Die richtige Pflege von Kitten

Wer schon einmal die Geburt von Katzenbabys miterlebt hat, weiß, dass sie laut miauend im Sturm unsere Herzen und die Welt erobern, sobald sie das Licht der Welt erblicken.

Zwei Katzenbabys bei Frau mit Buch

Solange Kitten in den ersten drei Wochen bei ihrer Mutter bleiben, übernimmt diese die gesamte Pflege. Ihre Augen sind in dieser Zeit noch geschlossen und die Katzenmutter versorgt sie mit allem, was sie brauchen. Werden Kätzchen allerdings schon früh nach der Geburt von ihrer Mutter getrennt, muss ihr neuer Besitzer alle Aufgaben der Katzenmutter übernehmen. Dies erfordert viel Aufmerksamkeit und Vorsicht. Vor allem um folgende Punkten müssen Sie sich kümmern:

  • Unterbringung in einem sicheren Zuhause
  • Ernährung
  • Körpertemperatur
  • Reinigung

Unterbringung in einem sicheren Zuhause

Wenn sich trächtige Katzen für die Geburt bereit machen, ziehen sie sich meistens an einen abgelegenen Ort zurück. Wenn sie diesen gefunden haben, richten sie ein kleines, sicheres Nest ein. Genau dies sollte auch der Eigentümer machen.

Auf dem Bauch liegendes Katzenbaby

Ein Ort für neugeborene Kitten sollte folgende Anforderungen erfüllen:

  • Er sollte entfernt von Zugluft und elektrischen Geräte liegen.
  • Ein kleiner Korb oder eine Box bieten sich gut als Nest an.
  • Der Boden der Box sollte mit warmem Material ausgelegt werden. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt bei der Pflege von neugeborenen Kätzchen. Beginnen Sie mit einer Schicht aus Papier. Dann setzen Sie einen natürlichen Faserstoff, vorzugsweise aus Wolle, ein und bedecken ihn mit einem saugfähigen Tuch aus Naturfaser.
  • Versuchen Sie, das Nest wie ein sicheres Versteck zu bauen. Hierfür können Sie das Nest mit einem Tuch bedecken oder es einfach unter einen Tisch stellen.

Ernährung

Wenn die Kätzchen dann auf der Welt sind, legt die Fütterung von Katzenbabys einen wichtigen Grundstein für ihre weitere Gesundheit. Besonders wichtig ist es, die Kätzchen regelmäßig zu füttern.

Bei vielen Menschen herrscht der Irrglaube, dass Kätzchen Kuhmilch trinken. Diese ist für Kitten allerdings nicht geeignet, da sie nicht gut verdaut werden kann und sogar gesundheitliche Probleme verursachen könnte.

Ein guter Fütterungsplan richtet sich stets nach dem Alter der Katzenbabys:

  • Woche 1: Füttern Sie die Kitten alle zwei Stunden mit 5 ml Katzensäuglingsmilch.
  • Woche 2: Erhöhen Sie den Abstand zwischen den Mahlzeiten geringfügig. Die Menge sollte gleich bleiben.
  • Woche 3: Füttern Sie die Kätzchen alle 3 Stunden. Geben Sie den Katzenbabys nun ca. 10 ml pro Fütterung.
  • Woche 4: Füttern Sie die Kätzchen alle 4 Stunden und nur noch tagsüber. Sie sollten ihnen nun ca. 15-20 ml geben.
Drei grau weiß getigerte Katzenbabys

Wichtig ist ebenso, dass Sie die Position, in der die Mutter die Kitten füttern würde, nachstellen, damit die Verdauung begünstigt wird. Kätzchen liegen meist auf dem Bauch und kneten mit den Pfötchen den Bauch ihrer Mutter. Achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie die Kätzchen niemals Überfüttern, denn wenn ein Kitten aufhört zu saugen, bedeutet dies, dass es bereits genug getrunken hat. Nach der Fütterung sollten Sie sanft die Bäuchlein massieren, damit die Verdauung angeregt wird.

Desinfizieren Sie vor der Fütterung alle Utensilien, denn das Immunsystem ist noch sehr schwach.

Halten Sie die Körpertemperatur konstant hoch

Die Körpertemperatur von Katzenbabys sollte immer zwischen 37 und 38°C betragen. Da Kätzchen ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren können, ist es besonders wichtig, sie immer warm zu halten, denn Kälte ist schädlich für ihre kleinen Körper. In Gegenwart der Mutter kuscheln sie sich immer aneinander, um sich gegenseitig warm zu halten. Dies sollten Sie als Besitzer so gut wie möglich nachahmen. Dafür müssen Sie das Kitten einfach an sich kuscheln. Und sind wir mal ehrlich, wer kuschelt nicht gerne mit einem kleinen Kätzchen? Ist die Temperatur der Kätzchen nicht hoch genug, können Sie die Kleinen auch mit einer Wärmfalsche wärmen.

Halten Sie die Kitten sauber

Die Katzenmutter hält ihre Jungen stets sauber. Auch diese Aufgabe müssen Sie nun übernehmen, denn das Verdauungssystem neugeborener Kätzchen ist noch nicht voll entwickelt, sodass sie ihre Ausscheidungen noch nicht kontrollieren können. Alles was Sie brauchen, um die Katzenbabys zu säubern, ist ein Tupfer aus Stoff und eine sanft desinfizierende Lösung. Nach jeder Fütterung sollten die Kitten urinieren und ca. 2-3 mal am Tag sollte ein Stuhlgang stattfinden. Danach müssen die Kätzchen immer gereinigt werden. Erst nach der dritten Lebenswoche sollten Sie die Kätzchen daran gewöhnen, eine Katzentoilette zu benutzen, denn erst dann Öffnen sie ihre Augen und beginnen zu laufen. Auch die Augen und Ohren sollten stets sauber sein.

Die Pflege von neugeboreren Katzen erfordert viel Geduld und Zeit. Die Ergebnisse sind es aber wert, denn die gesunden und fröhlichen Katzenkinder werden es Ihnen danken.