Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Kleiner Hund im Gras

Kleine Hunde pflegen

2 min Lesezeit
PURINA ONE Dog Brand Image
Gesponsert von Purina One Dog
Vielleicht ist dein Hund nicht der Typ, der sich im Dreck wälzt, er draußen aber trotzdem am glücklichsten ist. Mit regelmäßiger Pflege deines Hundes kannst du ihn in bester Verfassung halten. Des weiteren ermöglicht dir die Kontrolle durch einen professionellen Hundepfleger, Hautprobleme zu erkennen, wie zum Beispiel Zecken oder trockene Haut.

Ein wundervoller und gut gepflegter Hund kann unwiderstehlich sein. Aber darüber hinaus ist die Gesundheit und Wohlbefinden des Hundes das Allerwichtigste. Die Pflege ist dabei genauso wichtig für die Gesundheit, wie für sein Aussehen. Wenn das Fell deines Hundes glänzt und sauber ist, ist das gut für den ganzen Körper. Dabei sollte die Pflege so früh wie möglich Zuhause starten. Diese Abläufe sind dabei so wichtig, dass diese Teil im Grundtraining für Welpen sind, damit dein Vierbeiner richtig sitzt während der Pflege.

Es hilft auch Welpen, bevor sie zu ihren neuen Besitzern und in ihr neues Zuhause gehen, an die Pflege zu gewöhnen. Professionelle Hundefellpfleger schlagen dafür vor, deinen Hund, nachdem die zweite Schutzimpfung stattgefunden hat, zu pflegen. Anschließend sollte alle sechs bis 8 Wochen eine komplette Pflege gemacht werden. Die Grundlagen für Pflege sind:

  • Haare bürsten
  • Nägel schneiden
  • Baden
  • Ohrenpflege

 

Pflege langhaariger Hunde

Die Pflege langhaariger Hunde ist besonders wichtig, denn sie brauchen intensivere Pflegeeinheiten verglichen zu kurzhaarigen Hunden. Die extra Körperpflege für diese Hunde ist nötig, weil ihr Fell anfälliger ist. Ein zusätzliches Problem sind Verfilzungen des Fells, die gegebenenfalls vom Tierarzt entfernt werden müssten. Es dauert länger das lange Fell der Hunde zu bürsten, wodurch sie früh dran gewöhnt werden müssen, ruhig sitzen zu bleiben.

Das soll allerdings nicht heißen, dass Hunde mit kurzem, geschnittenem Fell keine Pflege brauchen; die Häufigkeit der Pflege für Hunde mit längerem Haar muss lediglich höher sein, als die ihrer kurzhaarigen Freunde.

 

Vorteile der Pflege

Fellbürsten ist zum Beispiel für alle Hunde vorteilhaft, ganz egal welcher Rasse sie angehören, da es hilft totes Fell, Dreck und Schuppen zu entfernen. Regelmäßiges Fellbürsten hilft des weiteren die natürlichen Fette im Fell zu verteilen, wodurch das Fell einen gesunden Glanz bekommt. Es bietet sich daher an eine Bürste zu kaufen, die zu der Rasse deines Hundes passt, um diesen Moment für dich und deinen Hund angenehmer zu machen. Ein anderer Vorteil ist es, dass die Pflege deines Hundes dir erlaubt, den Körper auf Auffälligkeiten zu prüfen.

 

Dies umfasst Hautprobleme, wie Zecken, Flöhe, trockene Stellen oder Probleme mit den Krallen, Zähnen, den Augen und den Ohren, sowie eine Infektion oder eine Entzündung. Wenn eine dieser Veränderungen in einem frühen Stadium gefunden wird, können die Probleme sofort behandelt werden, bevor sie sich verschlimmern können. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Körperpflege dir hilft, deinen Hund glücklich und gesund zu halten, was dir Kosten beim Tierarzt erspart und mehr Zeit zu zweit gibt. Nach all diesen Informationen ist es eine gute Idee, früh mit der Pflege des Welpen zu beginnen.

 

Gründe deinen Hund zu pflegen

1. Es bewahrt die Gesundheit des Fells.

Eine regelmäßige Körperpflege ist als Ergänzung zur kompletten und ausgewogenen Ernährung eine gute Möglichkeit die Gesundheit des Fells zu verbessern.

2. Zeit zum Haare bürsten ist Zeit zu zweit

Bürste behutsam in die Richtung, in die das Fell deines Hundes wächst. Falls du in Sorge bist, dass du zu feste bürstest, nehme stattdessen eine Bürste für Welpen- diese hat sehr weiche Bürsten und ist dadurch ideal für sensible Haut.

3. Die Vorteile professioneller Körperpflege

Körperpflege involviert mehr als das Fell glänzend und gut geschnitten zu halten. In einer professionellen Körperpflege werden auch die Ohren und Augen deines Hundes kontrolliert, die Zähne gebürstet, sowie die Krallen geschnitten. Die Pflegezeit ist darüber hinaus perfekt, um das Fell auf Parasiten (Flöhe und Zecken) zu kontrollieren und um schuppige und trockene Stellen zu finden.

4. Deine Hunderasse verstehen

Finde mehr über deine Hunderasse heraus. Zu verstehen, wie physisch aktiv die Rasse sein wird, hilft dir dabei zu verstehen wie das Fell aussehen und wie es geschnitten sein sollte.

5. Shampoo und Spülung

Dafür kannst du ein Shampoo und eine Spülung speziell für Hunde verwenden, um das Fell zu glätten.

6. Kleine Extras

Um das Fell deines Hundes glänzend und weich zu behalten, kann ein Entwirrungs-Spray das bürsten während der Pflegeeinheiten vereinfachen. Vermeide trockene Hundepfoten im Winter durch wohltuende Pfotenwachsmassagen und schütze die Nase und die Ohrenspitzen im Sommer mit spezieller Sonnencreme für Hunde.

Entdecke unser Hundefutter für kleine Hunde:

Purina ONE® MINI Adult mit Huhn, Karotten und grünen Bohnen in Sauce Vorderansicht

PURINA ONE MINI/SMALL Adult mit Huhn, Karotten und grünen Bohnen in Sauce

Purina ONE® MINI Delicate mit Lachs und Reis Vorderansicht

PURINA ONE MINI/SMALL Delicate mit Lachs und Reis

Purina ONE® MINI Delicate mit Lachs, Reis und Karotten in Sauce Vorderansicht

PURINA ONE MINI/SMALL Delicate mit Lachs, Reis und Karotten in Sauce

Purina ONE® MINI Active reich an Huhn mit Reis Vorderansicht

PURINA ONE MINI/SMALL Active reich an Huhn mit Reis

Ähnliche Artikel:

Purina One Dog
3 min Lesezeit

Kleine Hunde richtig füttern

3 min Lesezeit

Kleine Hunde fit und gesund halten

2 min Lesezeit

Kleiner Hund, großer Nahrungsbedarf