​Katze leckt sich über die Lippe

Diätfutter für dicke Katzen

Sie beobachten, dass Ihre Katze einen kleinen Bauch bekommen oder leicht an Gewicht zugelegt hat und ihr das Bewegen schwerer fällt? Aber keine Sorge: Helfen Sie ihr ganz einfach dabei die belastenden Gramm wieder loszuwerden. Dazu haben wir Ihnen ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt. Und schon bald kann Ihre Katze wieder unbeschwert um Ihre Füße tollen!

Infografik Gewichtsmanagement: Faktoren für Gewichtszunahme bei Katzen

  1. Die richtige Ernährung für Ihre Katze
    Falls Ihre Katze abnehmen muss, können Sie ihr durch das richtige Katzenfutter mit reduziertem Energiegehalt und der Ausgewogenheit von Protein, Fett und Fasern helfen. Fördern Sie einen gesunden Gewichtsverlust und eine Gewichtskontrolle und machen Sie Ihrer Katze das Leben wieder leichter. Es gibt einige Ernährungspläne, die speziell dazu da sind, die Gewichtsabnahme Ihrer Katze zu erleichtern und ihr Übergewicht zu verringern. Empfehlenswert ist ebenfalls eine speziell angepasste Nahrung, die auf die Bedürfnisse von übergewichtigen Katzen abgestimmt ist wie zum Beispiel Purina ONE® Light: Mit diesem Produkt nimmt Ihre Katze weniger Kalorien zu sich. Es enthält weniger Fett und ist dank qualitativ hochwertiger Zutaten sehr schmackhaft und gut verdaulich.
    Tipp: Ihr Tierarzt kann Sie bei der Wahl eines Ernährungsplans bzw. Diätfutter für Ihre Katze unterstützen. Fragen Sie einfach nach!
  2. Messen Sie jede Mahlzeit
    Nicht nur mit der Art der Ernährung können Sie Ihre dicke Katze bei der Gewichtsabnahme unterstützen. Wichtig ist, dass Sie die Fütterungsempfehlung für Gewichtsreduktion auf der Packungsrückseite nutzen. Messen Sie die Portionen sorgfältig ab (per Waage) und passen Sie die Futtermenge für Ihre Katze so an, dass sie allmählich abnimmt und sich ihrem Idealgewicht nähert. Beobachten Sie das Futterverhalten Ihrer Katze. Tipp: Wenn Sie die tägliche Futtermenge auf mehrere Mahlzeiten verteilen, helfen Sie Ihrer Katze trotz Diät den ganzen Tag zufrieden zu sein.
  3. Vermeiden Sie Leckerbissen
    Gönnen Sie Ihrer Katze neben den Mahlzeiten zu viele Snacks, wird Ihre Katze leichter übergewichtig. Wenn Sie Ihrer Katze Leckerlis füttern wollen, sollten Sie zusammen mit Ihrem Tierarzt ein Limit festlegen und die Menge des Hauptfutters entsprechend anpassen. So kann sich Ihre dicke Katze nach wie vor über den ein- oder anderen Leckerbissen freuen, ohne dass es ihrer Gesundheit schadet. Ein kleiner Hinweis noch: Auch, wenn Sie die Regel haben, dass Ihre Katze nichts von Ihrem Essen bekommt – können Sie sicher sein, dass sie sich nicht heimlich etwas mopst? Um das zu vermeiden, achten Sie darauf, dass Sie kein Essen offen herumstehen lassen.
  4. Bewegung ist wichtig!
    Falls Ihre Katze zu dick ist, können Sie ihr auch abseits der Mahlzeiten beim Abnehmen helfen: Mit regelmäßigen Bewegungseinheiten und Katzenspielen bleibt sie aktiv. Wenn Sie Ihre Katze jeden Tag zum Spielen animieren, ist das eine absolute Win-Win Situation, für alle: Ihre Katze verliert belastendes Übergewicht, das ihre Bewegung einschränkt und Sie können sich mit ihr beschäftigen, was gleichzeitig ihre Bindung zueinander stärkt.

Diese Aktivitäten können Ihrer Katze bei der Gewichtsabnahme helfen

Eine Kombination der folgenden Maßnahmen kann einen wirklichen Unterschied machen und das Wohlbefinden Ihrer Katze sichtbar verbessern. Denn die Aktivitäten helfen Ihrer Katze dabei, ihr Gewicht zu kontrollieren oder zu einer körperlichen Verfassung zurückzukehren, in der sie sich wohlfühlt und wie früher ausgelassen spielen kann!

  • Bringen Sie Abstand zwischen Ihre Katze und ihr Futter, wenn es gerade nicht die Zeit für eine Mahlzeit ist. Wenn Sie Trockenfutter üblicherweise draußen stehen lassen, sorgen Sie dafür, dass es in einem Zimmer steht, in dem Ihre Katze nicht schläft oder sich viel aufhält. Kurzum: Achten Sie darauf, dass Ihr Liebling nicht ständigen Zugang zu seinem Futter hat.
  • Versuchen Sie, einen Teil der täglichen Nahrung in einem Spielzeug-Futterspender zu servieren, an dem Ihre Katze arbeiten muss, um an ihr Futter zu gelangen. Auf diese Weise verbraucht sie Kalorien, bevor sie frisst. Genau, wie es der Fall wäre, wenn sie in der Wildnis leben würde.
  • Bringen Sie Ihre Katze in Bewegung. Am besten geht das, indem Sie Spielsachen wie zum Beispiel eine Katzenangel benutzen und mit ihr spielen. So regen Sie spielerisch und mit Spaß verbunden Bewegung und Aktivität Ihrer Katze an.
  • Lassen Sie ungefährliches Katzenspielzeug liegen, damit Ihre Katze auch selbst damit spielen kann. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn Sie die meiste Zeit des Tages nicht zuhause sind. Tauschen Sie außerdem die Spielsachen Ihrer Katze häufig aus, damit ihr nicht langweilig wird. Sie soll ja schließlich Spaß haben – und dabei am besten ganz nebenher ein paar belastende Gramm verlieren!
Eine ausgewogene Ernährung, Reduzierung der Leckerbissen und körperliche Aktivität helfen Ihrer Katze bei der Gewichtsabnahme.