Ricardo

Food Safety Manager and Veterinarian @Purina

Tierwohl

Zur Übersicht >

Purina führt keine invasive Forschung durch, die zur Verletzung, Erkrankung, zu Leiden oder zum Tod von Hunden oder Katzen führt. Hunde und Katzen bei Purina führen Geschmackstests durch, deren Ausscheidungen gesammelt und getestet werden.

Viele Tierliebhaber stellen sich die Frage, ob Purina Tierversuche für die Entwicklung von Hunde- und Katzenfutter durchführt. Purina unterhält Forschungs- und Entwicklungszentren, um die natürlichen Vorlieben, Nährstoffbedürfnisse und das damit zusammenhängende Verhalten von Hunden und Katzen besser zu verstehen. Alle unsere Haustiere haben Namen, ihnen wird individuell Aufmerksamkeit geschenkt und sie werden von gut ausgebildeten und liebevollen Mitarbeitern mit Respekt und Zuneigung behandelt. Sozialisierung und tägliche Interaktion sind Teil unseres Bereicherungsprogrammes, das Training, Gruppenspiele und Zugang zu Spielzeug umfasst. 

Von Purina durchgeführte Studien führen zu Erkenntnissen, die zu Verbesserungen der Gesundheit und des Wohlbefindens von Hunden und Katzen auf der ganzen Welt beitragen. Kooperierende Tierärzte überprüfen die Tauglichkeit der speziellen Nahrungen, mit Einverständnis der Tierhalter und aufgrund von bereits vorliegenden Erkrankungen.

In Übereinstimmung mit europäischen und nationalen Gesetzen werden alle unsere Studien von einer Ethikkommission untersucht. Die Kommission besteht aus Personen, die über Fachwissen über die Pflege und den Schutz von Tieren verfügen und eine unabhängige Meinung einbringen können. Sie können jeden Bestandteil unserer Studien hinterfragen. 

Wir führen keine invasive Forschung (invasive Tierversuche) durch, die zur Verletzung, Erkrankung, zu Leiden oder zum Tod von Hunden und Katzen führt.

Wie testen wir unsere Produkte?

Wurden unsere Produkte gemäß der strengen Anforderungen sorgfältig konzipiert und entwickelt und haben wir sichergestellt, dass sie über ein gutes Nährstoffprofil verfügen, verlassen wir uns auf Fütterungsstudien, um die Nahrungsbedürfnisse und Vorlieben eines Haustiers bei gesunden Futteroptionen besser zu verstehen. 

Was genau heißt das? Wir geben das Futter unseren Experten, also den Katzen und Hunden in unseren Entwicklungszentren, in denen wir unsere Produkte entwickeln. Dort untersuchen wir zwei Hauptparameter bei Hunden und einen dritten bei Katzen.

• Der erste Parameter ist die Kotkonsistenz, die Hinweise auf die Verträglichkeit des Produktes gibt. 

• Der zweite Parameter ist die Verdaulichkeit. Diese beschreibt die Menge an Nährstoffen, die der Körper aufnimmt. Sie kann sicher bestimmt werden, indem der Unterschied der Nährstoffmenge im Futter mit der im Kot verglichen wird.

• Der dritte und letzte Parameter, den wir für jedes Katzentrockenfutter messen, ist der pH-Wert des Urins, mit dem die Wahrscheinlichkeit von Harnsteinen bewertet wird und das Risiko ihres Auftretens bestimmt werden kann.

Abgesehen von diesen Tests führen wir auch Tests bei Verbrauchern zuhause durch, um zu sehen, ob die Produkte vom Tier gut angenommen werden und ob sie dem Verbraucher ebenfalls gefallen. 

Schauen Sie sich das folgende Video an, um  mehr über unser Fürsorgeprogramm erfahren und zu sehen, wie unsere Katzen und Hunde in unseren Entwicklungszentren leben.