Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern

Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern

Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern

Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern

Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern

Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern
Die richtige Welpennahrung ist einer der wichtigsten Faktoren, um Ihrem kleinen Hund ein gesundes und langes Leben zu ermöglichen. Mit qualitativ hochwertigem Welpenfutter, geregelten Fütterungszeiten und angemessenen Portionen, startet Ihr Hund in eine glückliche und gesunde Zukunft als Ihr Familienmitglied.
31/07/2018

Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern

Die richtige Welpennahrung ist einer der wichtigsten Faktoren, um Ihrem kleinen Hund ein gesundes und langes Leben zu ermöglichen. Mit qualitativ hochwertigem Welpenfutter, geregelten Fütterungszeiten und angemessenen Portionen, startet Ihr Hund in eine glückliche und gesunde Zukunft als Ihr Familienmitglied.

Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern

Ab wann und wie oft Sie Ihren Welpen füttern müssen

In den ersten 3-4 Lebenswochen bekommen Hundewelpen ausschließlich die Milch ihrer Hundemutter. Aus diesem Grund verbringen sie diese Zeit noch mit ihrer Mutter beim Züchter. Ab der vierten Woche kommen Sie zum Einsatz: Ab dann bekommt Ihr Welpe drei Mal am Tag – morgens, mittags und abends – Welpenfutter, kein normales Hundefutter. Denn Welpen brauchen andere Nährstoffe als erwachsene Hunde, weshalb normales Futter für junge Hunde nicht geeignet ist. Übrigens: Labrador, Schäferhund oder Dackel – nicht jede Hunderasse bekommt das gleiche Welpenfutter. Welche Futtersorte für Ihren Welpen geeignet ist, hängt von der Größe Ihres Hundes ab. Ab dem 1. Geburtstag Ihres Hundes gilt er dann als ausgewachsen und bekommt zweimal täglich Adult-Hundefutter.

Welpenfutter: Trocken- oder Nassfutter?

Bei der Futterwahl für Ihren Welpen geht es zunächst einmal um die Art des Futters – ist trockenes Futter besser für Ihren Hundewelpen, oder bekommt ihm Nassfutter besser? Die Antwort lautet: Trockenfutter! Ihr Welpe hat noch nicht gelernt gemäßigt und anständig zu essen, daher würde er Nassfutter gierig herunterschlingen. Bei Trockenfutter hingegen lernen Welpen vor dem Schlucken zu kauen, was besser für die Verdauung ist. Achten Sie auch darauf, dass der Wassernapf für Ihren Welpen immer gefüllt ist, damit Ihr Welpe über den Tag verteilt stets trinken kann.

Wie Sie Ihren Welpen richtig füttern

Das richtige Futter für Ihren Welpen

Das meiste kommerzielle Hundefutter enthält alle Nährstoffe, die Ihr Welpe für eine vollwertige und ausgewogene Ernährung braucht. Wichtig ist bei der Suche nach Welpenfutter, dass die darin verarbeiteten Zutaten wichtige Inhaltsstoffe liefern, die Ihr Welpe für eine vollwertige und ausgewogene Ernährung braucht:

  • Proteine
    Das Herz, die Muskeln und das Gehirn Ihres Hundes bestehen überwiegend aus Proteinen und sie sind daher wichtig, um das Wachstum Ihres Welpen zu unterstützen. Sie sind außerdem Energielieferanten und halten Immunsystem und Stoffwechsel stabil. Proteine sind beispielsweise in Fleisch und Fisch enthalten.

  • Vitamine
    Über die Vitamine im Welpenfutter gibt es nicht viel zu sagen. Wir Menschen brauchen Sie für unsere Gesundheit, für unsere Abwehr und Fitness. Dasselbe gilt auch für Ihren Welpen: Bekommt er ausreichend und verschiedene Vitamine über seine Nahrung, wird er seltener krank und kann nach Lust und Laune herumtollen.

  • Weitere Inhaltsstoffe
    Wichtig für das Wachstum Ihres Welpen ist auch, dass sein Futter ihm ausreichend Energie liefert und einen hohen Anteil an Mineralien hat. Außerdem achten Sie darauf, dass Getreide wie beispielsweise Reis von guter Qualität sind.

  • Purina® PRO PLAN® OPTISTART
    Unser Purina® PRO PLAN® OPTISTART ist ein wissenschaftlich entwickeltes Welpenfutter, das mit allen Nährstoffen ausgestattet ist, die Ihr Hundewelpe braucht. Es hilft die natürlichen Abwehrkräfte Ihres Welpen zu stärken, sein optimales Wachstum und seine Entwicklung zu fördern. Purina® PRO PLAN® OPTISTART enthält, wie der Name schon sagt, die Zutatenkombination OPTISTART. Ein Bestandteil dieser Zutatenkombination ist Kolostrum, ein spezieller Nährstoff, der in der Muttermilch enthalten ist. Er ist reich an Antikörpern und sorgt damit bei Welpen für ein stabiles Immunsystem. Mit diesem Futter wird Ihr Welpe gesund bleiben!

Welpen füttern: Die richtige Portionsgröße

Wie viel dürfen Sie Ihrem Welpen eigentlich füttern? Sie möchten ja Ihren Hund weder hungern lassen, noch ihm zu viel geben, sodass es ihm nicht bekommt. Was die Portionsgröße angeht sind Sie immer auf der sicheren Seite, wenn Sie sich an die Portionsempfehlungen auf der Rückseite von Futterpackungen halten. Dies gilt natürlich nicht, wenn Ihr Tierarzt etwas anderes verordnet hat. Denken Sie aber grundsätzlich immer daran: die empfohlene Tagesration sollten Sie auf drei Mahlzeiten aufteilen. Wenn Sie sich an diese Faustregeln halten, wird Ihr Welpe zu einem starken, gesunden und glücklichen Hund heranwachsen!

Wie Sie Ihren Welpen durch das Füttern erziehen können

Neben der Tatsache, dass Welpenfutter für das Wachstum Ihres Vierbeiners wichtig ist, kann es zusätzlich als Mittel zur Erziehung dienen. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen hier.

Ihr Welpe ist im Wachstum, das heißt, dass er permanent essen könnte, wenn er dürfte. Doch er muss lernen, dass das nicht geht und sich in Geduld üben. Die Fütterungszeiten sind die optimale Gelegenheit für Sie Ihren Welpen in diesen Dingen zu trainieren. Bringen Sie Ihm zu Beginn bei, geduldig zu warten, während Sie sein Futter zubereiten.

Der nächste Trainingsschritt hat auch mit Geduld von Seiten Ihres Hundes und mit starken Nerven auf Ihrer Seite zu tun: Die Zeitpunkte der Mahlzeiten konsequent einhalten. Bringen Sie Ihrem Welpen diese Disziplin bei, indem Sie streng bei seinem Nahrungsplan bleiben. Möglicherweise wird er anfangs viel neben Ihnen stehen, jaulen und Sie mit bettelndem Blick anschauen. Doch lassen Sie sich davon nicht aus der Ruhe bringen: Das ist nicht zwangsläufig ein Zeichen von großem Hunger. Ihr Welpe muss lediglich zunächst noch lernen, dass Sie bestimmen, wann es Nahrung gibt. Von dem Gedanken an Futter können Sie ihn versuchen abzulenken, indem Sie mit ihm spielen und seinen Futternapf bis zur nächsten Mahlzeit außer Sichtweite von ihm stellen.

Zuletzt noch ein wichtiger Hinweis: So wichtig Ihnen Ihr Welpe auch ist, so gerne Sie alles für Ihn tun und mit ihm teilen würden – geben Sie ihm kein für einen Hund ungeeignetes Essen, wie beispielsweise Reste von Ihrer eigenen Mahlzeit. Dies kann dazu führen, dass Ihr Welpe Durchfall oder Bauchweh bekommt und er sich quält. Und wir Hundebesitzer wollen ja schließlich alles tun, damit es unseren Lieblingen gut geht!

​Teilen sie dieses Produkt mit Ihren Freunden und Bekannten

EmailEmailtwittertwitterFBFB