​Zwei weiße Kitten spielen auf dem Boden

Katzenspiele zur Gewichtskontrolle

​Infografik Gewichtskontrolle bei Katzen: Krankheitsrisiken bei Übergewicht

Katzen sind dem Menschen ähnlicher, als Sie vielleicht denken. Genau wie wir bekommen sie beispielsweise Gewichtsprobleme, wenn sie sich nicht ausreichend bewegen und zu viel fressen. Besonders in der Wohnung lebende, kastrierte Katzen sind gefährdet, zu viel auf den Rippen zu haben. Ob Ihre Katze zu dick ist, erkennen Sie an Ihrer körperlichen Verfassung. Hat sie Übergewicht, leiden sowohl das Wohlbefinden als auch die Gesundheit Ihrer Katze darunter: Übergewicht kann bei Katzen das Risiko von gravierenden gesundheitlichen Einschränkungen wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Beschwerden und auch Gelenkproblemen erhöhen. Auch Atemwegsprobleme, Hepatische Lipidose (Leberverfettung) und nicht allergische Hautreizungen können Folgen von Übergewicht bei Katzen sein. Aber keine Sorge, dem können Sie vorbeugen: Motivieren Sie Ihre Katze mit Katzenspielen zu mehr Bewegung und sie wird spielend die überflüssigen Gramm wieder los.

Sport für Katzen: So halten Sie Ihren Liebling fit

Haben Sie oder der Tierarzt festgestellt, dass Ihre Katze übergewichtig ist, sollten Sie zwei Maßnahmen ergreifen: Zum einen sollten Sie die Futtermenge reduzieren und gegebenenfalls durch ein spezielles Futter mit reduziertem Energiegehalt ersetzen. Unser Purina ONE® Light Katzentrockenfutter ist das perfekte Futter für übergewichtige Katzen. Mit BIFENSIS® entwickelt fördert Purina ONE® Light eine schlanke Muskelmasse, ohne dabei auf gesunde Ernährung oder Geschmack zu verzichten. Neben einer Futterumstellung ist es wichtig, dass Sie für ausreichend Katzen-Sport sorgen – mit abwechslungsreichen Katzenspielen kann das sogar richtig Spaß machen! Und es entspricht der Natur von Katzen: Die Vorfahren unserer Wohnungskatzen verbrachten rund 13 Stunden am Tag mit Jagen. Dazu zählt nicht nur das eigentliche Fangen, sondern auch das konzentrierte Ausspähen der Beute. Für Katzen, die in der Wohnung keine Mäuse fangen können, ist ausreichend Bewegung als Ausgleich deshalb besonders wichtig. Das Spähen nach Beute können Sie für Ihre Katze nachempfinden, indem Sie ihr einen erhöhten Ort auf dem Fensterbrett oder auf einem Katzenbaum schaffen, von welchem aus sie eine gute und weite Sicht hat – und den Überblick über ihr Revier behält. Die Jagd nach der Beute können Sie mit Ihrem Liebling gemeinsam imitieren, indem Sie Ihre Katze eine Schnur oder eine Stoffmaus fangen lassen. So animieren Sie sie zum Rennen, Spielen und Springen – Hauptsache, Ihre Katze ist in Bewegung und hat Spaß! Wir empfehlen Ihnen diese Bewegungseinheit für 10 bis 15 Minuten zwei bis drei Mal täglich einzulegen – nach Möglichkeit natürlich. Diese Katzenspiele regen den Kreislauf Ihrer Katze an, der Bewegungsapparat wird trainiert und ihre Reflexe und Motorik werden verbessert. Neben der Fitness profitiert von den gemeinsamen Aktivitäten außerdem das körperliche und emotionale Wohlbefinden Ihrer Katze – die Bindung zwischen Ihnen und Ihrer Katze wird gestärkt, wenn Sie sich mit Ihrer Katze beschäftigen.

Spielend abnehmen – eine Auswahl an Katzenspielen

Katze balanciert auf Sofalehne

Häufig braucht es keine teuren Katzenspielzeuge, um Ihre Katze zu bespaßen und gleichzeitig fit zu halten. Katzen harren oft sehr lange regungslos vor einem Mausloch aus, um dann zuzuschlagen. Diese Situation können Sie vielseitig imitieren, genau wie das Jagen und Fangen der Beute. Wir schlagen Ihnen einige Katzenspiele vor, mit denen Sie spielerisch für mehr Aktivität Ihrer Katze sorgen können.

Allgemein gilt: Für das Selbstbewusstsein Ihrer Katze ist es von Bedeutung, dass sie beim Spielen ein Erfolgserlebnis verbuchen kann. Wenn sie einem Ziel nachjagt und dieses niemals zu fassen kriegt, verliert sie womöglich die Lust an Katzenspielen. Auch Eintönigkeit mögen Katzen nicht. Es macht ihnen keinen Spaß, immer demselben Katzenspielzeug hinterher zu springen. Gleichzeitig sollten Sie nicht zu viele Utensilien auf einmal benutzen. Wechseln Sie lieber die Auswahl ab und zu aus.

Es rappelt im Karton

Kartons und Papier sind tolle Materialien für Katzenspiele. Stellen Sie Ihrer Katze einen leeren Karton hin, kann sie sich darin verstecken oder auf die Lauer legen – weil beispielsweise ein Stück Papier darin verführerisch raschelt. Und schon rappelt es im Karton, wenn Ihr Liebling sich mit einem Sprung auf das raschelnde Geräusch stürzt.

Ganz simpel, aber effektiv, können Sie auch eine leere Toilettenpapierrolle oder einen Korken zur interessanten Beute umwandeln. Bewegen Sie die Beute, schieben Sie sie von rechts nach links und Ihre Katze wird sie voller Energie jagen und alles geben, sie zu fangen! Aber lassen Sie Ihre Katze nicht unbeaufsichtigt!

Für ein besonders großes Erfolgserlebnis beim Katzenspiel empfehlen wir Ihnen ein Leckerli in einer gefalteten Box aus Pappe oder Papier zu verstecken. Ihre Katze wird vom Geruch gelockt die Box mit aller Kraft zerfetzen, um an den Leckerbissen zu gelangen.

Für eine tolle Kombination aus Krallenschärfen und sportlicher Aktivität können Sie aus Pappe eine Art Kratzbaum basteln. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Pappe: Im Katzenspiel die Krallen Ihres Lieblings schärfen und Fett verbrennen.

Wasserspaß

Haben Katzen Angst vor Wasser? Ja. Aber es hat dennoch etwas Faszinierendes! Vielleicht liegt das daran, dass das Wasser eine beliebte Beute Ihres Lieblings beherbergt: den Fisch. Eine Jagd nach einer solchen Beute können Sie in einem Katzenspiel ganz einfach simulieren: Füllen Sie eine Schüssel mit Wasser – aber Achtung: Nur so hoch, dass Ihre Katze darin stehen könnte – und lassen Sie ein kleines Papierschiffchen auf der Wasseroberfläche schwimmen. Und schon kann die Jagd beginnen!

Der Jagdinstinkt

Alles kann zum Objekt der Begierde werden. Beinahe jedes Objekt kann den Jagdinstinkt Ihrer Katze wecken. Als Katzenspielzeug können beispielsweise ein Federwedel, Spielmäuse oder Bälle dienen. Selbst ein Laserpointer, der einen Lichtpunkt an die Wand wirft, kann Ihre Katze eine Weile beschäftigen – während Sie gemütlich auf dem Sofa sitzen und Ihrer Katze beim Jagen zuschauen. Mit diesen und ähnlichen Katzenspielen können Sie für die nötige Bewegung Ihrer Katze sorgen, die ihr beim Abnehmen hilft.

Wintermüdigkeit entgegenwirken

Viele Katzen reagieren sensibel auf Jahreszeiten. Wenn im Winter die Lichtphasen kürzer werden und vor dem Fenster nicht mehr so viel passiert, werden gerade Wohnungskatzen oft energielos. Die entstehende Trägheit ist schnell an der Figur Ihrer Katze abzulesen. Aber auch da haben wir ein paar Tipps für Sie: Mit einem Glockenspiel, einem Gewürzkissen oder einem bunten Kräuterstrauß wecken Sie in der dunklen Jahreszeit die Sinne Ihrer Katze. Außerdem sollte Ihre Katze ausreichend Möglichkeit zum Klettern und Kratzen haben. Sowohl für Wohnungskatzen, als auch für Freigänger ist daher ein Katzenbaum eine gute Lösung.

Mit diesen kleinen Tipps unterstützen Sie auch im Winter eine gesunde Körperverfassung Ihrer Katze. Erfahren Sie außerdem, wie Sie Ihre Katze im Winter gesund halten können.

Spezielle Nahrungsmischungen, wie Purina ONE® Indoor Formula „Reich an Huhn“ mit hohem Proteingehalt und einem erhöhten Anteil an Faserstoffen, fördern einen schlanken und gesunden Körper speziell bei Wohnungskatzen.

Katzen, insbesondere Wohnungskatzen, sollten mehrmals täglich zum bewegungsreichen Katzenspiel animiert werden, um die Gesundheit zu fördern und Gewichtsproblemen vorzubeugen.