Ein neues Zuhause für Ihr Kätzchen

Tolle Nachrichten - endlich können Sie, Ihr neues Kätzchen in Ihrem Zuhause begrüßen! Genau wie bei einem neugeborenen Kind, ist es auch bei einem Kätzchen wichtig, dass alles vorbereitet ist und es sich wohl fühlt.

Tolle Neuigkeiten – endlich ist es an der Zeit, Ihr Kätzchen in seinem neuen Zuhause willkommen zu heißen! Es ist fast, als würden Sie ein Baby zum ersten Mal nach Hause bringen, und natürlich möchten Sie, dass alles perfekt ist und sich das kleine Bündel schnell einlebt und wohlfühlt.

Was zu tun ist, wenn Sie ein neues Zuhause für Ihr Kätzchen schaffen

Bevor Ihr Kätzchen eine Pfote in sein neues Zuhause setzt, sollten Sie ihm einen sicheren, ruhigen und geschützten Ort herrichten, von wo aus es sich langsam herauswagen und den Rest des Hauses erkunden kann. Dieser Ort sollte fernab vom Alltagstrubel sein.

Katze sitzt auf dem Boden in ihrem neuen zu Hause

Ihr Kätzchen an das neue zu Hause gewöhnen

Katzenbaby schläft auf der Decke im neuen zu Hause

Stellen Sie die Transportbox auf den Boden und öffnen Sie das Gitter. Geben Sie Katzenbabys Zeit, von allein herauszukommen. Wahrscheinlich werden sie erst einmal die Umgebung beschnuppern und dann seine Schlafstätte erkunden. Wenn sie jeden Winkel erforscht haben, streicheln Sie sie sanft und prüfen Sie, ob sie etwas Ruhe brauchen.

Katzenbabys schlafen unheimlich gern, und sie brauchen ihren Schlaf. Nach der ganzen Aufregung auf der Fahrt nach Hause und der Entdeckungstour wird Ihr neuer Mitbewohner ein Nickerchen nötig haben. Widerstehen Sie dem Drang, sofort mit dem Kätzchen zu spielen und geben Sie ihm die Gelegenheit, ungestört seine Umgebung zu erkunden und sich auszuruhen.

Wenn es Zeit für sein Futter ist, bieten Sie ihm etwas an. Es kann allerdings sein, dass es sein Futter verschmäht. Katzen fressen oft über einen gewissen Zeitraum nicht, wenn sie gestresst sind. Geben Sie Katzenbabys Zeit, sich einzugewöhnen. Dann kommt der Appetit auch schnell wieder zurück. Erfahren Sie mehr über die Ernährung von Kätzchen

Ihr Kätzchen an die Familie gewöhnen

Wenn sich Ihr Kätzchen ausgeruht hat und sich in seiner Umgebung wohlfühlt, ist die Zeit gekommen, den Rest der Menschenfamilie kennenzulernen. Das ist natürlich ein sehr aufregender Moment, dennoch sollten Sie alle dazu anhalten, Ruhe zu bewahren. Bevor Sie Ihr Kätzchen an sein neues Zuhause gewöhnen, sollte sich jeder still auf den Boden setzen und eine goldene Regel befolgen: Das Kätzchen darf nur angefasst werden, wenn es auf einen zukommt. Ihre Kinder sollten sich nicht zanken oder nach dem Kätzchen greifen – das verschreckt das Tier nur. Wenn das Kätzchen versucht, sich zu verstecken, locken Sie es mit einem Spielzeug oder einem Leckerli an und ermutigen Sie es, auf die anderen zuzugehen. Sie sollten aber nichts erzwingen und nie nach ihm greifen.

Manchmal hilft es, synthetische Pheromone (Wohlfühlduftstoffe) zu versprühen oder Duftstecker zu verwenden. Sie vermitteln dem Kätzchen, dass seine Umgebung sicher ist, und es wird sich entspannen und beruhigen. Wenn Sie sich für einen Stecker entscheiden, sollten ein oder zwei im ganzen Haus verteilt ausreichen.

Synthetische Pheromone ahmen bestimmte Katzenduftstoffe nach. Katzen stoßen diese Duftstoffe aus, um andere Katzen zu begrüßen und zu kommunizieren, dass sie diesen freundlich gesinnt sind. Darüber hinaus markieren sie damit ihnen bekannte Gegenstände im Haus.

Katzenbaby trifft auf Familie

katze Ihr Kätzchen an die Kinder gewöhnen

Sie wollen ein Katzenbaby kaufen und sind schon aufgeregt, das kleine Kätzchen bei sich aufzunehmen? Dann sind Ihre Kinder es erst recht! Damit die Freundschaft zwischen Ihren Kindern und dem Neuzugang auf einer guten Grundlage aufbauen kann, zeigen Sie den Kindern, wie man das Kätzchen hochhebt und es richtig hält und stützt und wie man es sanft streichelt. Gerade Kleinkinder „tätscheln“ eher als dass sie „streicheln“, und das kann unangenehm oder sogar schmerzhaft für ein kleines Kätzchen sein.

Außerdem sollten die Kinder lernen, wo sie das Kätzchen streicheln sollen – auf dem Kopf und dem Rücken. Das Bäuchlein mag unwiderstehlich wirken, wenn sich das Kätzchen auf dem Boden rollt und spielt, aber die meisten Katzen sind an dieser Stelle ziemlich empfindlich und könnten daher leicht reflexartig reagieren und kratzen oder schlagen. Sagen Sie den Kindern auch, dass sie sich vom Schwanz der Katze fernhalten und niemals daran ziehen sollten.

Es ist verlockend, Katzenbabys beim Schlafen zu beobachten, aber Katzen, egal welche Katzenrasse, brauchen ihre Privatsphäre. Lassen Sie Ihre Katze in Ruhe, wenn sie frisst, auf die Katzentoilette geht oder schläft – und halten Sie die Katzentoilette fern von Kleinkindern. Damit sollen diese ganz bestimmt nicht spielen!

Waschen Sie Ihre Hände, wenn Sie das Kätzchen angefasst haben und vor allem nachdem Sie seine Toilette gesäubert haben. Ermutigen Sie Ihre Kinder dazu, es Ihnen gleich zu tun.

katzeIhr Kätzchen an die anderen Haustiere gewöhnen

Geduld ist eine Tugend, und nur mit Geduld können Sie Katzen an andere Haustiere gewöhnen. Bringen Sie sie niemals in eine Situation, in der es zu einem Kampf mit den anderen Haustieren kommen könnte. Katzen und Hunde lernen sich schnell lieben oder können zumindest ohne Probleme zusammenleben. Das gilt aber nicht für alle Haustiere. Halten Sie Kaninchen, Meerschweinchen, Mäuse, Vögel und Reptilien stets von Ihrem Kätzchen fern, denn es wird sie leicht mit potenzieller Beute verwechseln.

Tiere erkennen sich unter anderem anhand ihres Geruchs. Wenn Sie Ihre Katze an einen Hund gewöhnen möchten, sollten sich beider Gerüche miteinander vermischen. Streicheln Sie zunächst ein Tier und dann das andere, sodass sich der Geruch überträgt. Tauschen Sie auch die Decken untereinander aus. Dadurch werden die Tiere angenehme Dinge mit dem jeweiligen Geruch in Verbindung bringen (Schlafkomfort, Streicheln).

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Katzen an andere Haustiere gewöhnen. Wenn Sie unseren Ratschlägen gefolgt sind und trotzdem Probleme bei der Gewöhnung Ihres Kätzchens an sein neues Zuhause auftreten, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt. Gegebenenfalls kann er Ihnen einen Katzenpsychologen empfehlen.

Sobald sich das Kätzchen eingewöhnt hat

Katzenbaby spielt im Wohnzimmer

Wenn Ihr Kätzchen sein Selbstbewusstsein wiedererlangt hat, wird es schon bald durch das ganze Haus flitzen. Achten Sie darauf, wo Sie hintreten – Katzen haben die Angewohnheit, plötzlich aus dem Nichts aufzutauchen!

Es wird viel spielen wollen, aber es braucht auch sein Schläfchen zwischendurch. Sorgen Sie für einen ruhigen Rückzugsort, wo es sich zusammenrollen kann und ungestört ist.

Eine Routine kann bei der Eingewöhnung hilfreich sein, vor allem wenn es ums Fressen, Spielen und Streicheln geht.

Weitere Informationen unter:
Ihre neue Katze Zuhause eingewöhnen

close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen