Tipps für die Trächtigkeit bei Katzen

Ihre Katze bekommt Junge - welch tolle Neuigkeiten! Neben der ganzen Aufregung, denken Sie daran, dass Ihre Katze während der Trätchtigkeit besondere Pflege, Geborgenheit und Aufmerksamkeit braucht.

Ist Ihre Katze trächtig?– das sind schöne Neuigkeiten! Doch bei all der Freude und Aufregung sollten Sie nicht vergessen, dass Ihre Katze nun etwas mehr Aufmerksamkeit, Pflege und Fürsorge benötigt.

Das PURINA PetCare Team hat einige hilfreiche Tipps zur Pflege während der Schwangerschaft bei Katzen zusammengetragen, damit Sie Katzenmutter und Junge rundum gesund und munter halten können.

Orange cat being fed

Ein Plus an Proteinen und Energie sorgt dafür, dass Ihre Katze während der Trächtigkeit ausreichend Kraftreserven hat. Normale Rezepturen für ausgewachsene Katzen sind zwar ideal für die tägliche Fütterung, sind aber nicht auf den Mehrbedarf der werdenden Mutter abgestimmt. Daher empfehlen wir Ihnen, Ihrer Katze vom Beginn der Trächtigkeit bis nach der Entwöhnung der Jungen wieder Kätzchenfutter zu geben.

Das Kätzchenfutter ist darüber hinaus auch sehr gut für die Jungen. Wenige Wochen nach der Geburt beginnen die Kätzchen in der Entwöhnungsphase Futter aufzunehmen und erhalten so neben der Milch zusätzliche Nährstoffe.

Probieren Sie doch einmal eine der folgenden Rezepturen aus!

Tauschen Sie das Katzenfutter nur schrittweise aus, indem Sie innerhalb der nächsten sieben bis zehn Tage nach und nach mehr Kätzchenfutter unter das normale Futter mischen, bis Sie Ihrer Katze schließlich nur noch das Kätzchenfutter füttern. Gehen Sie langsam vor, um Magenverstimmungen vorzubeugen.

Wenn Ihre Katze aus gesundheitlichen Gründen einen besonderen Speiseplan einhalten muss oder einen empfindlichen Magen hat, fragen Sie den Tierarzt, bevor Sie das Futter austauschen.

Bowl of Felix chicken kitten food

Während der Trächtigkeit bei Katzen ist Ihr Vierbeiner oft hungrig, und so werden Sie ihr gegen Ende fast die doppelte Menge an Katzenfutter für trächtige Katzen geben müssen. Sie werden eine stetige Gewichtszunahme feststellen, je mehr Appetit Ihre Katze entwickelt. Es ist ganz normal, wenn sich ihr Körpergewicht um bis zu 40 bis 50 % während der Trächtigkeit erhöht. Sprechen Sie daher mit dem Tierarzt, sollte ihr Appetit nachlassen oder sie gar an Gewicht verlieren. Die Gewichtszunahme während der Trächtigkeit baut Ihre Katze wieder während der Säugephase ab.

Durch die Fütterung mehrerer kleiner und über den Tag verteilter Mahlzeiten bleibt Ihre Katze wach und fit. Wenn das Ihr Alltag nicht erlaubt, können Sie auch etwas Trockenfutter in ihrem Napf lassen, damit sie tagsüber davon naschen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rubrik „Fütterung während der Trächtigkeit und Säugephase”

Cat drinking water

Zugang zu frischem Wasser ist genauso wichtig wie eine erhöhte Menge an Futter – vor allem, wenn Sie zur Fütterung Trockenfutter verwenden. Es ist wichtig, dass Ihre trächtige Katze viel trinkt, damit sie gesund bleibt und nicht dehydriert.

Es empfiehlt sich, ein paar Wassernäpfe im Haus verteilt und vor allem an den Lieblingsorten Ihrer Katze aufzustellen, um ihr den Zugang so zu erleichtern.

Nährwerte bei der Fütterung

Cat being stroked

Hand and paw iconStreicheleinheiten

Wenn Ihre Katze anfängt, Trächtigkeitshormone zu bilden, wird sie aller Voraussicht nach etwas zutraulicher und schmusebedürftiger werden. Liebe und Zuneigung spielen eine große Rolle bei der Pflege trächtiger Katzen. Denken Sie aber daran, dass Sie umso vorsichtiger mit Ihrer Katze umgehen sollten, je mehr sich ihr Körper verändert.

Natürlich können Sie Ihre trächtige Katze weiterhin streicheln, aber meiden Sie dabei ihren Bauch. Dieser Bereich ist sehr empfindlich, und eine Berührung könnte ihr unangenehm sein oder sogar die ungeborenen Jungen verletzen. Wenn Sie Ihre Katze hochheben müssen, achten Sie darauf, dass sie sich beim Anheben mit ihren Hinterbeinen auf Ihrer Hand abstützt.

Vermeiden Sie ein allzu ausgelassenes Verhalten gegen Ende der Schwangerschaft bei Katzen und versuchen Sie, ihr so viel Freiraum wie möglich zu gewähren. Sorgen Sie dafür, dass sie während dieser Zeit so ruhig wie möglich bleibt, denn allzu energische Bewegungen sorgen nur für Stress.

Purple vaccincation iconImpfungen

Im Idealfall hat Ihre Katze direkt vor der Paarung alle nötigen Impfungen erhalten. Gesunde Muttertiere können ihre Immunität durch das Säugen an ihre Jungen weitergeben, weshalb für eine möglichst große Antikörper-Menge gesorgt werden sollte. Bitten Sie den Tierarzt, das Blut Ihrer Katze auf vorhandene Antikörper zu testen und festzustellen, ob weitere Impfungen nötig sind.

Allerdings sollten Sie dabei bedenken, dass einige Impfungen für trächtige Katzen nicht geeignet sind. Wenn also bereits eine Trächtigkeit besteht und Impfungen fällig sind, sollten Sie immer mit dem Tierarzt besprechen, welche Impfungen für Mutter und Junge harmlos sind.

Wenn Ihre Katze trächtig ist, aber nicht geimpft wurde, besteht kein Grund zur Sorge. Es sollte alles gut gehen, aber wenn Sie Bedenken haben, sprechen Sie mit dem Tierarzt.

Orange stop sign iconParasiten

Würmer können vom Muttertier an die Jungen weitergegeben werden, daher sollte eine Wurmkur über die gesamte Trächtigkeit hinweg fortgesetzt werden. Auch sollten Sie Ihre Katze weiterhin gegen Flöhe behandeln – fragen Sie den Tierarzt, welche Medikamente Sie verwenden können, ohne dabei der Mutter oder den Jungen zu schaden.

Komplikationen

Glücklicherweise verläuft die Trächtigkeit bei Katzen in der Regel ganz reibungslos und unkompliziert. Komplikationen während der Trächtigkeit kommen nur sehr selten vor; dabei handelt es sich normalerweise um Fehlgeburten zu Beginn der Trächtigkeit.

Blue chevron iconFehlgeburt

Sollte Ihre Katze eine Fehlgeburt haben, wird sie dies nicht weiter beunruhigen. Auch Sie werden den Vorfall in der Regel nicht bemerken, es sei denn, die Trächtigkeit war zu diesem Zeitpunkt bereits relativ weit fortgeschritten.

Im Falle einer Fehlgeburt in einer späteren Phase der Schwangerschaft bei Katzen sollte der Tierarzt Ihre Katze untersuchen, um sicherzustellen, dass keine Infektionskrankheit der Grund dafür war.

Blue chevron iconEklampsie

Im Gegensatz zu Hunden sind Katzen normalerweise während der Trächtigkeit weniger anfällig für eine Eklampsie.

Zur Sicherheit sollten Sie allerdings auf typische Anzeichen wie Muskelzucken, Erregbarkeit oder Unruhe bei Ihrer Katze achten. Wird Eklampsie nicht behandelt, kann dies zu heftigen Krampfanfällen führen.

Blue chevron iconKaiserschnitt

Komplikationen während des Geburtsvorgangs kommen nur selten vor, aber in manchen Fällen ist ein Kaiserschnitt notwendig. Der Grund hierfür kann beispielsweise ein Beckentrauma (z. B. durch einen Bruch) sein. In anderen Fällen erfolgt ein Kaiserschnitt, weil bestimmte Rassen, beispielsweise Perserkatzen, einen außergewöhnlich großen Kopf oder Körper haben.

Ein Kaiserschnitt wird auch dann notwendig, wenn die Geburt bereits eingesetzt hat und Ihre Katze länger als eine Stunde presst, ohne dass etwas passiert. In diesem Fall sollten Sie umgehend Ihren Tierarzt um Hilfe bitten.

Ein Wurflager bauen

In den letzten beiden Wochen der Trächtigkeit sollten Sie Ihre Katze im Haus behalten, um zu verhindern, dass sie ihre Jungen im Freien zur Welt bringt. Sie können Ihre Katze auf die Geburt vorbereiten, indem Sie ihr ein Wurflager bauen, in dem sie es sich während und nach der Geburt bequem machen kann.

Am besten verwenden Sie hierzu einen Pappkarton und legen darin saubere Laken, Bettbezüge oder Handtücher aus. Sorgen Sie dafür, dass der Karton groß genug für Ihre Katze und ihren Wurf ist, aber auch über eine ausreichende Höhe verfügt, damit die neugierigen Kätzchen nicht auf Erkundungstour gehen können! Stellen Sie das Wurflager an einem angenehm warmen Ort bei Zimmertemperatur auf.

Wundern Sie sich nicht, wenn Ihre trächtige Katze einen anderen Ort als das von Ihnen hergerichtete Wurflager für die Geburt wählt. In diesem Fall bringen Sie die Kätzchen einfach nach der Geburt ins Wurflager. Sie können die Jungen unbesorgt anfassen, wenn sie einmal auf der Welt sind – das wird Ihre Katze nicht dazu veranlassen, sie zu verstoßen oder zu verletzen. Es ist auch möglich, dass die Mutter ihre Jungen wieder zurück an den Ort der Geburt holt, wenn Sie die Jungen bereits umgesiedelt haben. Lassen Sie sich davon aber nicht beirren und bringen Sie die Kätzchen wieder ins Wurflager, wenn Sie glauben, dass sie es dort bequemer haben. Stellen Sie sicher, dass der neue Ort für sie warm genug ist, wenn ihre Mutter nicht da ist, um sie zu wärmen. Am besten legen Sie ein in der Mikrowelle aufgewärmtes Körnerkissen hinein; eine Wärmflasche eignet sich nicht so gut, da die Kätzchen mit ihren spitzen Zähnchen oder ihren Krallen Löcher darin verursachen könnten!

Purple pet bed icon
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen