Der Zahnwechsel bei Katzen

Zahnpflege Ihres Kittens

Der Zahnwechsel bei Katzen

Zahnpflege Ihres Kittens

Der Zahnwechsel bei Katzen

Zahnpflege Ihres Kittens
08/11/2018

Der Zahnwechsel bei Katzen

Genau wie Menschen haben auch Kätzchen keine sichtbaren Zähne, wenn sie geboren werden. Die 26 sehr kleinen und ziemlich spitzen "Milchzähne" Ihres Kätzchens kommen erst ungefähr im Alter von drei Wochen zum Vorschein. Mit ca. acht Wochen sollte dann das Milchzahngebiss bei der Katze komplett sein. Ab jetzt kann Ihr Kätzchen auch feste Katzennahrung zu sich nehmen.

Ab wann beginnt der Zahnwechsel bei Katzen?

Erst wenn sich der runde Kopf des Kätzchens in einen ausgeformten Katzenschädel auswächst und dadurch auch im Kiefer mehr Platz herrscht, fangen die Milchzähne an, auszufallen. Dabei bilden sich die Wurzeln der Milchzähne zurück und die Zähne werden wackelig und lösen sich. Diese werden dann zwischen dem dritten und neunten Lebensmonat während des Zahnwechsels langsam durch 30 bleibende Zähne ersetzt. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie in diesem Zeitraum Milchzähne Ihres Kätzchens auf dem Boden finden, denn dies ist ein natürlicher Teil des Heranwachsens.

Wie lange dauert der Zahnwechsel bei Katzen?

Der Zahnwechsel bei der Katze dauert unterschiedlich lang und hängt auch von der Rasse ab. Spätestens ab dem siebten Lebensmonat sollte der Zahnwechsel abgeschlossen sein.

Für Ihre Katze ist es während dieser Phase hilfreich, wenn Sie ihr unterschiedliches Katzenfutter anbieten: Weiches Nassfutter, wenn sie durch das Zahnen schmerzen hat und Trockenfutter, damit sie die wackeligen Milchzähne besser loswerden kann. Außerdem ist es sehr wichtig, ihr genügend Wasser zur Verfügung zu stellen, falls sie zeitweise weniger frisst – denn dann wird das Trinken noch wichtiger!

Das Katzengebiss und die Katzenzähne

Zahnpflege Ihres Kittens

Kätzchen und erwachsene Katzen haben vier Arten von Zähnen mit jeweils etwas unterschiedlichen Aufgaben, wenn es darum geht zu spielen, zu greifen und zu fressen.

  • Schneidezähne: Die sehr kleinen frontalen Zähne, von denen Katzen sowohl sechs im Oberkiefer als auch sechs im Unterkiefer haben.
     
  • Eckzähne: Die zwei langen, spitzen Zähne jeweils im Ober- und Unterkiefer von Katzen.
     
  • Prämolaren: Die Zähne zwischen Eckzähnen und Molaren. Katzen haben sechs im Oberkiefer und vier im Unterkiefer.
     
  • Molaren: Die Zähne im hinteren Teil des Mundes, von denen zwei im Oberkiefer und zwei im Unterkiefer sitzen.

Zahnen bei Katzen

Wie bei menschlichen Babys kann das Zahnen den Kätzchen etwas Unbehagen bereiten. Das Zahnfleisch kann etwas schmerzen oder jucken, die Kätzchen können erhöhte Temperatur bekommen und unter Durchfall leiden, außerdem sind sie manchmal schlecht gelaunt. Viele Katzen haben während des Zahnwechsels auch Mundgeruch, der aber normalerweise danach wieder von selbst verschwindet.

Daran können Sie erkennen, ob Ihre Katze gerade zahnt:

  • Sabbern und vermehrtes Speicheln
     
  • Lecken des Zahnfleisches
     
  • Zurückhaltung beim Fressen
     
  • Druck beim Kauen
     
  • Gerötetes, entzündetes Zahnfleisch
     
  • Erhöhte Reizbarkeit (aufgrund von Zahnfleischschmerzen)
     
  • Kratzbürstiges und widerspenstiges Verhalten
     
  • Mundgeruch
     
  • Reiben der Schnauze an Gegenständen oder den Menschen
     

Obwohl all das normalerweise kein Grund dafür ist, sich Sorgen zu machen, können Sie Ihre Katze beim Zahnen und beim Zahnwechsel trotzdem unterstützen:

  • Passen Sie besonders auf, wenn Sie mit Ihrem Kätzchen spielen — ziehen Sie nicht an einem Spielzeug, während das Kleine es noch im Mund hat
     
  • Geben Sie Ihrem Kätzchen Kauspielzeuge
     
  • Putzen Sie dem Kätzchen in diesem Zeitraum besser nicht die Zähne. Sie möchten schließlich nicht, dass Ihr Kätzchen denkt, dass das Zähneputzen schmerzhaft ist
     
  • Füttern Sie das Kitten überwiegend mit nasser Nahrung, damit es das Kauen vermeiden kann. Oder versuchen Sie das Futter mit etwas Wasser aufzuweichen.
     
  • Füttern Sie spezielle Leckerlis, die gegen Zahnfleischreizung helfen
Zahnpflege Ihres Kittens

Wie Ernährung beim Zahnwechsel der Katze helfen kann

Purina® PRO PLAN® JUNIOR Trockenfutter ist so formuliert, dass es alle Nährstoffe liefert, die Ihr Kätzchen für sein Wachstum und seine Entwicklung benötigt — einschließlich der richtigen Mineralienbalance, um das Wachstum starker und gesunder Zähne zu unterstützen.

​Teilen sie dieses Produkt mit Ihren Freunden und Bekannten

EmailEmailtwittertwitterFBFB