Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
PURINA Expertenrat

Team aus Tierärzten und Tierliebhabern

PURINA Expertenrat
So produzieren wir

So produzieren wir

Klicke hier >

Rückverfolgbarkeit der Rohmaterialien

 

Unsere Qualitätsverfahren stellen sicher, dass wir nur von Lieferanten beziehen, die effektive Rückverfolgbarkeitssysteme betreiben, um eine vollständige Rückverfolgbarkeit einer bestimmten Charge einer Zutat durch die gesamte Lieferkette zurück zum Ursprung zu ermöglichen, soweit dies praktisch möglich ist, und zwar innerhalb kürzester Vorlaufzeit.

Rückverfolgbarkeit bedeutet auch, dass wir unsere Lieferkette abbilden, um zu wissen, woher unsere Rohstoffe kommen, bis hin zu ihrer Farm, Plantage, Fischerei oder einem anderen Ursprungsort. Wir sind bestrebt, Transparenz und Rückverfolgbarkeit in unserem Unternehmen zu erreichen, aber da wir viele verschiedene Rohstoffe in unseren Produkten verwenden, variiert unsere Fähigkeit, sie bis zu ihrem Ursprung zurückzuverfolgen, je nach Zutat.

Die wichtigsten Rohstoffe, die wir für Tiernahrung verwenden, sind Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Weich- und Krebstiere, Getreide und pflanzliche Proteine.

FLEISCH UND TIERISCHE NEBENERZEUGNISSE

Bei PURINA verwenden wir tierische Nebenerzeugnisse (Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse) in unseren Produkten. Ihre effiziente und rechtzeitige Erfassung durch unsere Lieferanten ist hochkomplex und involviert eine Vielzahl von vorgelagerten Parteien, was viele Herausforderungen in unserem Streben nach Transparenz zurück zum Ursprung mit sich bringt.

Trotz dieser Herausforderungen sind über 95 % der von uns verwendeten Fleisch und tierischen Nebenerzeugnisse bis zum Herkunftsland und 65 % bis zum Schlachthof rückverfolgbar. Wir arbeiten derzeit hart daran, diese Zahl zu erhöhen. Es ist erwähnenswert, dass etwa 99 % der tierischen Nebenprodukte lokal aus europäischen Quellen bezogen werden. Die verbleibenden 1 % werden aufgrund von Saisonalität, Verfügbarkeit und Qualität von zugelassenen Anbietern außerhalb Europas bezogen.

FISCH- UND FISCHNEBENERZEUGNISSE sowie WEICH- UND KREBSTIERE

84 % des PURINA EMENA-Fischs und dessen Nebenerzeugnisse sowie der Weich- und Krebstiere sind rückverfolgbar (Nebenprodukte sind bis zum Herkunftsland oder der Fischerei transparent).

Alle unsere Heimtiernahrungsprodukte sind vollständig und ausgewogen. Sie erfüllen, entsprechend ihrer Auslegung, die Ernährungsbedürfnisse des jeweiligen Alters und der Lebensumstände von Hunden und Katzen. Die Verwendung von Fischnebenprodukten ist nicht nur ernährungsphysiologisch vorteilhaft, sondern stellt auch eine ökologisch und sozial verantwortungsvolle Praxis dar, da sie alle Proteinquellen eines Fisches nutzt. Die Identifizierung der genauen Quellen für Fisch sowie Weich- und Krebstiere kann eine Herausforderung sein, und die Verwendung von Fischnebenprodukten macht die Rückverfolgbarkeit noch schwieriger, da die typischen Rückverfolgungsmechanismen, die für ganze Fische verwendet werden, derzeit nicht ausreichen.

Unser Fisch und Fischnebenerzeugnisse sowie Weich- und Krebstiere stammen aus einer Vielzahl von Quellen. Dazu gehören Wildfischereien im Atlantik, Pazifik und Indischen Ozean sowie im Mittelmeer und Schwarzen Meer und Aquakulturfarmen in Österreich, Brasilien, Chile, Dänemark, den Färöer Inseln, Frankreich, Indonesien, Irland, Italien, Japan, Korea, Norwegen, Polen, Taiwan, Thailand, Großbritannien und den USA.

GETREIDE UND PFLANZLICHE PROTEINE

100 % des bei PURINA EMENA verwendeten Sojas ist bereits rückverfolgbar, und unser Partner PROFOREST führt Standortbewertungen auf der Grundlage der in unserem Standard für verantwortungsbewusste Beschaffung festgelegten Anforderungen durch. PROFOREST bietet unseren Lieferanten auch technische Unterstützung und Beratung, um sie bei der Verbesserung ihrer Lieferbasis zu unterstützen.

Wenn es um Getreide und Korn geht, sind wir bestrebt, diese so nah wie möglich zu unseren Fabriken zu beschaffen, um die lokalen Landwirte zu unterstützen, die Umweltbelastung zu minimieren und die Kosten zu senken.

Es ist eine komplexe Aufgabe, Einblick in die Lieferketten für Getreide zu bekommen, da sie lang sind und verschiedene Arten von Lieferanten involvieren. Wir kaufen Getreide sowohl von Rohstoffhändlern als auch von Genossenschaften, und diese kaufen manchmal Rohstoffe von anderen Händlern, was bedeutet, dass sie wenig Einblick in ihre Lieferkette haben. Nichtsdestotrotz haben wir Fortschritte gemacht und sind bestrebt, unsere Lieferanten und uns selbst zur Rechenschaft zu ziehen sowie die branchenweite Transparenz zu fördern. 

Sonnenuntergang feld