​weiß-graue Katze schaut in die Kamera

Mischfütterung – So isst Katze heute

Unter Katzenbesitzern wird die Frage nach der Mischfütterung immer wieder kontrovers diskutiert. Jede Futterart hat ihre eigenen Vorzüge, aber erst eine Mischfütterung vereint die Stärken von beiden.

​Nassfutter – für gesunde Harnwege

Es ist wichtig, dass Ihre Katze genügend Flüssigkeit aufnimmt. Wasser ist essentiell für einen gesunden Stoffwechsel. Es hilft bei der Regulation der Körpertemperatur und hilft auch, die Harnwege gesund zu halten.

Katzen in der freien Natur nehmen Flüssigkeit vor allem durch ihre gefangene Beute auf. PURINA ONE® Nassfutter unterstützt unsere heutigen Katzen bei der Flüssigkeitsaufnahme und hilft ihnen, gesund zu bleiben. Stellen Sie dennoch zusätzlich zum Futter eine Schüssel mit täglich frischem Wasser auf, damit Ihre Katze sich bei Bedarf bedienen kann.

​Trockenfutter – für Zahn- und Gebissgesundheit

Trockenfutter ist besonders wichtig für die Gesundheit von Katzenzähnen. PURINA ONE® Trockenfutter verringert die Zahnsteinbildung nachweislich um bis zu 40%* und sorgt so für ein gesundes Katzengebiss. Sauberes, frisches Trinkwasser sollte jederzeit zur Verfügung stehen. *Purina Studie, im Vergleich zu Kontrollnahrung ohne aktivierende Zutaten
Außerdem lieben Katzen die knusprige Beschaffenheit von Trockenfutter.

​Mischfütterung: Der gute Mix aus Nass- und Trockennahrung

​Infografik Mischfütterung: Zusammenspiel Nass- und Trockennahrung

Durch die Mischfütterung genießt Ihre Katze die Vorteile beider Futterarten. Der komplette Energie- und Nährstoffbedarf Ihrer Katze (3,5 - 4 kg) wird gedeckt durch: 2 x 85g Nassfutter, z. B. PURINA ONE® zarte Stückchen in Soße, und etwa 25g Trockenfutter, z. B. PURINA ONE® Adult Huhn & Weizen. Die Mischung beider Futterarten ermöglicht es den individuellen Ernährungsansprüchen Ihrer Katze gerecht zu werden.

​Fütterungsempfehlung

Damit Ihre Katze bei guter Gesundheit bleibt, ist es wichtig, ihr täglich die richtige Menge an Futter zu geben. Die richtige Menge hängt u. a. von der Art der Nahrung und von dem Gewicht Ihrer Katze ab. Die empfohlenen täglichen Mengen sollten sich je nach Wetter, dem Aktivitätslevel der Katze und ihrem physischen Allgemeinzustand richten. Sauberes, frisches Trinkwasser sollte immer zur Verfügung stehen. Unsere Infografik zeigt Ihnen die empfohlenen täglichen Fütterungsmengen (g/Tag).

​Zur richtigen Zeit das passende Futter

Um das Beste aus der Mischfütterung herauszuholen, sollten Sie das entsprechende Futter zu bestimmten Tageszeiten füttern. Katzen sind in der Dämmerung und vor Sonnenaufgang am aktivsten. Dies sollte auch bei der Fütterung beachtet werden. Wenn Ihre Samtpfote schon früh wach ist und ihr Futter verlangt, können Sie vor dem Schlafengehen ein wenig Trockenfutter bereitstellen, damit sie sich bei Bedarf bedienen kann. Nassfutter sollte in diesem Fall vermieden werden, da es nicht über mehrere Stunden draußen stehen sollte.

​Tierisches Protein: In Katzennahrung unverzichtbar

Katzen sind von Natur aus Beutetierfresser und an eine hoch verdauliche protein- und nährstoffreiche Nahrung angepasst. Nur tierisches Protein liefert vollständig alle 10 lebenswichtigen Aminosäuren und Taurin in ausreichenden Mengen. Deshalb sollte Katzennahrung stets zum großen Teil aus tierischem Protein bestehen. Beide Purina ONE® Futterarten, Trocken- und Nassnahrung, versorgen Ihre Katze mit allen benötigten Aminosäuren, Fettsäuren, Mineralstoffen und Vitaminen für ein gesundes Katzenleben.

Füttern Sie Ihre Katze im Rahmen der Mischfütterung mit beiden Futterarten, abgestimmt auf Alter, Allgemeinzustand und Aktivitätslevel und Haltungsbedingungen. Sauberes, frisches Trinkwasser sollte immer bereit stehen!
Mischfütterung ist die perfekte Kombination aus Nassfutter und Trockenfutter und bietet Ihrer Katze die Vorteile aus beiden Futterarten.