Dominik Poremba (Sales) berichtet von seinem Hund Pablo

Wir haben Pablo im Juli 2019 von der Tierschutzorganisation Denia Dogs adoptiert. Denia Dogs vermittelt Hunde insbesondere aus Spanien nach Deutschland. Pablo hat die ersten Monate seines Lebens zusammen mit seinen zwei Geschwistern in einer Auffangstation in Oliva/Spanien gelebt, bevor wir ihn im Alter von ca. 5 Monaten adoptiert haben. Wir haben auf der Homepage die Bilder sowie eine Beschreibung des Gemüts/Rasse gesehen und uns sofort ‚verliebt‘. Nachdem wir Interesse bekundet haben, kam eine Frau von Denia Dogs zu uns nach Hause um unsere Eignung zu prüfen. Daraufhin haben wir den Zuschlag bekommen und alles lief professionell ab. Wir wollten schon immer einen Hund und wollten zudem noch was Gutes tun, indem wir einen Hund adoptieren. Wir würden definitiv immer wieder einen Hund adoptieren und haben echt gute Erfahrungen gemacht.

Dominik und Pablo

Hrissy und Wiliam

Hristiyana Noeva (Marketing) erzählt uns von ihrem Kater Wiliam

Mein Kater William war ein Straßenkater und wurde in Bulgarien vor einer Schule überfahren. Zum Glück haben Kinder dies beobachtet und ihn zum Tierarzt gebracht. Eines dieser Kinder war die Tochter einer Freundin meiner Mutter. Weil William Katzen-Aids hat, wollte ihn niemand aufnehmen, so hat meine Mutter ihn eine zeitlang mit in ihr Büro genommen. Das ist aber natürlich nicht ideal und als ich ihn das erste Mal gesehen habe, war es Liebe auf den ersten Blick und ich habe sofort beschlossen ihn zu mir zu holen. Vor 3 Jahren hat ein Tierarzt gemeint, dass er noch 3 Monate zu leben hat, zum Glück geht es ihm aber so gut bei mir dass sich das nicht bestätigt hat. Auch seine Schüchternheit hat er inzwischen total abgelegt.


Nina Hemp (Demand & Supply Planning) teilt mit uns die Geschichte ihrer Hündin Nala

Ich habe schon immer Haustiere und kann mir ein Leben ohne gar nicht vorstellen. 2011 hat es mich sehr getroffen, dass mein Hund aus Altersgründen gestorben ist. Alle Tierliebhaber kennen das: Unsere Haustiere hinterlassen eine große Lücke in unserem Leben. Für mich stand bald fest, dass ich nicht ohne ein Haustier bleiben will. Ich habe mich dazu entschieden, ein Tier aus dem Ausland zu adoptieren. Die Lebensumstände für Straßenhunde sind oft sehr schlimm und die Sterberate entsprechend hoch. Das wertvolle an einer Adoption ist für mich, dass ich mit meinem Wunsch ein Tier aufzunehmen, auch etwas Gutes bewirken und zurückgeben kann. Der deutsche Tierschutz hat mir dabei geholfen, meine Nala zu finden. Nala kommt aus Bulgarien und war zu diesem Zeitpunkt schon in Deutschland. Obwohl sie eine schwere Geschichte als Straßenhund hinter sich hat, ist sie total anhänglich, aufgeweckt und voller Lebensfreude. Es hat quasi direkt gefunkt zwischen uns und sie ist meine große Liebe!

Nina und Nala