den Brustkorb und den Bauch Ihrer Katze umgreifen. Bei einem idealen Gewicht sollten Sie die Rippen zwar problemlos spüren, aber nicht sehen können. Sie sollten nicht von einer Fettschicht umgeben sein. Die Taille hinter den Rippen sollte von oben betrachtet gut erkennbar sein und beim Laufen sollten sich keine Speckröllchen bilden.

Wenn Sie glauben, dass Ihre Katze übergewichtig oder adipös ist, sollten Sie den Tierarzt konsultieren und gemeinsam mit ihm einen Ernährungs- und Bewegungsplan entwickeln, damit Ihre Katze wieder ein gesundes Gewicht erreicht.

Wenn Sie glauben, dass Ihre Katze abnehmen sollte – und auch der Tierarzt dieser Meinung ist –, sollten Sie Maßnahmen ergreifen, dabei aber nicht vergessen, Ihrer Katze all die wichtigen Nährstoffe zu geben, die sie benötigt. Wenn Sie mehr als eine Katze haben, sollten Sie die übergewichtige Katze getrennt von den anderen füttern, damit sie den anderen nichts wegfrisst. Teilen Sie die tägliche Futterration in mehrere, kleinere Portionen auf, um ihr Gewicht zu reduzieren. Sie sollten aber dennoch den Überblick darüber behalten, was und wie viel Ihre Katze zu sich nimmt.

Green cat inspection icon

Es geht aber nicht nur ums Futter – auch der Lebensstil Ihrer Katze muss angepasst werden, wenn Sie das Gewicht Ihrer Katze reduzieren möchten. Wenn Sie eine Wohnungskatze oder eine etwas trägere Katze haben, versuchen Sie, sie mit Spielzeug in Bewegung zu bringen und damit ihren Kalorienverbrauch anzukurbeln. Spielzeug, dem sie nachlaufen muss (z. B. „Angelspielzeug“, also an Stöckchen befestigtes Spielzeug), ist hierfür besonders geeignet.

Wenn Sie sich um das Gewicht Ihrer Katze sorgen, sollten Sie in Erwägung ziehen, das Katzenfutter durch ein spezielles, kalorienreduzierten Light-Produkt zu ersetzen, damit Sie nicht unbedingt die Menge der Tagesration verringern müssen. Bei diesen Produkten sind einzig die Kalorien reduziert, das bedeutet, Ihre Katze erhält immer noch alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe, die sie benötigt. Hierbei können die Light-Produkte von PURINA eine Hilfe sein:

Green cat and magnifying glass icon

Das Gewicht Ihrer Katze sollte langsam und gleichmäßig reduziert werden – ein zu schneller Gewichtsverlust kann gefährlich sein. Es kann Monate dauern, bis das erwünschte Gewicht erreicht ist, haben Sie also Geduld!

Auch wenn der Tierarzt dazu rät, die tägliche Futtermenge zu reduzieren oder das Futtermittel durch ein spezielles kalorienreduziertes Produkt zu ersetzen, sollten Sie Ihre Katze niemals „hungern“ lassen. Außer auf ausdrücklichen Rat des Tierarztes hin sollten Sie auch niemals die Nahrungszufuhr einschränken. Achten Sie vielmehr darauf, ein kalorienarmes Produkt zu wählen, wenn Sie Katzennahrung kaufen.

Nutzen Sie unser TOOL ZUR ÜBERSICHT ÜBER DIE KÖRPERLICHE VERFASSUNG regelmäßig und setzen Sie die Schlankheitskur fort, bis Ihre Katze das ideale Gewicht und die idealen Körpermaße erreicht hat.

Wenn Ihre Katze ihre Nahrung verschmäht, stehen Sie damit nicht allein da! Viele Katzen haben individuelle Vorlieben und bevorzugen eine bestimmte Beschaffenheit oder besondere Aromen. Wenn sich daran etwas ändert, rümpfen sie schnell die Nase. Wenn Ihre Katze plötzlich nichts mehr fressen will, sollten Sie zum Tierarzt gehen. Eventuell könnte ein gesundheitliches Problem die Ursache sein. Eine wählerische Katze können Sie wie folgt zum Fressen animieren:

  • Verlegen Sie die Mahlzeiten auf eine Zeit, zu der die übrigen Mitglieder des Haushalts bereits gegessen haben. Lassen Sie dann Ihre Katze an einem ruhigen Platz fernab vom Trubel im Haus fressen. Versuchen Sie auch, von Nass- auf Trockenfutter zu wechseln oder ihr eine andere Geschmacksrichtung anzubieten.
  • Vergewissern Sie sich, dass der Napf sauber ist und das Futter nicht abgelaufen ist – das schreckt Katzen ab. Versuchen Sie, sie mit einem flachen Napf oder einer Untertasse zum Fressen zu bewegen.
  • Trockenfutter zieht Feuchtigkeit an und wird schnell muffig, insbesondere bei wärmerem Wetter – sollte das der Fall sein, ersetzen Sie die alte Packung durch eine frische, wenn Ihre Katze in der Regel Trockenfutter frisst.
  • Füttern Sie Nassfutter bei Zimmertemperatur, denn dann ist der Geruch noch appetitanregender. Sie können das Futter auch kurz in der Mikrowelle erwärmen; achten Sie aber darauf, dass es nicht heiß wird!
  • Katzen, die viel Zeit draußen verbringen, gönnen sich gegebenenfalls einen außerplanmäßigen Snack und haben dann einfach keinen Hunger. Das gilt ganz besonders an heißen Sommertagen.
alternate text
Grey cat eating from hand
  • „Alleinfuttermittel“ werden so zusammengestellt, dass Sie keine weiteren Nährstoffe zugeben müssen, um Ihre Katze umfassend zu versorgen. Einige Nahrungsmittel, wie Leckerlis, Snacks oder reine Fleisch- oder Fischgerichte („Ergänzungsfutter“), stellen allerdings keine ausgewogene Mahlzeit dar. Sie können Ihrer Katze Belohnungen oder Snacks in Maßen geben, aber überfüttern Sie sie nicht! Reduzieren Sie stattdessen die Hauptmahlzeit Ihrer Katze um die Kalorienanzahl der Snacks. Im Regelfall sollten die Snacks nicht mehr als 15 % des täglichen Kalorienbedarfs liefern.
  • Hausgemachte Mahlzeiten wie frisches Fleisch oder frischer Fisch sollten vollständig durchgegart sein. Geben Sie kein Salz dazu und entfernen Sie Haut und Knochen. Bei speziell für Katzen entwickelten Leckerlis sollten Sie die Verzehrempfehlung auf der Verpackung beachten, damit Sie wissen, welche Menge Sie wie oft Ihrer Katze geben können.
  • Wenn der Tierarzt Ihre Katze aufgrund Ihres Gewichts oder aufgrund anderer gesundheitlicher Umstände auf Diät gesetzt hat, sind Snacks wahrscheinlich nicht erlaubt. Fragen Sie den Tierarzt, was Sie Ihrer Katze geben dürfen und was nicht, um ganz sicher zu sein.

Darauf zu achten, dass Ihre Katze genügend Wasser bekommt, ist genauso wichtig wie die Wahl des richtigen Futters, das an ihre Lebensumstände angepasst ist. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie zur Fütterung Trockenfutter für Katzen verwenden.

  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Katze stets Zugang zu frischem Wasser hat. Stellen Sie einen großen, sauberen Wassernapf an einem Ort auf, an dem sich Ihre Katze gern aufhält, aber vermeiden Sie, Wasser- und Fressnapf an denselben Platz zu stellen.
  • Wenn Ihre Katze das Wasser abzulehnen scheint, probieren Sie es mit einem größeren Napf. Manche Katzen mögen es nicht, wenn ihre Schnurrhaare die Seiten berühren!
  • Katzen brauchen keine Milch, wenn sie entwöhnt sind. Ersetzen Sie daher das Wasser nicht durch Milch. Ihre Katze kann sogar eine Milchzuckerintoleranz entwickeln und Durchfall bekommen, wenn Sie zum Futter Ihrer Katze Milch dazugeben. Selbst speziell für Katzen entwickelte Milch sollte eher als eine Mahlzeit oder Belohnung betrachtet werden, nicht als Wasserersatz.
Water drop icon
Cat rolling on floor

Wir wissen, wie verlockend es ist, Katzen ein paar Leckerbissen vom Tisch zu füttern – für die meisten von uns ist das ein Zeichen der Zuneigung und ein Beweis dafür, wie sehr man seine Katze liebt. Lebensmittel für Menschen haben in der Regel mehr Kalorien und verfügen nur über wenige der wichtigen Nährstoffe, die in Katzenfutter enthalten sind. Speisereste können den Stoffwechsel Ihrer Katze aus dem Gleichgewicht bringen. Achten Sie daher bei Futter für Katzen darauf, dass die Nahrung keine Zwiebeln oder Bestandteile von Zwiebeln enthält, dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Wie Sie die Ernährung Ihrer Katze umstellen

Die Ernährung Ihrer Katze muss eventuell auch aufgrund veränderter Umstände angepasst werden. Wenn Sie beispielsweise umziehen und Sie nun nicht mehr wie bisher über einen Garten verfügen, kann dies dazu führen, dass Ihre Katze nun weniger Kalorien benötigt, da sie jetzt nicht mehr so viel in Bewegung ist. Achten Sie auf die Fressgewohnheiten und Körpermaße Ihrer Katze. Wenn Ihnen Veränderungen auffallen sollten oder Sie der Meinung sind, Ihrer Katze täte eine Ernährungsumstellung gut, sprechen Sie mit dem Tierarzt darüber.

Wenn auch der Tierarzt der Meinung ist, dass das Futter für Katzen umgestellt werden sollte, gehen Sie schrittweise vor. Wenn Sie das Futter zu abrupt umstellen, kann dies zu Magenverstimmungen bei Ihrer Katze führen – unabhängig davon, ob Sie von Nass- zu Trockenfutter wechseln oder nur eine andere Marke wählen.

  • Mischen Sie etwas von dem neuen Futter unter das alte und verrühren Sie es gut.
  • Erhöhen Sie die Menge des neuen Futters innerhalb der nächsten Woche und reduzieren Sie gleichzeitig den Anteil des alten. In einigen Fällen kann der Futterwechsel bis zu zwei Wochen dauern, also haben Sie Geduld!
  • Wenn Sie das Futter umstellen möchten, Ihre Katze aber derzeit krank ist, fragen Sie den Tierarzt nach dem besten Zeitpunkt und der besten Methode für die Futterumstellung.
  • Wenn Sie von Nass- auf Trockenfutter für Katzen umstellen, wird Ihre Katze über den Tag verteilt mehr Wasser zu sich nehmen müssen. Wahrscheinlich wird sie dann auch mehrmals an den Futternapf gehen, statt alles auf einmal zu fressen.
  • Wenn Sie von Trocken- auf Nassfutter umstellen, ist es ganz normal, dass Ihre Katze etwas weniger trinkt, dafür aber in kürzerer Zeit mehr frisst.
  • Trockenfutter für Katzen liefert in der Regel mehr Energie als Nassfutter. Daher müssen Sie Ihrer Katze gegebenenfalls eine größere Menge an Nassfutter füttern, damit sie dieselbe Menge an Kalorien aufnehmen kann.

PURINA Marken für ausgewachsene Katzen

PURINA ist Hersteller vieler der in Großbritannien beliebtesten Trocken- und Nassfutter für ausgewachsene Katzen, und in jedes Produkt fließen die neuesten wissenschaftlichen Forschungserkenntnisse in Bezug auf Qualität, Geschmack und Nährwert ein. Damit bieten wir Ihnen und Ihrem Haustier ein umfassendes Angebot an Rezepturen und Formaten – für jedes Alter und jeden Lebensstil. Erfahren Sie mehr über Katzenfutter von PURINA.

close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen