Siamkatze

  • Fell LängeKurz
  • PflegeWeniger als einmal die Woche
  • LautstärkeHoch
  • AktivitätHoch

Überblick

Die Siamkatze ist mittelgroß, mit einem langen, geschmeidigen Körper, der anmutig und elegant ist, sich aber dennoch muskulös anfühlt. Der Körper ist gut ausbalanciert und athletisch, die Beine sind schlank und die Pfoten klein und oval. Wenn man den Kopf von vorn ansieht, erinnert er an ein Dreieck, das spitz zuläuft zu einem feinen Maul. Die Ohren sind groß und spitz und sitzen so am Kopf, dass sie den Linien des Dreiecks folgen. Die Augen sind mandelförmig und etwas schräg zur Nase hin abfallend. Der Schwanz ist lang, spitz zulaufend und frei von Knicken. Das kurze, feine und dicht anliegende Fell ist am Körper hell und besitzt dunklere, intensiv gefärbte Points. Die dunklen Points erstrecken sich nur auf den Maskenbereich des Gesichts, die Ohren, Beine und den Schwanz, also die kühleren Teile des Körpers. Die Siam kann eine Vielzahl von Farben haben. Die Augenfarbe bei allen Fellfarben und Mustern ist jedoch immer ein strahlend intensives Blau.

Herkunft

Die Siamkatze ist eine der beliebtesten und bekanntesten Rassekatzen der Welt. Sie gehört vermutlich zu den Rassen, die am einfachsten zu erkennen sind. Die Siamkatze stammt aus dem heutigen Thailand und existiert bereits seit Hunderten von Jahren. Der Legende nach waren Siamkatzen heilig und bewachten buddhistische Tempel. Sie wurden in den 1880er-Jahren nach Großbritannien importiert. Die ursprüngliche Farbe der Siamkatze war „seal-point“, also dunkler gefärbte Partien („Points“) auf einem cremefarbenen Körper, aber Züchter entwickelten weitere Farben, indem sie andere Rassekatzen einkreuzten. Die ursprüngliche Siam hatte schielende Augen und einen Knickschwanz – Merkmale, die heute nicht mehr dem Zuchtstandard entsprechen.

Herkunftsland

Thailand (früher Siam)

Andere Namen

Siam

Person

Die Siamkatze ist wahrscheinlich ebenso bekannt für ihre laute Stimme und Gesprächigkeit wie für ihr klassisches Äußeres. Katzen dieser Rasse sind gewöhnlich aufgeschlossen, extrovertiert und können sehr laut werden. Siamkatzen fordern Aufmerksamkeit und wollen unbedingt Teil der Familie sein. Sie eignen sich nicht besonders gut für Menschen, die den ganzen Tag arbeiten, da sie nicht gern allein bleiben – eine zweite Katze (vielleicht ein Geschwistertier) könnte die Lösung sein. Siamkatzen sind sehr intelligent und müssen beschäftigt werden. Spielzeug und Kratzbäume müssen zur Unterhaltung im Haus sein und man kann diesen Rassekatzen sogar beibringen, Spielzeug zu apportieren.

Gesundheit

Siamkatzen können sehr alt werden, Berichten zufolge sogar über 20 Jahre. Es gibt allerdings einige Krankheitsanfälligkeiten bei dieser Rassekatze. Einige Zuchtlinien haben eine Veranlagung für Krebsarten wie Lymphome und Darmtumoren. Siamkatzen leiden auch häufiger an chronischem Husten (Bronchialkrankheiten) und Erbrechen als andere Katzen. Einige Zuchtlinien der Siamkatze nehmen merkwürdige, nicht essbare Dinge zu sich (Pica-Syndrom), zum Beispiel Wolle, Plastik und andere Materialien – der Grund hierfür ist nicht bekannt.

Ernährung

Jede Katze ist einzigartig und hat individuelle Vorlieben was das Katzenfutter betrifft. Abhängig von Alter oder Lebensweise sind bestimmte Nährstoffe besonders wichtig. Diese können Sie mit dem Tool zur körperlichen Verfassung (Link) ermitteln.

Pflege

Das kurze, glänzende Fell der Siamkatze benötigt keine aufwendige Pflege, aber die Katze wird die Aufmerksamkeit genießen, die mit der Fellpflege verbunden ist. Wie die meisten Kurzhaarkatzen kann sich auch die Siam gut allein um ihr Fell kümmern. Und wie alle Katzen profitieren auch Siamkatzen vom Schutz vor Krankheiten durch Impfungen. Sie benötigen regelmäßige Parasitenbehandlungen und jährliche Gesundheitschecks beim Tierarzt.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen