Cão da Serra da Estrela

Cão da Serra da Estrela

Dieser große, kräftige, athletische, molossoide Hund misst im Erwachsenenalter etwa 65 bis 72 cm (Rüden) bzw. 62 bis 68 cm (Hündinnen) und wiegt 30 bis 50 kg. Das Fell ist entweder lang oder kurz und kann falbfarben, wolfgrau oder gelb sein.

Cão da Serra da Estrela
  • Größe: Groß
  • Fellverlust: Mittel
Cão da Serra da Estrela
  • Fell: Mittellang/lang
  • Allergien: Keine
  • Lautstärke: Laut
  • Group: Hütehund
Cão da Serra da Estrela
  • Alleine lassen: 1 bis 3 Stunden
  • Verträglichkeit mit anderen Tieren: Ja
  • Wachhund: Stark

Herkunft

Diese Rasse wurde ursprünglich als Wachhund im Estrêla-Gebirge in Nordportugal gehalten. Sie entstand entweder aus den molossoiden Hunden, welche die Römer auf die Iberische Halbinsel mitbrachten, oder kam mit den einfallenden Westgoten ins Land. Niemand weiß es genau, aber unbestritten ist, dass es sich beim Cão da Serra da Estrela um eine der ältesten Hunderassen Portugals handelt. Bereits seit Jahrhunderten werden Sie als Herdenschutzhunde zum Schutz der Schafe und Ziegen vor Fressfeinden, wie z. B. dem Wolf, eingesetzt. Aufgrund der isolierten geografischen Lage der Herkunftsregion hat sich diese Hunderasse mit den Jahren wenig verändert.

Personality

Bei seiner Familie ist der Cão da Serra da Estrela anhänglich und liebevoll, fremden Menschen gegenüber ist er eher reserviert. Eine frühe, gründliche Sozialisierung und kontinuierliches Training sind daher besonders wichtig. Wie man von einem Herdenschutzhund erwarten würde, ist er wachsam und bellt von Natur aus viel. Trotz seiner Größe ist er überraschend beweglich, also sollten Ihre Zäune mindestens 2 Meter hoch sein.

Gesundheit

Der Cão da Serra da Estrela ist im Allgemeinen eine gesunde, robuste Hunderasse. Wie bei vielen Rassen kann es allerdings auch bei diesen Hunden zu einer Hüftgelenksdysplasie kommen (eine Erkrankung, die zu Problemen mit der Beweglichkeit führen kann). Vor dem Züchten ist daher die Beurteilung der Hüfte durch einen Tierarzt unbedingt notwendig. Sie sind außerdem anfällig für eine bestimmte Herzkrankheit, die bei vielen großen Hunderassen auftreten kann.

Tägliche Bewegung

Die Cão da Serra da Estrela wurden gezüchtet, um in den Bergen zu patrouillieren, können kilometerweit laufen und haben enorme Ausdauer, aber eine Stunde Spazierengehen am Tag reicht aus, um sie zufriedenzustellen. Für ihre Größe sind sie überraschend verspielt und sie genießen Aktivitäten mit ihrem Besitzer. Sie können stur sein, sind aber gelehrige Schüler und haben sowohl als Rettungshunde als auch bei Obedience und Agility gute Leistungen zeigen können.

Ernährung

Hunde großer Rassen haben nicht nur großen Appetit, sondern benötigen auch eine andere Verteilung der Nährstoffanteile als kleinere Hunde, vor allem in Bezug auf Mineralstoffe und Vitamine.

Pflege

Es gibt langhaarige und kurzhaarige Cãos da Serra da Estrela. Bei beiden besteht das doppelte Fell aus dichter Unterwolle und dickem Deckhaar, das eine leicht raue Struktur hat. Das Fell auf dem Kopf und an den Vorderbeinen ist kürzer, an der Rute und den Hinterbeinen länger (Befederung). Die Langhaarvariante hat natürlich längeres Fell und eine dickere „Mähne“ an Hals und Brust, die besonders bei Rüden sehr ausgeprägt ist. Der Cão da Serra da Estrela sollte etwa zweimal die Woche gebürstet werden, besonders an den Stellen mit längerem Fell, die leichter verfilzen können.