Savannah-Katze

  • Fell LängeKurz
  • PflegeWeniger als einmal die Woche
  • LautstärkeMittel
  • AktivitätHoch

Überblick

Die Savannah-Katze ist groß, schlank, langbeinig und ihre endgültige Größe kann auch davon abhängen, wie nah der Nachwuchs an der ersten Generation der Kreuzungen ist – die frühen Generationen sind eher größer. Männliche Savannah-Katzen sind in der Regel größer als weibliche. Wegen der zufälligen Faktoren in der Genetik dieser Hybridkatze können selbst innerhalb eines Wurfs erhebliche Unterschiede in der Größe bestehen. Auch das allgemeine Erscheinungsbild der Savannah-Katze hängt von ihrer Generation ab. Sie sind gewöhnlich getupft, können aber auch klassische oder Marbled-Muster haben, eine „snow coloration“ sowie Blau und andere verdünnte Farben aufweisen. Die Ohren sind groß, mit tiefen Muscheln, rund und aufrechtstehend (auf der Rückseite der Ohren befindet sich mittig ein heller Streifen auf schwarzem, dunkelgrauem oder braunem Hintergrund, wodurch der Effekt eines Auges entsteht). Savannah-Katzen haben eine breite Nase und Augen mit schweren Lidern. Ihre kurzen Schwänze haben schwarze Ringe und eine rein schwarze Spitze, ihre Augen können grün, braun oder golden sein.

Herkunft

Savannah-Katzen sind umstritten. Sie sind eine Kreuzung aus Hauskatze und Serval – einer mittelgroßen, großohrigen afrikanischen Wildkatze. Katzen dieser ersten Generation (F1) werden dann miteinander verpaart und die entstehenden Katzen werden (je nach Gesetzgebung) als Hauskatzen eingestuft. Die Katzenrasse entstand Mitte der 1980er-Jahre und wird nur von einem Katzenverband anerkannt.

Herkunftsland

USA

Person

Da Savannah-Katzen nicht sehr häufig sind, ist es schwierig, ihre Charaktereigenschaften zu verallgemeinern und zu wissen, wie vorhersehbar diese sind. Manche sagen, sie wären sehr sozial und freundlich gegenüber neuen Menschen, anderen Katzen und Hunden, während andere Tiere wegrennen und sich verstecken oder beim Anblick eines Fremden zurückweichen, fauchen und knurren. Angeblich können Savannah-Katzen aus dem Stand sehr hoch (über 2 m) springen und sie gelten als sehr lernfähig. Tiere dieser Katzenrasse eignen sich eher nicht für Anfänger. Sie sind ziemlich groß, stark und werden oft als „durchsetzungsfähig“ beschrieben. Savannah-Katzen sollen sowohl wie Servale „zwitschern“ als auch wie Hauskatzen miauen. Auch ein lautes Fauchen wird ihnen nachgesagt.

Gesundheit

Es ist zu früh, um zu wissen, ob die Savannah-Katze spezifische Rassekrankheiten hat, da in der tierärztlichen Fachliteratur bislang keine aufgeführt sind.

Additional information

Wer mit dieser Katzenrasse züchten möchte, muss sich über die Auflagen zur Haltung eines Servals informieren. In Großbritannien ist eine spezielle Lizenz für die Haltung von Servals und Kreuzungen der ersten Generation notwendig. Dies gilt auch für Deutschland. Hier dürfen erst Savannah-Katzen der Generation F5 ohne weitere Auflagen erworben werden. Wie genau eine sichere Verpaarung von Serval und Hauskatze möglich ist, wird nicht offen diskutiert.

Ernährung

Jede Katze ist einzigartig und hat individuelle Vorlieben was das Katzenfutter betrifft. Abhängig von Alter oder Lebensweise sind bestimmte Nährstoffe besonders wichtig. Diese können Sie mit dem Tool zur körperlichen Verfassung (Link) ermitteln.

Pflege

Das Fell der Savannah-Katze ist pflegeleicht. Wie alle Katzen braucht diese Rasse regelmäßige Impfungen, Parasitenbehandlungen und jährliche Gesundheitschecks.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen