Hundekrankversicherung: Worauf Sie achten müssen

Die tierärztliche Versorgung verbessert sich ständig, aber leider können diese Behandlungen teuer sein. Wenn es Ihrem Hund schlecht geht, ist das Letzte, worüber Sie sich Sorgen machen wollen, genug Geld zu haben, um ihn wieder gesund zu machen, weshalb eine Hunde- oder Welpenversicherung eine gute Idee ist.
Border Collie und sein Halter
Border Collie und sein Halter
Border Collie und sein Halter

Bei der Auswahl der Versicherung für Ihren Welpen sollten Sie sich gründlich informieren, da es große Unterschiede geben kann - es macht keinen Spaß, aber diesmal müssen Sie wirklich das Kleingedruckte lesen!
Führen Sie ein Gespräch mit Ihrem Tierarzt über Haustierversicherungen für Hunde und die verschiedenen Arten von Versicherungsschutz, von denen Sie profitieren könnten. In der Zwischenzeit haben wir einige Dinge zusammengestellt, die Sie bei der Suche nach Ihrer neuen Versicherung berücksichtigen sollten, um Ihnen auf Ihrem Weg zu helfen.

Was Sie bei einer Hunde- oder Welpenversicherung beachten sollten

Wenn Sie überlegen, wie Sie sich für eine Hundeversicherung entscheiden, ist es eine gute Idee, sich das Unternehmen und die angebotenen Leistungen anzusehen. Eine gutes Unternehmen bedeutet weniger Stress für Sie, wenn Ihr Hund eine tierärztliche Behandlung benötigt. Das erste, was Sie beachten sollten, ist eine gute Erfolgsbilanz im Bezug auf die Schadenshistorie, die Art der Schadensfälle und die Häufigkeit der Schäden. Sie können Ihre Tierarztpraxis um Rat fragen oder diese Art von Informationen auf der Webseite des Unternehmens suchen.
Die Hunde- oder Welpenversicherung sollte ebenfalls einfach zu erreichen sein und einen unkomplizierten Service anbieten. Achten Sie darauf, wie Sie sie kontaktieren können - sei es per Telefon, E-Mail oder Live-Chat. Das Unternehmen, das Sie wählen, sollte immer offen für Fragen, freundlich und hilfsbereit sein, da Sie sie möglicherweise zu einem schwierigen Zeitpunkt kontaktieren müssen. Daher ist es wichtig, sie als leicht erreichbar zu empfinden.

Hundekrankversicherung: Worauf achten?

Es gibt viele Sachen, die in Betracht gezogen werden müssen, wenn Sie daran denken, wie man eine Haustierversicherung wählt. Zum Beispiel geht es nicht nur darum, wie viel sie kostet, sondern auch darum, was sie anbietet und was es für Einschränkungen gibt. Hier sind einige Fragen, die hilfreich sein könnten, wenn Sie nach Ihrer perfekten Versicherung suchen.

Dalmatiner und Beagle

Wieviel kostet eine Hundekrankenversicherung?

Sind die monatlichen Beitragszahlungen erschwinglich?
Auch wenn Sie die bestmögliche Absicherung für Ihren Hund wollen, sollten Sie berücksichtigen, wie viel Sie sich jeden Monat leisten können. Eine Überschreitung Ihres Budgets bedeutet mehr Stress für Sie, und Sie wollen ja nicht, dass Sie die Versicherung für Ihren Hund überhaupt nicht bezahlen können!

Wie hoch ist die Selbstbeteiligung?
Die Selbstbeteiligung ist die Anfangssumme, die Sie für die Behandlung zahlen müssen, bevor die Versicherung den Rest übernimmt. Wenn der Selbstbeteiligung sehr hoch ist, können Sie sie nicht für weniger ernste Erkrankungen in Anspruch nehmen, was sich in den monatlichen Kosten widerspiegeln sollte.

Beinhaltet die Hundeversicherung alle Kosten für die Behandlung Ihres Haustieres?
Überprüfen Sie, ob Dinge wie Tierarztaufenthalte, Medikamente, Narkosemittel, Operationen, Tomographie (z.B. Röntgen und Ultraschall) und Laborkosten berücksichtigt werden. Dazu gehören auch Gebühren auf Überweisungsebene, wenn Ihr Tierarzt Ihren Hund zu einem Spezialisten schickt. Sie könnten auch darüber nachdenken, ob die Behandlung von Verhaltensstörungen und Komplementärmedizin und Behandlungen wie Akupunktur abgedeckt sind.

Was ist der maximale Auszahlungsbetrag pro Erkrankung und Jahr?
Hoffentlich kommt es nie dazu, aber in einigen Fällen muss Ihr Hund in spezialisierten Zentren umfassend behandelt werden. Das kann sehr teuer sein und eine niedrige maximale Auszahlung könnte bedeuten, dass Sie sich diese Behandlungen nicht leisten können, nicht einmal mit einer Versicherung. Beispielsweise klingt 1000 € als maximale Auszahlung nach viel Geld, ein gebrochenes Bein könnte jedoch zu einer Rechnung führen, die doppelt so hoch ist. Überlegen Sie sich die möglichen Kosten einer Behandlung und vergleichen Sie sie mit der angebotenen Auszahlung.
Einige Hunde- und Welpenversicherungen setzen auch ein Limit für die Gesamtsumme, die sie jedes Jahr zahlen werden, unabhängig von der Anzahl der Erkrankungen, die Ihr Hund hat - das sollten Sie also auch vielleicht berücksichtigen.

Wird der Beitrag von Ihrer Wohngegend oder der Rasse Ihres Hundes beeinflusst?
Wenn Sie in einem städtischeren Gebiet leben, müssen Sie möglicherweise einen höheren Beitrag zahlen. Sie sollten auch herausfinden, ob Behandlungen für angeborene oder erbliche Erkrankungen abgedeckt sind. Das ist für Rassehunde wichtig, da einige Rassen Dispositionen für Erbkrankheiten haben können und entsprechend versichert sein müssen.

Beinhaltet die Deckung auch Fremdkosten?
Wenn auch Fremdkosten in der Versicherung enthalten sind, sind Sie geschützt, wenn Ihr Hund Schäden oder Verletzungen verursacht. Selbst wenn Ihr Haustier normalerweise keine Probleme verursacht, passieren manchmal Missgeschicke, sodass Sie diese Art der Versicherung in Betracht ziehen sollten. Sie sollten auch Ihre Hausratversicherung überprüfen, da einige Versicherungen die gesetzliche Haftung für Verletzungen oder Schäden durch Haustiere decken - was in der Zahnungsphase Ihres Welpen unglaublich wertvoll sein kann!

Gibt es Rabatte für mehrere Haustiere?
Die meisten Hunde- und Welpenversicherungen bieten einen Rabatt an, wenn Sie mehrere Haustiere im selben Haus haben. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, zu recherchieren und zu sehen, was es alles gibt.

Was bietet Ihnen die Versicherung?

Hält die Versicherungsschutz länger als ein Jahr pro Krankheit?
Viele Krankheiten, die Hunde betreffen, können sie bereits im Welpenalter beeinflussen, wie beispielsweise Diabetes. Versicherungen mit kürzerer Deckung sind für Ihren Hund möglicherweise immer noch geeignet, Sie müssen sich dieser Einschränkungen jedoch im Falle einer Inanspruchnahme bewusst sein.

Zahlt das Unternehmen für die Stornierung von Reisen aufgrund von Haustiernotfällen?
Das ist etwas, das ihre Hunde- oder Welpenversicherungsgesellschaft anbieten kann, was jedoch viele Haustierbesitzer nicht in Anspruch nehmen. Wenn Ihr Hund oder Welpe plötzlich operiert werden muss, während Sie kurz davor stehen, in den Urlaub zu fahren, können einige Versicherungen dafür aufkommen oder sich an den Kosten für Ihren stornierten Urlaub beteiligen. Andere können sogar die Zwingergebühren zahlen, wenn Sie selbst einen Krankenhausaufenthalt benötigen. Wenn Sie denken, dass diese Dinge hilfreich sein könnten, sollten Sie nach einer Versicherung suchen, die diese Dinge beinhaltet.

Beschränkungen, auf die man achten sollte

Wird der Versicherungsschutz durch das Alter Ihres Hundes beeinflusst?
Manchmal kann das Alter Ihres Hundes zu der Art der Deckung beitragen, die Sie erhalten können. Wenn Sie einen älteren Hund haben, müssen Sie möglicherweise eine spezielle Hundeversicherung in Betracht ziehen, da einige sich weigern, ältere Hunde zu versichern. Oder sie werden Sie vielleicht bitten, einen Teil der Behandlung Ihres Hundes, nachdem er ein bestimmtes Alter erreicht hat, selbst zu bezahlen.

Hund rennen auf einer Wiese

Hat Ihr Hund eine bereits bestehende Krankheit?
Wenn ja, ist es unwahrscheinlich, dass eine neue Versicherung die Kosten der damit verbundenen Behandlung deckt - nur Erkrankungen, die sich im Laufe der Versicherung entwickeln, sind versichert. Einige Unternehmen werden jedoch den Versicherungsschutz für diese Erkrankungen wieder anbieten, wenn Ihr Hund seit einiger Zeit keine Behandlung mehr bekommen hat - fragen Sie das Unternehmen, ob das für Sie zutrifft.

Wird es eine Pauschale geben, wenn Ihr Hund verloren geht, gestohlen wird oder streunt?
Obwohl es hoffentlich nicht passieren wird, zahlen einige Hunde- und Welpenversicherungen eine Pauschale, wenn Ihr Hund verloren geht, gestohlen wird oder streunt. Andere tragen zu den Kosten der Erstellung von Suchmeldungen bei und können sogar dabei helfen, eine Belohnung anzubieten, die Ihnen hilft, Ihren Hund zu finden.

Sind die Kosten für spezielle Diäten gedeckt?
Einige Hunde können bestimmte gesundheitliche Probleme haben, welche durch eine vom Tierarzt empfohlene Ernährung behandelt werden können. Wenn Ihr Hund oder Welpe diese Art der Ernährung benötigt, könnte es in Ihrem Interesse sein, zu wissen, dass einige Versicherungen sogar die Kosten für diese Ernährung übernehmen oder dazu beitragen können.

Wird eine Pauschale gezahlt, wenn Ihr Hund eingeschläfert wird?
Jeder Hundebesitzer hofft, dass sein Welpe lange Zeit gesund und glücklich bleibt, aber im schlimmsten Fall kann Ihnen die Zuzahlung helfen.

Gibt es weitere Einschränkungen bei der Versicherung?
Sie müssen die Einschränkungen für Ihre Hunde- oder Welpenversicherung gründlich durchgehen, da es viele Dinge gibt, bei denen vielleicht nicht ausgezahlt wird. Zum Beispiel decken einige Versicherungen die Zahnbehandlung Ihres Hundes nicht ab, es sei denn, er lässt seine Zähne jährlich von einem Tierarzt untersuchen. Andere Versicherungen können einen vollständigen und aktuellen Impfnachweis für Hunde und Welpen oder andere Gesundheitschecks einfordern. Schauen Sie sich das Kleingedruckte an, um herauszufinden, was die Einschränkungen sind, damit Sie informiert bleiben und sicherstellen können, dass Ihr vierbeiniger Freund immer abgesichert ist.
Obwohl es so aussieht, als gäbe es viel zu bedenken, werden Sie nach ein wenig Recherche schon bald die richtige Versicherung für Ihren Welpen und sich finden. Es ist wichtig, sich früh über alles klar zu werden. Jedoch bietet der ein oder andere Welpenzüchter eine kostenlose Versicherung für den ersten Monat an, was Ihnen viel Zeit gibt, sich nach der perfekten Versicherung umzusehen.
Was gibt es noch über die möglichen finanziellen Verpflichtungen zu erfahren, die mit dem Besitz eines Welpen verbunden sind? Lesen Sie unseren Artikel über die Kosten, die ein Welpe mit sich bringt.