Ragdoll

  • Fell LängeLang
  • PflegeEinmal täglich
  • LautstärkeNiedrig
  • AktivitätNiedrig

Überblick

Ragdolls sind große, kräftige und imposante Rassekatzen und weisen charakteristische Abzeichen auf. Allerdings ist die Katze extrem entspannt und ruhig, wodurch der Eindruck der namensgebenden Stoffpuppe entsteht. Der breite Kopf ist oben flach, mit großem Abstand zwischen den Ohren. Die tiefblauen Augen sind groß. Der Körper dieser Rassekatze ist lang und muskulös, mit breiter Brust, kurzem Hals und gedrungenen Beinen. Die Pfoten sind groß, rund und flauschig, der Schwanz ist lang und buschig. Das Fell der Ragdoll ist seidig, dicht und mittellang bis lang, erwachsene Katzen haben eine Halskrause und ein Höschen. Es gibt drei verschiedene Fellmuster bei der Ragdoll und jedes Muster gibt es in vier Farben. Es gibt die Ragdoll auch in der Farbvariante Mitted („mit Handschuhen“) mit zusätzlichen weißen Abzeichen.

Herkunft

Die ersten Ragdoll-Kätzchen wurden in den 1960er-Jahren in Kalifornien geboren. Sie sind wahrscheinlich das Resultat einer Verpaarung einer weißen Perserkätzin und eines Birma-Katers oder eines ähnlichen Katertypus. Wenn eine Ragdoll-Katze hochgehoben wird, entspannt sie und wird genauso schlaff wie die Ragdoll-Puppe, von der sie ihren Namen hat. Manche sagen, dass dieser Effekt durch einen Unfall zustande kam, den die Kätzin beim Austragen der Kätzchen hatte, aber es ist genetisch unmöglich, dass die Folgen einer Verletzung der Mutter von den Kätzchen geerbt werden.

Herkunftsland

Amerika

Andere Namen

Ragdoll Katze

Person

Die Ragdoll ist wahrscheinlich die ruhigste aller Hauskatzenrassen. Katzen dieser Rasse sind im Allgemeinen zufrieden und anspruchslos und tolerieren die meisten Situationen. Sie haben ein überaus freundliches und entspanntes Naturell und gelten als loyale und ergebene Haustiere. Ein Ammenmärchen besagt, dass sie gegen Schmerzen immun sind, aber das ist komplett falsch! Der entspannte Charakter dieser Rassekatze stammt daher, dass sie sehr vertrauensvoll sind, und nicht daher, dass sie nichts fühlen.

Gesundheit

Die Ragdoll ist anfällig für eine erbliche Herzerkrankung (hypertrophe Kardiomyopathie), die bereits in jungem Alter zu Herzversagen führen kann – fragen Sie den Züchter, wenn Sie in Betracht ziehen, ein Tier dieser Rasse zu kaufen.

Additional information

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Ragdoll zur Zucht einzusetzen, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um sie auf Herzkrankheiten untersuchen zu lassen.

Ernährung

Jede Katze ist einzigartig und hat individuelle Vorlieben was das Katzenfutter betrifft. Abhängig von Alter oder Lebensweise sind bestimmte Nährstoffe besonders wichtig. Diese können Sie mit dem Tool zur körperlichen Verfassung (Link) ermitteln.

Pflege

Die Ragdoll braucht regelmäßige Fellpflege, damit ihr herrliches Fell in perfektem Zustand bleibt. Wie jede Katze sollte auch die Ragdoll schon als Kätzchen an die Fellpflege gewöhnt werden, dann wird sie sich über die Aufmerksamkeit freuen. Tägliches Bürsten und Kämmen verhindert, dass sich Knoten bilden und man kämpfen muss, um Verfilzungen aus dem vernachlässigten Fell herauszubekommen. Wie bei allen Katzen werden jährliche Gesundheitschecks, Impfungen und Parasitenbehandlungen empfohlen.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen