Rauhaar-Zwergdackel

Rauhaar-Zwergdackel

Die Rasse des Rauhaar-Zwergdackels ist zwar klein gebaut, aber trotzdem sehr muskulös, mit kräftigen Vorderbeinen. Den Namen haben diese Hunde von ihrem kurzen, rauen Fell, den buschigen Augenbrauen und dem Bart. Das Fell des Rauhaar-Zwergdackels kann verschiedene Farben haben, die alle im Rassestandard nachzulesen sind. Diese Hunde erreichen im ausgewachsenen Zustand ein Gewicht von bis zu 5kg und eine Größe zwischen 12 und 15cm.

Rauhaar-Zwergdackel
  • Größe : Toy
  • Fellverlust : Schwach
Rauhaar-Zwergdackel
  • Fell : Kurz/rau
  • Allergien : Keine
  • Lautstärke : Laut
  • Group : Jagdhund
Rauhaar-Zwergdackel
  • Alleine lassen : Weniger als 1 Stunde
  • Verträglichkeit mit anderen Tieren : Eher nicht
  • Wachhund : Mittel

Herkunft

Der Dackel, Teckel oder Dachshund, hat seinen Ursprung in Deutschland im 15. Jahrhundert, auch wenn ähnliche Rassen schon in antiken Kunstwerken in Ägypten und Mexiko auftauchten. In einem italienischen Schiffswrack aus dem 1. Jahrhundert nach Christus, hat man Überreste eines Hundes gefunden, der ähnlich gebaut war wie der heutige Zwergdackel. Die offizielle Geburtsstunde des Rauhaar-Zwergdackels in Deutschland war im Jahre 1879, 11 Jahre bevor der gleichnamige Rasseclub gegründet wurde. In Großbritannien und den USA waren Dachshunde im 19. Jahrhundert beliebte Helfer bei der Jagd, da sie dank ihres ausgeprägten Jagdinstinkts Kaninchen aus ihrem Bau getrieben haben.

Personality

Rauhaar-Zwergdackel zeichnen sich durch ihren sehr eigenständigen Charakter aus und gewöhnen sich mit dem richtigen Training schnell an fremde Menschen und Umgebungen. Sie suchen sich häufig eine Bezugsperson in der Familie, auf die sie sich besonders fixieren, sind aber generell gerne in Gesellschaft. In Gegenwart von Fremden verhalten sie sich oft etwas zurückhaltend und distanziert.

Gesundheit

Die Körperform des Rauhaar-Zwergdackels ist oft Ursache für gesundheitliche Probleme. Die Wirbelsäule sorgt vor allem im hohen Alter oft für Beschwerden, und auch Herzerkrankungen treten bei Rauhaar-Zwergdackeln vermehrt auf. Genauso wie bei anderen Hunderassen, sind die Augen auch bei Dachshunden ein Schwachpunkt, und sollten vor allem bei Zuchthunden routinemäßig untersucht werden.

Tägliche Bewegung

Eine halbe Stunde Bewegung täglich reichen einem Rauhaar-Zwergdackel bereits aus. Wenn Sie ihn ohne Leine laufen lassen, sollten Sie zunächst jedoch sicherstellen, dass er auf Ihren Rückruf hört, da es wegen seines ausgeprägten Jagdinstinkts sonst zu zu Problemen kommen kann. Haben diese Hunde nämlich erstmal die Fährte eines Beutetiers aufgenommen, gibt es für sie kein Halten mehr. Sie haben einen Garten, wo der Dackel herumtollen kann? Sehr gut, aber vergessen Sie nicht sicherzustellen, dass der Vierbeiner nicht anfängt sich unter dem Zaun durchzugraben.

Ernährung

Rauhaar-Zwergdackel haben einen hohen Energiebedarf und brauchen deshalb ein Futter, das ihren Nährstoffbedarf abdeckt. Ihre Mägen sind sehr klein, weshalb es besser ist, wenn sie mehrmals über den Tag verteilt kleine Portionen fressen. Suchen Sie ein Futter aus, das auf die Größe Ihres Hundes abgestimmt ist und welches eine angemessene Krokettengröße hat. Der Hund sollte zum Kauen angeregt werden, damit seine Verdauung gut funktioniert, sollte jedoch mit der Größe der Kroketten auch nicht überfordert sein.

Pflege

Diese Rasse der Dachshunde sollte regelmäßig gebürstet werden. Außerdem sollte der Rauhaar-Zwergdackel zwei- bis dreimal im Jahr gestrippt werden. Bei diesem Prozess werden abgestorbene Haare einfach ausgezupft. Übergeben Sie den Hund dafür am besten einem Hundefriseur, oder lassen Sie sich den Vorgang vom Züchter zeigen.

dog-breed image missing

Ist das die richtige Hunderasse für Sie?

Alle Hunde haben ihre eigene, einzigartige Persönlichkeit, aber einige Instinkte und Verhaltensweisen sind angeboren. Nutzen Sie unser Tool zur Auswahl verschiedener Rassen und finden Sie heraus, welche Hunderassen besser zu Ihren Vorlieben und Ihrem Lebensstil passen. Wenn Sie und Ihr Hund ähnliche Dinge genießen, werden Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit ein glückliches, erfülltes Leben zusammen leben.

Breed Selector kommt in Kürze>

Was ist als nächstes zu beachten

Adoption

Es ist unglaublich erfüllend, einen Hund aus einem Tierheim oder einer Rettungsorganisation zu adoptieren. Es bedeutet oft, ihnen eine zweite Chance im Leben zu geben. Viele Hunde warten auf eine liebevolle Familie, ein Zuhause für immer. Seriöse Zentren werden sehr vorsichtig sein, wenn es darum geht, die richtigen Leute mit den richtigen Hunden zusammenzubringen. Die Mitarbeiter lernen alles über die Hunde, die aufgenommen werden, und werden viel Zeit damit verbringen, Sie, Ihre Familie und Ihren Lebensstil kennenzulernen, bevor sie Sie mit einem ihrer Hunde zusammenführen. Sie werden gut beraten, auch nach der Adoption werden Ihnen Ihre Fragen beantwortet. Klicken Sie hier für weitere Informationen

Finden Sie einen guten Züchter

Wenn Sie sich für einen Rassehund entschieden haben, dann ist es am besten, einen seriösen Züchter zu finden. Über den Rassehunde-Zuchtverband Deutschland können Sie mit Züchtern in Ihrer Nähe in Kontakt treten. Versuchen Sie, einen Züchter zu wählen, der Teil des sicheren Züchterprogramms des Kennel Club ist, besuchen Sie Ausstellungen, um Züchter persönlich zu treffen und sich über die Verfügbarkeit von Welpen Ihrer gewählten Rasse zu informieren.

Ihren Hund zu Hause begrüßen

Ob Sie einen kleinen Welpen mit nach Hause bringen oder einen erwachsenen Hund aufziehen, dies ist eine sehr aufregende Zeit für alle. Während Sie auf den großen Tag warten, müssen Sie sich vielleicht ablenken, also gibt es zum Glück ein paar Dinge, die Sie erledigen müssen, bevor Sie Ihre neue Ankunft begrüßen. Klicken Sie hier für weitere Informationen