​Katze kuschelt im Winter in ihrem Körbchen

So halten Sie Ihre Katze im Winter gesund

Wenn die kalte Jahreszeit anbricht, sollten Sie sich vorher Gedanken machen, wie Sie Ihre Katze im Winter kerngesund halten. Wohnen Sie in einer Region, in der ein kaltes Klima herrscht, sollten Sie sich vorher überlegen, ob es sinnvoll wäre, eine Winter-Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen. Krankheiten oder Verletzungen, die Ihre Katze anfällig für die Kälte der Winterzeit machen, können so frühzeitig erkannt und behandelt werden.
Freigänger können im Winter durch unerwartete Kälteeinbrüche erfrieren, deshalb sollten Sie darauf achten, dass Ihre Katze nachts im Haus ist und auch über Tag nicht zu viel Zeit in der Kälte verbringt. Falls Ihre Katze daran gewöhnt ist, draußen zu fressen und zu trinken, dann achten Sie immer darauf, dass das Futter und das frische Wasser nicht gefroren sind.
Ältere Katzen oder Katzen, die an Arthrose leiden, sollten immer einen Schlafplatz haben, welcher vor Zugluft geschützt ist. Für die Gelenke Ihrer Katze besteht besonders in der kalten Jahreszeit die Gefahr für Entzündungen. Falls Ihre Katze schon etwas älter ist, wird sie sich sicher über eine Rampe oder einen Stieg zu ihrem Lieblingsplatz freuen.

​Sicherheit geht vor

​Katze im Winter wird von Besitzerin gekrault

Einige Katzen suchen im Winter gerne einen Unterschlupf unter den Motorhauben von Autos, also klopfen Sie doch vor dem nächsten Losfahren einmal kräftig auf Ihre Motorhaube, um „ungeladene Gäste“ aufmerksam zu machen.
Frostschutzmittel sind im Winter eine der größten Gefahren für Tiere. Selbst in kleinen Dosen sind sie für eine Katze tödlich. Meist kommt es zu Vergiftungen, da Katzen im Winter kleine zurückgebliebene Pfützen auflecken, weil nicht genügend Trinkwasser vorhanden ist. Falls Sie den Verdacht haben, dass Ihre Katze mit Frostschutzmittel in Kontakt gekommen ist, suchen Sie bitte unverzüglich einen Tierarzt auf.
Die meisten Menschen begrüßen das neue Jahr gerne mit Silvesterknallern, aber für unsere Vierbeiner ist das nicht immer so schön wie für uns. Schauen Sie bitte, dass Ihre Katze sich in dieser Zeit im Haus aufhält. Der Lärm kann großen Stress bei Katzen oder Orientierungslosigkeit auslösen, sodass sie nicht mehr nach Hause finden oder vor lauter Schreck auf die Straße rennen.
Die Weihnachtszeit birgt für die Samtpfoten ebenfalls verschiedene Gefahrenzonen. In unserem Artikel „Weihnachten mit der Katze“ erfahren Sie, wie Sie das Fest der Liebe auch für Ihren Vierbeiner zur schönsten Zeit des Jahres machen.

Da ein Auto im Winter wie ein Kühlschrank reagiert und die Kälte speichert, raten wir stets davon ab, Katzen im Auto zurückzulassen. Bei zu langem Aufenthalt im Auto besteht die Gefahr, dass Ihre Katze im Winter erfriert.
Durch die klimatischen Bedingungen und die Gewohnheiten Ihrer Katze kann es sein, dass Ihre Katze im Winter bis zu 25% mehr Futter benötigt. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Katze benötigt mehr Futter, dann fragen Sie hierzu bitte Ihren Tierarzt.