Welches Katzenspielzeug ist am besten für meine Katze geeignet?

Katze sinnvoll beschäftigen

Katze beschäftigen - warum?

Mögen Sie Langeweile? – Ihre Katze auch nicht. Deshalb sollten Sie wissen, wie Sie Ihre Katze ausreichend beschäftigen können – mit interessantem Spielzeug für Katzen und guten Spiel-Ideen. Abwechslung und vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten sind für Katzen allgemein, aber speziell für Hauskatzen wichtig. Denn wenn Sie sich mit Ihrer Katze beschäftigen, wird sie körperlich und geistig gefordert und ausgelastet. Ein weiterer Vorteil von Katzenspielen ist das Kennenlernen: Egal, ob Ihre Katze neu zu Ihnen gestoßen ist oder schon länger dort zuhause ist: das gemeinsame Spielen führt dazu, dass Sie Vorlieben und auch Charakterzüge Ihrer Katze kennenlernen. Außerdem fördert es die Bindung zwischen Mensch und Tier, wenn Sie sich mit Ihrer Katze beschäftigen.

Weiß-grau getigertes Kitten springt nach rechts

Wie kann ich meine Katze sinnvoll beschäftigen?

Um Ihre Katze sinnvoll zu beschäftigen, müssen Sie nicht unbedingt shoppen gehen. Sie können die Aufmerksamkeit Ihrer Katze durch Dinge aus Ihrem Haushalt wie Socken oder Papier gewinnen. Die Gegenstände kann sie dann nach Lust und Laune jagen oder fangen. Doch Katzen wollen nicht nur ihren Jagdinstinkt ausleben, sondern auch kognitiv gefordert werden. Dazu eignen sich sogenannte Intelligenzspiele für Katzen, die Ihre Lieblinge dazu motivieren, komplexe Zusammenhänge zu erkennen und neue Strategien zu entwickeln, um etwa an ein Leckerli zu kommen. Wir stellen Ihnen hier das ein oder andere Spielzeug für Katzen vor, mit welchem Sie sie sinnvoll beschäftigen können:

  • Spielangeln: Dieses beliebte Katzenspiel besteht aus einem Stab aus Holz mit einer Schnur oder einem Gummiband daran, von welchem ein Spielzeug baumelt. Lassen Sie ein Spielzeug vor Ihrer Katze herumhüpfen. Sie wird große Freude daran haben, es zu fangen! Wichtig ist allerdings, dass Sie Ihre Katze mit diesem Spielzeug nicht unbeaufsichtigt lassen.
     
  • Wurfspielzeug: Einige Katzen mögen es, von Ihnen geworfene Gegenstände zu suchen und wieder zu Ihnen zu bringen. Am meisten Spaß macht es, wenn das Spielzeug Geräusche macht.
     
  • Laserpointer: Werfen Sie einen Lichtpunkt mit dem Laserpointer an die Wand. Achten Sie bei diesem Katzenspiel unbedingt darauf, Ihre Katze oder Mitmenschen nicht damit zu blenden! Eine sicherere Variante ist das Spielen mit einer Taschenlampe. Aber auch hier sollten Sie Ihrer Katze nicht direkt ins Augen leuchten. Damit Ihre Katze das Spiel mit einem Erfolgserlebnis beenden kann, empfehlen wir, den Lichtpunkt letztlich auf ein materielles Spielzeug oder ein Leckerli zu lenken.
     
  • Versteckspiel: Sie können Ihre Katze toll beschäftigen, indem Sie sich vor ihr verstecken. Geben Sie von Ihrem Versteck aus lockende Geräusche von sich, bis Ihre Katze Sie gefunden hat. Anschließend belohnen Sie Ihre Katze mit einem Leckerli!
     
  • Futterspiele: Manchen Katzen können Sie kleine Kunststückchen antrainieren, wonach sie eine besonders leckere Belohnung bekommen. Auch kleine Hindernisse aus Kisten oder Kissen können Sie Ihrer Katze aufstellen: Diese muss sie dann bezwingen, um an das Leckerli zu kommen.
     
  • Intelligenzspiele: Intelligenzspiele für Katzen können Sie auch einfach selbst basteln. Manchmal tut es schon ein Pappkarton mit tunnelartigen Seitenöffnungen. Besonders viel Spaß macht es Ihrer Katze, wenn Sie Löcher in die Seitenwände schneiden. Im Karton können Sie dann beispielsweise einen Ball verstecken, den Ihre Katze herausangeln muss. Oder Sie versuchen sich an unserer Anleitung für ein DIY-Fummelbrett.


Katze beschäftigen: Worauf Sie achten sollten

Wenn Sie sich mit Ihrer Katze beschäftigen und mit ihr spielen, sollten Sie ein paar Dinge beachten:

  1. Spielen Sie etwa 2-3 Mal täglich mit Ihrer Katze.
  2. Sorgen Sie für Erfolgsmomente und für ein positives Ende für Ihre Katze.
  3. Machen Sie niemals Ihre Hand zum Spielzeug für Katzen – sie könnte sie im Eifer des Gefechts ohne bösen Willen verletzen.
  4. Sorgen Sie für Abwechslung, wenn Sie sich mit Ihrer Katze beschäftigen und setzen Sie Schwerpunkte: Heute Ballspiele, morgen Futterspiele.
  5. Gehen Sie auf Ihre Katze ein und versuchen Sie nicht etwas zu erzwingen.

Infografik Katzenspielzeug: kreative Spielmöglichkeiten

Wie kann ich meine Katze beschäftigen, wenn sie alleine ist?

Gerade für Hauskatzen ist es unheimlich wichtig, dass sie zu Haus genug Beschäftigungsmöglichkeiten vorfinden. Hier finden Sie Katzenbeschäftigungen für Ihre Abwesenheit, sowie ein paar Tricks, wie sie Ihre Wohnung möglichst katzenfreundlich einrichten können:

  • Viele Rückzugs- und Aussichtspunkte: Ein Kratzbaum bietet der Katze gleichzeitig einen Aussichtspunkt und eine Höhle zum Spielen und Entspannen. Da Hauskatzen gern aus dem Fenster die Welt beobachten, können Sie auch kleine Matten oder Kissen auf der Fensterbank fixieren.
     
  • Möglichst viel Bewegungsfreiheit schaffen: Lassen Sie die Türen zu den meisten Räumen offen, um Ihrer Katze viel Raum zum Erkunden zu bieten. Mit Kletterwänden und Möglichkeiten, hohe Möbel zu erklimmen, kann sich Ihre Katze daheim austoben.
     
  • Spielzeug, mit dem sich die Katze allein beschäftigen kann: Mit ein paar Bällen oder anderen Gegenständen, die sich leicht in schnelle Bewegung versetzen lassen, können sich Katzen stundenlang beschäftigen. Es kann auch nicht schaden, wenn das Spielzeug interessant riecht.
     
  • Leckerli-Jagd: Verstecken Sie in Ihrer Wohnung öfters und an immer wieder neuen Orten Leckerlis. In Ihrer Abwesenheit kann Ihre Katze danach suchen – und die Zeit wird für sie wie im Flug vergehen.
     
  • Einen Spielkameraden anschaffen: Zwei Katzen zusammenzubringen ist anfangs selten einfach. Das Ergebnis lohnt sich aber: Nach wenigen Wochen wird Ihre Katze die neue Gesellschaft sehr genießen. Zusammen ist man einfach weniger allein!
Ein wenig versteckte Katzenminze im Spielzeug kann der Jagd einen zusätzlichen Kick geben. Es gibt auch Katzen, die sehr heftig reagieren, dann sollten Sie darauf verzichten.
15 Minuten täglich sollten Sie mindestens für das Spielen mit Ihrer Katze einplanen, um die positiven Auswirkungen auf ihre Gesundheit und ihr Verhalten zu erleben.