Was dürfen Welpen nicht essen?

Einige Lebensmittel sind für den Menschen köstlich, sie können Hunden jedoch schaden oder sie sogar töten. Zu wissen, was Hunde nicht fressen dürfen, ist daher entscheidend für ihre Sicherheit. Die beste Maßnahme ist es, Lebensmittel zu vermeiden, die Hunde nicht vollständig fressen können.
Welpe frisst aus großem Napf
Welpe frisst aus großem Napf
Welpe frisst aus großem Napf

Wenn Sie jedoch vermuten, dass Ihr Hund eines der folgenden Lebensmittel gegessen hat, müssen Sie sich sofort an Ihren Tierarzt wenden. Hier sind einige der giftigsten Lebensmittel für Welpen, die Sie vermeiden sollten.

Giftige Lebensmittel für Welpen

Können Hunde Schokolade essen? Einige Schokoladensorten sind weniger schädlich als andere, aber die Faustregel lautet, dass Schokolade gänzlich vermieden werden sollte, da Ihr Hund sonst eine Schokoladenvergiftung erleiden könnte. Kakaobohnen enthalten "Theobromin", das Hunde nur schwer aus ihrem Körper ausscheiden können. Je höher der Kakaoanteil (also der Theobromingehalt) ist, desto gefährlicher ist es für Hunde, die Schokolade zu essen. Kakaopulver, Backschokolade und Zartbitterschokolade sind alle potenziell giftig.

Abhängig von der Menge und Sorte können die Symptome einer Schokoladenvergiftung bei Welpen folgendes umfassen:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • übermäßiger Durst und Wasserlassen
  • Hyperaktivität
  • anormaler Herzrhythmus
  • Zittern
  • Krampfanfälle und sogar Tod

Eine milde Schokoladenvergiftung würde dadurch entstehen, dass Ihr Hund 9g Milchschokolade oder 4g süße dunkle Schokolade pro kg seines Körpergewichts isst. Eine tödliche Menge wäre in etwa das Zehnfache davon.
Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund Schokolade gegessen hat und er eines der oben genannten Symptome einer Schokoladenvergiftung zeigt, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Sitzender Chihuahua

Können Welpen Zwiebeln essen? Leider nicht! Zwiebeln können in allen Formen (roh, gekocht oder getrocknet) die roten Blutkörperchen Ihres Hundes schädigen, ihre Sauerstoffaufnahme verringern und sogar ihre Lebensdauer verkürzen. Obwohl verarbeitete Zwiebeln weniger gefährlich sind als unverarbeitete Zwiebeln, ist es am besten, Zwiebeln ganz zu vermeiden und Ihrem Hund keine Lebensmittel zu füttern, die Zwiebeln enthalten können.

Anzeichen von Zwiebelvergiftungen bei Hunden sind unter anderem:

  • Lethargie
  • Schwäche
  • verminderte Ausdauer
  • blasses oder bläuliches Zahnfleisch

Die giftige Dosis von Zwiebeln liegt bei Hunden zwischen 5 und 10g pro kg Körpergewicht (Anmerkung: 5g/kg entsprechen 6 Esslöffeln getrocknetem Zwiebelpulver, das einem 20 kg schweren Hund auf einmal gegeben wird). Wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund Zwiebeln gegessen hat und er eines der genannten Symptome einer Zwiebelvergiftung zeigt, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Trauben und Rosinen können zu einem plötzlichen Nierenversagen führen und stellen für einen Hund ein tödliches Gift dar.

Anzeichen einer Trauben- und Rosinenvergiftung bei Welpen beinhalten unter anderem:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Appetitlosigkeit
  • Lethargie
  • Schwäche
  • zu geringe Harnproduktion, keine Harnproduktion.

Die geschätzte giftige Dosis von Trauben, die mit einem Nierenschaden verbunden ist, liegt bei etwa 19g pro kg Körpergewicht. Die ersten Anzeichen einer Vergiftung sind bei der Einnahme von 3g Rosinen pro kg Körpergewicht zu beobachten. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Welpe Trauben oder Rosinen gegessen hat und er eine der oben genannten Vergiftungserscheinungen zeigt - oder wenn Sie weitere Fragen zu Lebensmitteln haben - wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Wenn es darum geht, was man Welpen nicht füttern darf, ist "Können Hunde Nüsse essen?" eine der häufigsten Fragen. Die Wahrheit ist, dass einige Nüsse in Ordnung sind, Macadamia-Nüsse sind es jedoch definitiv nicht. Hunde beginnen innerhalb von 12 Stunden Symptome einer Macadamia-Nussvergiftung zu zeigen, die etwa 12 bis 48 Stunden andauern können.

Zu den Symptomen einer Nussvergiftung bei Welpen gehören:

  • Erbrechen
  • Schwäche
  • Zittern
  • Hyperthermie.

Diese Anzeichen lassen sich bei einer Einnahme von nur 2-3g Macadamia-Nüssen pro kg Körpergewicht beobachten. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund Macadamia-Nüsse gegessen hat, und er eines der genannten Symptome einer Macadamia-Nussvergiftung zeigt, oder Sie weitere Fragen zu Lebensmitteln haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Potenziell gefährliche Lebensmittel für Welpen

Das größte Risiko, Welpen selbst zubereitetes Rohfleisch zu füttern, ist die potenzielle Kontamination des Fleisches durch Krankheitserreger wie Salmonellen, E. coli, Campylobacter und Listerien. Diese Krankheitserreger beeinflussen nicht nur die Gesundheit des Hundes, sie können sich auch durch den Kontakt mit dem Stuhl des infizierten Hundes auf den Menschen ausbreiten. Selbst das Gefrieren und Gefriertrocknen von Rohfleisch, wie es gewerbliche Produzenten tun, kann nicht alle potenziellen Krankheitserreger abtöten. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Welpe Rohfleisch gegessen hat und er eines der genannten Symptome zeigt oder Sie zusätzliche Fragen zu Lebensmitteln haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Weißer Welpe

Die Fütterung von Knochen kann sehr gefährlich sein. Zu den potenziellen Gefahren gehören:

  • Ersticken
  • Durchstoßen des Verdauungstraktes
  • Magen- oder Darmverletzungen (verursacht durch scharfe Knochenstücke)
  • Darmverschlüsse.

Besonders hoch sind diese Risiken bei Hühnerknochen.
Knochen haben darüber hinaus einen hohen Mineralstoffgehalt, was zu einem Mineralstoffungleichgewicht führen kann, wenn zu viele verzehrt werden.
Wenn Sie Ihrem Welpen etwas zum Kauen geben wollen, gibt es sicherere Alternativen zu echten Knochen, welche Sie im Tierfachhandel oder bei Ihrem Tierarzt finden können. Da es sich um Belohnungen handelt, sollte die gefütterte Menge begrenzt werden. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund davon etwas gegessen hat und er eines der genannten Symptome zeigt, oder wenn Sie weitere Fragen zu diesen Lebensmitteln haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Milchunverträglichkeit bei Welpen

Einige Hunde sind überempfindlich gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen und deren Nährstoffen (wie beispielsweise gegen Milch und der darin enthaltenen Laktose). Das führt zu unterschiedlichen nachteiligen Reaktionen auf bestimmtes Futter. Eine dieser Reaktionen ist die Laktoseintoleranz. Einige Hunde erleben einen Rückgang des Laktase-Enzyms (ein spezifisches Enzym, das Laktose in leicht absorbierbare Zuckermoleküle zerlegt) stärker als andere Hunde. Die Laktose bleibt durch den Rückgang des Enzyms unverdaut im Darm des Hundes zurück. Wenn ein betroffener Hund zu viel Milch trinkt, bekommt er Verdauungsstörungen und Durchfall.
Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund Milch eingenommen hat und er eines der oben genannten Symptome zeigt - oder wenn Sie weitere lebensmittelbezogene Fragen haben - wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Erfahren Sie in unserem ausführlichen Artikel, was die gesündesten Lebensmittel für Ihren Welpen sind und wie Sie Ihr zu Hause welpensicher machen können, um sicherzustellen, dass potenziell gefährliche Stoffe außerhalb der Reichweite Ihres Welpen bleiben.