Verwendet Purina künstliche Farbstoffe im Trockenfutter? Falls ja, sind diese schädlich?

Zutaten

Zur Übersicht >

Ja, wir verwenden künstliche Farbstoffe. Wie in der Lebensmittelindustrie üblich werden auch in der Tiernahrungsproduktion Farbstoffe verwendet, um dem Futter ein ansprechenderes und appetitlicheres Aussehen zu verleihen.

Wir verwenden in manchen unserer Produkte sowohl natürliche als auch künstliche Farbstoffe in sehr geringen Mengen. Sie sind für Tiere absolut sicher und werden von der Europäischen Union streng geregelt. Aufgrund aktueller Konsumentenwünsche haben wir begonnen, alle künstlichen Farbstoffe aus unseren Produkten zu entfernen. Dies soll für unsere Alleinfuttermittel bis 2020 und für unsere Snackprodukte bis 2023 abgeschlossen sein. 

Wie Menschennahrung unterliegt auch Heimtiernahrung strengen Vorschriften, was bedeutet, dass alle verwendeten Zusatzstoffe, einschließlich künstlicher und natürlicher Lebensmittelfarbstoffe, in Übereinstimmung mit den Sicherheitsvorschriften der Europäischen Union streng kontrolliert und reguliert werden. Bis heute haben Studien über die Verwendung von Lebensmittelfarbstoffen keine Bedenken für die Gesundheit von Hunden oder Katzen ergeben.

Wieso verwenden wir sie? Wir wissen, dass die meisten Tierbesitzer möchten, dass das Futter, das sie kaufen, appetitlich aussieht. Während des Produktionsprozesses kann das Tierfutter seine Farbe verlieren, daher werden künstliche Farbstoffe hinzugefügt, um ein ansprechenderes und gleichmäßigeres Aussehen zu erhalten. 

Uns ist jedoch auch bewusst, dass Menschen – genau wie bei ihrer eigenen Nahrung – nicht möchten, dass das Futter ihres Haustieres künstliche Farbstoffe enthält. Daher haben wir uns verpflichtet, unsere Rezepturen zu ändern und bis 2020 in Purina Premium Trockenfutter künstliche Farbstoffe durch natürliche zu ersetzen, in allen unseren Snackprodukten bis 2023. 

Erfahren Sie mehr über die Bemühungen von Purina, in Zukunft keine künstlichen Farbstoffe mehr zu verwenden: 
Erfahren Sie mehr: