Gesundheit und Ernährung

Die gesunde Ernährung Ihrer Katze

Die gesunde Ernährung Ihrer Katze

Entwicklungsstufen des Hundes: Vom Welpen zum Senioren

Ein Hund erlebt in den Jahren, in denen er uns begleitet, viele Umbrüche. Er entwickelt sich vom aufgedrehten Welpen zum alteingesessenen Haustier, muss sich immer wieder anpassen und Neues dazulernen. Ihnen als Herrchen oder Frauchen kommt dabei die wichtigste Rolle zu: Sie müssen ihren Hund möglichst gut durch alle Entwicklungsstufen leiten.

So bringen Sie Ihren Hund durch jede Lebensphase

Hunde haben eine deutlich geringere Lebenserwartung als Menschen. In dieser Zeit durchlaufen Hunde aber alle Entwicklungsstufen, die ein Mensch in seinem Leben auch bestreiten muss: Säuglingsalter, Kleinkindphase, Pubertät, Adoleszenz, hohes Alter – all diese Lebensphasen finden Sie auch bei Hunden. Und wie beim Menschen, bringt jede Entwicklungsstufe beim Hund zahlreichen Lektionen und Aufgaben mit sich, die er bewältigen muss. Als Anführer seines „Rudels“ tragen Sie in den meisten seiner Lebensphasen die Hauptverantwortung, zumindest, wenn Sie ihn schon als Jungtier adoptieren. Da kann es helfen, sich schon im Vorfeld mit dem Lebensweg eines Hundes zu beschäftigen.

Entwicklungsstufen des Welpen

Wie Babys und Kleinkinder erlangen auch Welpen während ihrer ersten Lebensphase eine Vielzahl unheimlich wichtiger Kompetenzen, die sie später nur noch schwer oder überhaupt nicht mehr lernen können. Während der Welpenentwicklung vollzieht der Hund auch seine Sozialisation – nicht nur mit Artgenossen, sondern auch mit Menschen. Ein Hund, der nicht früh genug an den Umgang mit Menschen und die von Menschen geprägte Umgebung (Menschenmassen, Verkehrsmittel, laute Geräusche) gewöhnt wird, kann später kaum noch erzogen werden.

Ob es um trächtige Hündinnen, Adoleszenz bei Hunden oder die richtige Haltung von Welpen und alten Hunden geht, bei uns finden Sie zu jedem Thema den passenden Artikel:

Symptome bei Katzen

Ungewöhnliche Krankheitssymptome bei Katzen, auf die Sie achten sollten

Wir verstehen, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Katze für Sie oberste Priorität hat. Da Tiere uns nicht sagen können, wenn sie sich unwohl fühlen, kann es schwierig sein, zu wissen, wann sie Hilfe brauchen.

Erfahren Sie mehr