Britische Kurzhaarkatze

  • Fell LängeKurz
  • PflegeWeniger als einmal die Woche
  • LautstärkeNiedrig
  • AktivitätMittel

Überblick

Die Britische Kurzhaarkatze ist eine größere Katzenrasse, die als stämmig oder gedrungen beschrieben werden kann. Viele der Konturen sind gerundet – Gesicht und Wangen, Ohren, Augen und Kopf. Die kurze und relativ breite Nase sitzt über einem tiefen, starken Kinn – Eigenschaften, die zusammen mit der tiefen Brust und dem kurzen, dicken Schwanz, eine starke und stämmige Katze ergeben. Das Fell ist kurz und dicht, ohne flauschig zu sein, und kann über 100 verschiedene Kombinationen aus Farbschlägen und Fellzeichnungen haben.

Herkunft

Die Britische Kurzhaarkatze ist die mit Abstand beliebteste Rassekatze in Großbritannien. Obwohl es schriftliche Aufzeichnungen über die Britische Kurzhaarkatze erst seit Beginn des vorletzten Jahrhunderts gibt, existiert diese Rassekatze bereits seit Hunderten von Jahren. Britische Kurzhaarkatzen wurden in großer Zahl in die Neue Welt exportiert, wo sie sehr beliebt waren. Die Vielzahl der Farben und Fellzeichnungen, die es heute gibt, rührt von einer selektiven Züchtung der besten Straßenkatzen während des neunzehnten Jahrhunderts und sorgfältiger Zuchtplanung bis heute her.

Herkunftsland

Großbritannien

Andere Namen

Britisch Kurzhaar, British Shorthair

Person

Manche bezeichnen Britische Kurzhaarkatzen als die „sanften Riesen“ der Katzenwelt. Sie sind Menschen und anderen Tieren gegenüber liebevoll und anhänglich. Britische Kurzhaarkatzen fordern nicht fortwährend menschliche Aufmerksamkeit und sind ruhiger als ihre orientalischen Gegenstücke, den Perserkatzen. Auch ist die Neugier bei ihnen weniger ausgeprägt, die orientalische Katzen oft in Schwierigkeiten bringt.

Gesundheit

Britische Kurzhaarkatzen sind generell robuste Rassekatzen, die nicht viele Probleme haben. Da sie in der Vergangenheit mit Perserkatzen gekreuzt wurden, besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit für eine polyzystische Nierenerkrankung. Diese Erkrankung verursacht Nierenprobleme aufgrund von Zysten oder Löchern, die sich progressiv entwickeln. Es gibt einen Gentest, daher lohnt es sich, den Züchter nach dem Status seiner Katzen zu fragen – gute Züchter sollten darüber Bescheid wissen.

Ernährung

Jede Katze ist einzigartig und hat individuelle Vorlieben was das Katzenfutter betrifft. Abhängig von Alter oder Lebensweise sind bestimmte Nährstoffe besonders wichtig. Diese können Sie mit dem Tool zur körperlichen Verfassung (Link) ermitteln.

Pflege

Dass sie so wenig Pflege braucht, ist einer der Gründe dafür, dass die Britische Kurzhaarkatze im letzten Jahrhundert so beliebt geworden ist. Ihr Fell ist kurz und dicht und die Katze kann es leicht selbst pflegen. Wie bei allen Katzen werden regelmäßige Impfungen und Parasitenbehandlungen empfohlen.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen