Selkirk Rex

  • Fell LängeKurz
  • PflegeEinmal die Woche
  • LautstärkeNiedrig
  • AktivitätMittel

Überblick

Diese Rasse ist mittelgroß bis groß und von schwerer Knochenstruktur, die der Rassekatze ein überraschendes Gewicht und einen mächtigen Eindruck verleiht. Sie ist stämmig gebaut, hat eine kurze Schnauze und einen runden Kopf. Die Selkirk Rex kann sowohl eine Kurz- als auch eine Langhaar-Katze sein. Alle drei Haartypen – Leit- und Grannenhaare sowie Unterwolle – können bei der Selkirk Rex vorkommen und sie sind alle wellig, so dass sich das Fell weich anfühlt. Die Lockigkeit des Fells variiert je nach Alter, Geschlecht, Klima und Jahreszeit. Bei der langhaarigen Selkirk Rex sind die Locken am Schwanz fedrig und stehen ab. Die Haare an der Halskrause sind länger und rahmen das Gesicht ein. Selkirk-Rex-Katzen haben alle Fellfarben und Muster.

Herkunft

Die Selkirk Rex (Langhaar) wurde nach den Selkirk Mountains in Wyoming benannt, wo 1987 in einem Tierheim das erste Kätzchen dieser Rasse in einem Wurf zur Welt kam. Dieses Kätzchen hatte ein ungewöhnlich lockiges Fell. Bei einem experimentellen Zuchtprogramm mit dieser Katze und ihrem Nachwuchs wurde herausgefunden, dass die Lockenmutation ein dominantes Merkmal ist – die Hälfte aller Kätzchen hatte lockiges Fell. Bei anderen Rex-Rassen ist das Merkmal rezessiv. Die Selkirk Rex ist in den USA und Kanada sehr beliebt, wo ihr markantes lockiges und dickes Fell ihr den Spitznamen „Schafskatze“ einbrachte.

Herkunftsland

USA

Andere Namen

Schafskatze

Person

Selkirk-Rex-Katzen haben eine aufgeweckte und aktive Persönlichkeit und ein liebenswertes Naturell. Diese entspannten Rassekatzen sitzen gern auf dem Schoß und kuscheln. Sie spielen auch gern und sind gut für Familien geeignet.

Gesundheit

Die Rasse hat eine Lebenserwartung von weit über 10 Jahren. Einige Selkirk-Rex-Katzen leiden unter Haarverlust. Da Perserkatzen eingekreuzt wurden, ist die Selkirk Rex in Großbritannien registriert und muss auf polyzystische Nierenerkrankung (PKD) getestet werden, eine Krankheit, die vorwiegend bei Perserkatzen auftritt. Wie alle Katzen brauchen auch Selkirk-Rex-Katzen Impfungen, Parasitenbehandlungen und regelmäßige Gesundheitschecks, um gesund zu bleiben.

Ernährung

Jede Katze ist einzigartig und hat individuelle Vorlieben was das Katzenfutter betrifft. Abhängig von Alter oder Lebensweise sind bestimmte Nährstoffe besonders wichtig. Diese können Sie mit dem Tool zur körperlichen Verfassung (Link) ermitteln.

Pflege

Das Fell der Langhaar-Selkirk-Katze benötigt tägliche Pflege mit sanftem, aber gründlichem Bürsten, um Knoten und Verfilzungen zu entfernen. Das lässt sich mit einem groben Kamm gut erledigen. Die kurzhaarige Variante benötigt weniger Fellpflege. Zu viel Fellpflege sorgt jedoch dafür, dass die Locken glatter werden.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen