Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Kleiner Hund

Kleine Hunde in Not - Was kannst du tun?

1 min Lesezeit
PURINA ONE Dog Brand Image
Gesponsert von Purina One Dog

So adoptierst du einen kleinen Hund und gibst ihm ein neues Zuhause

Wenn du einen kleinen Hund in dein Leben bringen möchtest, bist du bisher vielleicht davon ausgegangen, dass du mit einem Welpen beginnen musst. Aber hast du schon einmal überlegt einem ausgewachsenem kleinen Hund in Not von einem seriösen Tierheim oder einer Hilfsorganisation ein Zuhause zu geben? Es gibt tausende wunderbare kleine Hunde die auf der Suche nach einem neuen Zuhause für immer sind, und dein perfekter kleiner Hund könnte einer von ihnen sein.
 

Auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause

Viele Hunde enden in einem Tierheim wegen geänderter Umstände in ihrem Zuhause. Eine Trennung, die Geburt eines Kindes, der Tod des Besitzers oder ein Umzug können schlagartig die Haltung eines Hundes unmöglich machen, auch wenn es sich um einen kleinen Hund handelt. Seriöse Tierheime haben normalerweise eine große Auswahl an Hunden, einschließlich beliebter kleiner Hunderassen, vom Welpen- bis zum mittleren Alter.

Wird sein Verhalten ein Problem sein?

Nicht alle kleinen Hunde in Not, die ein neues Zuhause suchen, haben Verhaltensprobleme - der größte Teil von ihnen sind freundliche, umgängliche Hunde, die sich schnell in ein neues Zuhause eingewöhnen. Seriöse Hilfsorganisationen beurteilen und rehabilitieren die Hunde, um die sie sich kümmern, ausgiebig und gehen mit Bedacht vor wenn es darum geht, einen Interessenten mit genau dem richtigen Hund zusammenzubringen.

Vor- und Nachteile beim Adoptieren eines ausgewachsenen kleinen Hundes in Not

Der größte Vorteil einen ausgewachsenen kleinen Hund in deinem Zuhause willkommen zu heißen, ist, dass er wahrscheinlich bereits sozialisiert und stubenrein sein wird. Zudem wird er vermutlich an andere Tiere gewohnt und neuen Gesichtern gegenüber offen sein. Seine Gesundheit und sein körperlicher Zustand werden vollständig von einem Tierarzt überprüft worden sein, und er wird bereits seine erwachsene Persönlichkeit als kleiner Hund entwickelt haben. Die meisten Tierheime und Hilfsorganisationen werden jeden Hund vor der Adoption kastrieren, impfen und mit einem Mikrochip ausstatten, und einige bieten einen Zeitraum kostenfreie Haustierversicherung an. Der Nachteil daran, einen ausgewachsenen kleinen Hund zu adoptieren, ist, dass er länger brauchen könnte um sich in deinem Haushalt einzugewöhnen, als ein Welpe brauchen würde und eventuell bereits von dir unerwünschte Verhaltensweisen aufzeigt. Sanfte Erziehung und Geduld sind der Schlüssel zum Erfolg. Das Tierheim und dein Tierarzt werden dir wesentliche Ratschläge geben um auf diesem Weg erfolgreich zu sein.

So findest du Tierheime und Hilfsorganisationen in deiner Nähe

Es gibt Hilfsorganisationen, die sich auf kleine Hunde spezialisieren. Wenn du also bereits weißt, welche Rasse du möchtest, kann es sich lohnen dort zuerst nachzusehen. Einige Hilfsorganisationen erlauben es dir die Hunde an offenen Tagen und Abenden zu besuchen und mit ihnen zu interagieren, andere stellen online umfangreiche Informationen über die Hunde, die sie betreuen, bereit.

Entdecke unser Hundefutter für kleine Hunde:

Purina ONE® MINI Adult mit Huhn, Karotten und grünen Bohnen in Sauce Vorderansicht

PURINA ONE MINI/SMALL Adult mit Huhn, Karotten und grünen Bohnen in Sauce

Purina ONE® MINI Delicate mit Lachs und Reis Vorderansicht

PURINA ONE MINI/SMALL Delicate mit Lachs und Reis

Purina ONE® MINI Delicate mit Lachs, Reis und Karotten in Sauce Vorderansicht

PURINA ONE MINI/SMALL Delicate mit Lachs, Reis und Karotten in Sauce

Purina ONE® MINI Active mit Rind, Kartoffeln und Karotten in Sauce Vorderansicht

PURINA ONE MINI/SMALL Active mit Rind, Kartoffeln und Karotten in Sauce

Ähnliche Artikel:

Purina One Dog
3 min Lesezeit

Kleine Hunde richtig füttern

3 min Lesezeit

Kleine Hunde fit und gesund halten