Wie Sie Zahnfleischentzündungen bei Ihrem Hund erkennen

Eine Zahnfleischentzündung kann Ihrem Hund Beschwerden machen und Probleme mit den Zähnen verursachen und, wenn sie nicht behandelt wird, zu schlimmeren Problemen führen. Zu wissen, wie man die Anzeichen von Zahnfleischentzündungen beim Hund erkennt, hilft, die Probleme in Schach zu halten und mögliche langzeitige Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Ursachen von Zahnfleischentzündungen bei Hunden

Bakterien sind die Hauptursache einer Zahnfleischentzündung, die auch Parodontose genannt wird. Bakterien sowie Futter, Speichel und andere Teilchen sammeln sich im Maul und bilden auf den Zähnen Ihres Hundes einen klebrigen Belag, der Plaque (Zahnbelag) genannt wird. Das Immunsystem Ihres Hundes versucht, den Zahnbelag durch die Freisetzung von Enzymen zu entfernen, die Zahnfleischgewebe abbauen können. Dies führt zu einer Zahnfleischentzündung Ihres Hundes und einer Zerstörung von Gewebe und, wenn nicht behandelt, zu einer fortgeschrittenen Zahnfleischerkrankung.

Weil Hunde ihre Zähne nicht putzen können, haben sie mehr Zahnbelag und die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung ist höher. Die frühen Anzeichen einer Zahnfleischentzündung werden manchmal nicht erkannt. Hauptsächlich, weil Ihr Hund Ihnen nicht sagen kann, was nicht stimmt oder versucht, seine Schmerzen zu verbergen. Es gibt jedoch Anzeichen, nach denen Sie Ausschau halten können, um Ihren Hund bei guter Gesundheit zu halten.

Symptome von Zahnfleischentzündungen bei Hunden

Sie sollten das Maul Ihres Hundes regelmäßig auf Anzeichen einer Zahnfleischentzündung untersuchen. Mundgeruch ist das offensichtlichste Zeichen, aber untersuchen Sie das Maul auch nach einer Rötung, Schwellung oder Blutung des Zahnfleischs und nach verkrustetem gelbbraunem Zahnstein auf den Zähnen und beachten Sie vermehrtes Sabbern.

Das Verhalten Ihres Hundes kann weitere Hinweise auf eine Zahnfleischentzündung geben. Abhängig davon, wie lange Sie Ihren Hund bereits halten oder wie gut Sie seine Gewohnheiten kennen, können Sie eventuell bemerken, dass er Schwierigkeiten hat, sein Futter zu fressen, oder dass er beim Fressen Geräusche macht. Sie können vielleicht auch Blut in seinem Wassernapf oder an Kauspielzeugen sehen oder feststellen, dass er vermehrt Nasensekret produziert oder sein Speichel Fäden zieht.

Wenn sich die vorgenannten Anzeichen oder Symptome einer Zahnfleischentzündung bei Ihrem Hund zeigen oder Sie sich Sorgen machen, sollten Sie Ihren Hund als erstes vom Tierarzt untersuchen lassen. Einige der Bakterien verstecken sich vielleicht unter dem Zahnfleischrand, und eine Röntgenaufnahme der Zähne kann das Ausmaß eventueller bakterieller Schäden aufdecken.

Um die Zahngesundheit Ihres Hundes zu erhalten, geben Sie ihm einmal täglich PURINA DENTALIFE. Die flexible Textur und die raue Oberfläche helfen, selbst die schwer zu erreichenden Regionen des Mauls gründlich von Bakterien und Zahnbelag zu reinigen, und schützt somit vor Zahnfleischentzündungen Ihres Hundes und schlechtem Atem. Fragen Sie Ihren Tierarzt, wenn Sie mehr darüber wissen wollen, wie Sie helfen können, die Mundhygiene Ihres Hundes zu erhalten.

DENTALIFE® Produktfotos zur Zahnreinigung von Hunden

Was ist PURINA® DENTALIFE®?

PURINA® DENTALIFE® ist ein innovativer täglicher Kausnack für die Zahnpflege Ihres Hundes, der reinigt, während er kaut – für gesunde Zähne, gesundes Zahnfleisch und frischen Atem.

Beratung zur Zahngesundheit

Ob es um die Ursachen von Mundgeruch oder die Untersuchung der Zähne Ihres Tieres geht, wir beantworten alle Ihre Fragen zur Zahngesundheit und Zahnreinigung Ihres Hundes.

close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen