Frauchen sspielt mit Hund auf der Couch

7 Tipps zum Hund beschäftigen

Share

Ob nach einem stressigen Arbeitstag oder an einem gemütlichen Sonntag - es gibt wohl nichts Schöneres, als entspannt auf der Couch zu sitzen und mit dem Hund zu kuscheln. Aber so sehr dein bester Freund das auch genießt, genauso liebt er es, wenn du dich ausgiebig mit ihm beschäftigst - und zwar bei jedem Wetter. Wir verraten dir sieben Tipps, um deinen Hund zu beschäftigen und Langeweile zu vermeiden.

Abwechslung beim Gassi gehen

Klar, Gassi gehen steht an erster Stelle, wenn es darum geht, den Hund zu beschäftigen. Aber wie lange sollte der Spaziergang mit deinem Vierbeiner dauern? Das kommt in erster Linie auf das Alter, die Hunderasse und natürlich auf die Größe deines Lieblings an. Hast du beispielsweise einen großen Hund? Dann solltet ihr am besten zweimal am Tag für eine gute Stunde vor die Tür. Dabei darf es ruhig gemütlich zugehen und ihr könnt zusammen ganz entspannt die Gegend erkunden. Gegen Ende darf es dann auch noch ca. 15 Minuten lang wild werden und ihr könnt euch zusammen beim Spielen austoben. Jeder Hund hat natürlich unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen an den perfekten Spaziergang. Möchtest du deinem Hund mehr Abwechslung beim Gassi gehen bieten? Oder fragst du dich welche Spielzeuge du bei euren Spaziergängen im Gepäck haben solltest? Wir verraten dir alles rund ums Gassi gehen mit deinem Hund.

Hund beim Gassi gehen blickt zum Frauchen auf

Spielzeug ganz einfach selber basteln

Hunde lieben es ausgiebig rumzutoben und ganz viel zu spielen - aber welche Spielzeuge eignen sich am besten als gemeinsame Beschäftigung? Und geht es dir vielleicht auch so, dass du dich bei der großen Auswahl in den Läden ganz einfach nicht entscheiden kannst? Dann überrasche deinen besten Freund doch einfach mal mit selbstgemachtem Hundespielzeug! Aus einer alten Jeans und mit wenigen weiteren Utensilien kannst du zum Beispiel innerhalb kürzester Zeit einen Zerr-Wal für deinen Liebling zaubern. Perfekt zum gemeinsamen Toben und kinderleicht hergestellt. Du möchtest den Zerr-Wal als Spielzeug zur perfekten Hundebeschäftigung nachbasteln? Hier findest du eine hilfreiche Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Hundespielzeug selber machen!

Bloggerin Titatoni und Hund Hasso basteln einen Zerr-Wal.

Sportliche Beschäftigung mit Hund

Du liebst es ausgiebig Joggen zu gehen oder genießt lange Fahrradtouren? Dann lass dich von deinem besten Freund begleiten! Denn Hunde lieben es gemeinsam mit Frauchen oder Herrchen aktiv zu werden und drauflos zu rennen - aber vorsichtig! Je nach Größe und Alter des Hundes muss darauf geachtet werden, dass nicht jeder Hund lange Strecken zurücklegen kann.

Und auch du kannst deinen Liebling bei sportlichen Aktivitäten begleiten: Tobt euch zusammen beim Spielen auf einer Wiese aus, geht eine Runde im See schwimmen oder besucht eine Hundeschule zum Hundetraining mit Hindernis Parcours. Dein Hund wird so nicht nur optimal beschäftigt, sondern ihr könnt beide zusammen tolle Momente verbringen und noch dazu gemeinsam in Form bleiben! Du möchtest mehr zum Sport mit Hund erfahren? Hier gibt es alle Infos zum Sport mit Hund auf einen Blick und wir zeigen dir, wie schön gemeinsame Bewegung sein kann!

Den Hund beschäftigen: Hund und Herrchen gehen gemeinsam Joggen

Abwechlsungsreiche Spielideen

Eine der Lieblingsbeschäftigungen für Hund und Herrchen ist das gemeinsame Spielen. Aber welche Hundespiele gibt es eigentlich? Was muss man beim Spielen beachten? Und wie bringt man in das tägliche Herumtollen etwas Abwechslung? Grundsätzlich gilt: Jedes Hundespiel braucht feste Regeln und Zeiten. Denn Hunde sind für jeden Spaß zu haben, man darf aber auch nicht vergessen, dass sie durch einen Jagdinstinkt geleitet werden. Entspannungsphasen zwischen dem Spielen sind deshalb das A und O. Letztendlich ist es dann auch egal mit welchem Spielzeug ihr spielt - ob mit einem Ball oder einem Zerr-Spielzeug, solange ihr etwas Schönes zusammen unternehmt, wird es deinen Hund glücklich machen. Das gleiche gilt auch für die Hundeerziehung in Form von "Sitz", "Platz" oder "Bring" - auch die gängigen Hundekommandos können natürlich ganz leicht spielerisch gelernt werden und machen so umso mehr Spaß. Erfahre hier, wie das am besten funktioniert und welche tollen Spiele für Hunde es außerdem gibt.

Zwei kleine weiße Hunde spielen auf einer grünen Wiese mit einem Tennisball.

Feiert gemeinsam Geburtstag

Es gibt nichts Schöneres, als gemeinsam einen unvergesslichen Tag zu verbringen und zusammen zu feiern. Genau deshalb ist ein Hundegeburtstag die optimale Gelegenheit dem besten Freund zu zeigen, wie gern man ihn hat! Aber wie sieht so ein Hundegeburtstag genau aus? Das Wichtigste ist, dass du dich an diesem Tag ausgiebig mit deinem Hund beschäftigst. Am besten verbringst du den Tag zusammen mit deinem Hund und seinen liebsten (Hunde-)Freunden an einem Ort, wo genug Platz zum Toben und Spielen ist. Vielleicht hast du auch Lust deinen Liebling mit ein paar besonderen Leckerlis zu überraschen oder ihm einen neuen Napf oder ein Körbchen zu schenken - egal wie ihr den Geburtstag feiert, nicht nur dein Hund wird die gemeinsame Beschäftigung schätzen, sondern auch für dich wird es ein unvergesslicher Tag werden, an dem du unbedingt viele Erinnerungsfotos schießen solltest. Du möchtest weitere Anregungen für eine unvergessliche Feier? Wir haben für dich die wichtigsten Infos und Tipps zum Hundegeburtstag zusammengestellt.

Mädchen feiert Hundegeburtstag

Gemeinsames Hundetraining

Das Erlernen von Tricks gehört definitiv zu den spaßigsten Möglichkeiten zum Hund beschäftigen - aber wie schafft man es, dass der Hund die Tricks am Ende tatsächlich auch ausführt? Das Zauberwort lautet hierbei eindeutig Geduld! Gib deinem Hund Zeit beim gemeinsamen Training und ganz wichtig - belohne ihn auch für kleine Schritte und Erfolge! Nur so erkennt er den Weg und wird nach und nach immer sicherer. Außerdem solltest du darauf achten, dass du deinen Hund nicht überforderst. Mach dir also im Vorfeld Gedanken, ob dein Liebling überhaupt die Fähigkeiten für den Trick hat oder ob es ihm nicht zu anstrengend werden könnte. Wenn du das bedenkst und auf deinen besten Freund eingehst, wird er nach und nach kleine Tricks erlernen und ihr werdet viel Spaß damit haben. Erfahre hier, was es sonst beim Trainieren und Üben von Hundetricks zu beachten gibt.

Frauchen und Hund lernen gemeinsam einen Trick

Ab in den Urlaub

Eine weitere Lieblingsbeschäftigung von uns Menschen ist der Urlaub: Neue Orte, tolle Landschaften, ganz viel Entspannung - und der beste Freund an deiner Seite. Aber geht das denn: Urlaub mit Hund? Was muss man dabei beachten? Zunächst musst du dir überlegen, wo es überhaupt hingehen soll. Die Möglichkeiten sind vielfältig, beispielsweise ein schöner Städtetrip oder gemeinsames Campen. Du hast eher Lust auf Strandurlaub? Kein Problem! Allerdings solltest du dich nach Stränden umsehen, bei denen Hunde willkommen sind. Auch der Weg in den Urlaub sollte beachtet werden. Kann mit dem Auto zum Wunschort gefahren werden oder muss man fliegen? Normalerweise ist auch das Fliegen kein Problem, solange es nicht zu lange Strecken sind. Für kleine Hunde gelten beim Fliegen allerdings andere Regeln als für Große, informiere dich daher am besten vorher bei der Fluggesselschaft. Wir haben für dich alle Tipps und eine hilfreiche Checkliste für den Urlaub mit deinem Hund zusammengefasst.

Urlaub mit Hund an der Küste
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen