Wie man Welpen das Schnappen, Knabber und Anspringen abgewöhnt

Ihr neuer kleiner Mitbewohner wird wahrscheinlich begeistert sein, Sie und Ihre Familie zu treffen, und wird Sie schnell als neue Spielgefährten sehen, mit denen er Spaß haben kann. Es ist jedoch wichtig, dass Sie frühzeitig Regeln aufstellen, was ein zulässiges Verhalten ist und was nicht. Ohne dies wird Ihr Welpe zu einem Hund heranwachsen, der die Gewohnheiten des Welpenalters wie z.B. Anspringen, Schnappen oder Anknabbern nie abgelegt hat. Als Erwachsene können solche Angewohnheiten von Welpen zu ernsthafteren Problemen führen; da größere und schwerere Hunde Verletzungen verursachen können, ohne dass dahinter eine Absicht steht.
Welpe knabbert
Welpe knabbert
Welpe knabbert

Wenn Ihr Welpe also mit Ihnen nach Hause kommt, beginnen Sie sofort damit ihm gute Manieren beizubringen. Das bedeutet eine sanfte, konstruktive Unterstützung - belohnen Sie das "Gute", in dem Ihr Welpe das Verhalten zeigt, das Sie sich wünschen, und ignorieren Sie das Verhalten, das Sie nicht fördern wollen. Bestrafen Sie Ihren Welpen niemals verbal oder körperlich. Sie werden ihn nur verängstigen und es wird nicht den Effekt haben, den Sie sich wünschen. Wenn er jedoch nicht erzogen wird, können sich daraus ernsthafte Probleme entwickeln, die hätten vermieden werden können.

Schnappen

Die Welpen eines Wurfes spielen miteinander. Das beinhaltet viel Rauferei, Herumtollen und spielerisches Zuschnappen-und beißen - aber Sie wollen nicht, dass das Beißen von Welpen ein andauerndes Fehlverhalten ist, besonders nicht bis ins Erwachsenenalter. Obwohl es für Sie in Ordnung ist, Spaß zusammen zu haben, sollte das Spielen nicht mit dem Einsatz von Zähnen verbunden sein. Dies lässt sich durch sanftes Training verhindern. Die Zähne von Welpen sind scharf. Während Sie oder Ihr Kind und der Welpe miteinander spielen, kann das gelegentliche Zuschnappen auftreten. Viele Welpenbesitzer fragen sich, wie sie ihren Welpen davon abhalten können zuzukneifen:

  • Stoßen Sie einen lauten, hohen Schrei aus - selbst, wenn er Sie eigentlich nicht verletzt hat - und wenden Sie sich dann von Ihrem Welpen ab. Dies ist ein viel effektiverer Weg als ein Schimpfen oder ein gröberes Spielen.
     
  • Sie müssen Ihren Welpen dann ignorieren, um ihm zu zeigen, dass das Spiel aufhört, sobald er Zähne zeigt.
     
  • Diese Reaktion wird Ihrem Welpen von seinen Wurfgeschwistern vertraut sein. Diese hätten genauso reagiert, wenn sie von einem anderen Welpen verletzt worden wären. So versteht Ihr kleiner Freund schnell, dass das Beißen zu keiner Belohnung führt.
    Wenn Sie Ihren Welpen trainieren, sollten Sie gutes Verhalten mit Lob und Leckerlis belohnen, damit Ihr Welpe ermutigt wird, gute Manieren zu zeigen. Vermeiden Sie Bestrafungen wie das Anschreien/Schlagen Ihres Welpen. Es kann die Situation verschlimmern und das Vertrauen in Sie zerstören - er lernt viel schneller durch positive, freundliche Bestärkung.

     

Das Anspringen von Welpen

Das Anspringen von Welpen

Verzweifeln Sie nicht, wenn Sie das Anspringen eines Welpen verhindern wollen. Die meisten Welpen springen an, da es sich um ein natürliches Begrüßungsverhalten handelt und um Ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wenn Ihr Welpe häufig so auf Sie oder Ihr Kind zukommt, sollte dieses Verhalten unterbunden werden, indem Sie ihn ignorieren (und ihm sogar den Rücken kehren), warten bis er seine Pfoten auf den Boden stellt, sich dann hinsetzen und ihm dann die Aufmerksamkeit schenken, die er sich wünscht - und eine leckere Belohnung. Bald wird er lernen er Ihre Aufmerksamkeit nur auf die höfliche Art und Weise mit allen vier Pfoten auf dem Boden zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass alle in der Familie das Gleiche tun. Sobald nur eine Person den Welpen zum Springen ermutigt oder dieses Verhalten toleriert, wird Ihr Training so gut wie erfolglos sein! Sobald Ihr Welpe das Kommando "Sitz!" kennt, können Sie ihn anweisen dies stattdessen zu tun und ihn entsprechend belohnen. Achten Sie darauf, dass Sie die Belohnung geben, wenn der Welpe das gewünschte Verhalten zeigt - wenn auch nur für eine kurze Zeit! Er wird bald "Sitz!" mit einer Belohnung assoziieren anstatt an Ihnen hochzuspringen. Das aktive Vermitteln des Sitzkommandos bedeutet auch, dass Sie dies nutzen können, um das Springen zu verhindern.

Knabbern

Alle Welpen knabbern, vor allem während sie Zähne bekommen, was von einem Alter von etwa 12 Wochen bis zu 6 Monaten dauert. Nach und nach fallen ihre Milchzähne aus, um durch das Erwachsenengebiss ersetzt zu werden. Ähnlich wie ein Baby beim Zahnen kann auch Ihr Welpe Schmerzen verspüren und versucht diese durch Kauen und Knabbern zu lindern. Wie beim Spielen ist es nicht zu empfehlen, die Finger oder die Hand als Kauspielzeug für Ihren Welpen anzubieten. Wenn Sie Ihrem Hund Kauspielzeug für Welpen zur Verfügung stellen, kann er sein natürliches Bedürfnis zu kauen stillen und es wird ihn gleichzeitig nicht nur von seinen Schmerzen sondern auch Ihren Schuhen ablenken. Halten Sie also geeignetes Spielzeug bereit, wenn er versucht Ihre Hände oder etwas im Haus anzuknabbern, was er nicht soll. Belohnen Sie wie immer das gewünschte Verhalten mit viel Lob.

Warum kauen Welpen?

Warum kauen Welpen?

Wenn Ihr Welpe an Gegenständen knabbert, kann dies auf Zahnen als Ursache seines Verhaltens hinweisen. Das Kauen ist völlig natürlich und eine gesunde Beschäftigung, wenn Ihr Hund auf sicherem Spielzeug herumnagt, die Sie nicht unterbinden sollten.
Wenn Ihr Welpe jedoch anfängt Dinge anzuknabbern, die unangemessen oder gefährlich sind, sollten Sie sein Verhalten dahingehend steuern, dass es nicht außer Kontrolle gerät und ihn auf etwas anderes konditionieren. Übermäßiges Kauen kann auch auf Langeweile oder Stress zurückzuführen sein, so dass die Bekämpfung dieser Ursachen nicht nur dazu beiträgt, das Kauen eines Welpen zu stoppen, sondern auch sein Wohlbefinden zu verbessern.
Ein qualifizierter und erfahrener Verhaltensforscher kann Ihnen helfen, die Ursache für das übermäßige Kauen Ihres Welpen zu finden. Wenn Sie besorgt sind, nehmen Sie ihn sofort mit zu einer Untersuchung bei Ihrem Tierarzt. In der Zwischenzeit gibt es hier einige allgemeine Tipps, damit der Welpe sicher kauen kann.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie einen geeigneten, sicheren Platz für Ihren Welpen haben, wenn Sie ihn alleine lassen müssen. Dieser sollte in seiner gewohnten Umgebung sein, wo er sich wohlfühlen kann und der frei von allem ist, was gefährlich sein könnte oder beschädigt wird, wenn es zerkaut wird. Eine Kiste kann sehr nützlich sein. Der Welpe muss aber richtig herangeführt worden sein und die Kiste als sicheren, gemütlichen Ort ansehen. Weitere Informationen zum Kisten- oder Hundebox-Training und zu den Schlafmöglichkeiten für Welpen finden Sie in unserem Guide.
     
  • Geben Sie Ihrem Hund viele sichere Kauspielzeuge, um die Langeweile zu lindern. Wenn Sie sein Knabbern auf diese Spielzeuge lenken können, werden er sich nicht so sehr auf die Dinge konzentrieren, die Sie nicht unbedingt durchlöchert haben wollen.
     
  • Wenn Sie sehen, dass Ihr Welpe etwas Unerwünschtes annagt, lenken Sie seine Aufmerksamkeit auf ein sicheres Kauspielzeug, das er nach Herzenslust anknabbern kann.
     
  • Loben Sie Ihren Welpen, wenn Sie sehen, dass er an einem ungefährlichen und zweckmäßigen Spielzeug kaut.
     
  • Ziehen Sie in Betracht, Ihren Welpen in einen Laufstall zu stecken, wenn Sie zu Hause sind, ihn aber nicht die ganze Zeit beobachten können. Stellen Sie sicher, dass sie ausreichend sicheres Kauspielzeug zur Verfügung haben und genügend Platz hat, um sicher zu spielen.
    Behalten Sie im Hinterkopf, dass das Schnappen, Knabbern und Anspringen von Welpen ein natürliches Verhalten ist, also bestrafen Sie Ihren Welpen niemals. Sie werden viel weiter in der Erziehung kommen, indem Sie gutes Verhalten fördern. Dies hilft Ihnen eine starke Beziehung zueinander aufzubauen.