Ihre Produktetiketten verwenden Begriffe wie „reich an“ oder „mit X-Geschmack“. Was genau bedeutet das?

Zutaten

Zur Übersicht >

„Reich an“, „ mit X-Geschmack“ und „Hühnermenü“ sind Begriffe, die in den Richtlinien für gute Kennzeichnungspraxis der FEDIAF* vorkommen und einen Hinweis auf die Menge einer spezifischen Zutat in der Tiernahrung geben.

Die Menge der verwendeten Zutaten wird mit folgenden Begriffen angegeben: 
                                                                                                                                        
• „X-Aroma“: Hier ist die Zutat selbst nicht vorhanden, aber das Produkt schmeckt aufgrund von Aromen nach der Substanz, z. B. Bacon-Aroma.

• „mit X -Geschmack“ bedeutet, dass weniger als 4 % der Zutat X im Produkt enthalten sind, z. B. mit Huhngeschmack.

• „Mit X“ bedeutet, dass mindestens 4 % der Zutat X im Produkt enthalten sind, z. B. mit Huhn.

• „Reich an X“ bedeutet, dass mindestens 14 % der Zutat X im Produkt enthalten sind, z. B. reich an Lamm.

• „X-Menü“ bedeutet, dass mindestens 26 % der Zutat X im Produkt enthalten sind, z. B. Rindermenü.

Hier ist ein praktisches Beispiel: Steht auf einem Etikett „mit Huhn"", bedeutet dies, dass das Produkt mindestens 4 % Huhn enthält. In der Regel ist der Anteil an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen viel höher. In diesem speziellen Fall beziehen sich die 4 % auf Huhn,  und der Rest des Fleischanteils besteht potentiell aus verschiedenen Rohstoffen, wie weiterem Huhn, Rind, Lamm oder Ente.

Denken Sie also daran: Wenn Sie auf einer Verpackung „4 % Huhn“ lesen, enthält diese Rezeptur mindestens diese Menge der Zutat.

* FEDIAF*: Der Europäische Verband der Heimtiernahrungsindustrie
 

kittens eating in same bowl