Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Hund wird vom Tierarzt untersucht

Welpenimpfungen

5 min Lesezeit

Impfungen sind für die Gesundheit deines Welpen wichtig. Wenn du deinen vierbeinigen Freund bekommst, solltest du den Züchter nach einem aktuellen Impfpass fragen und mit dem Plan fortfahren, den er aufgestellt hat. Indem du den Zeitplan einhältst, stellst du sicher, dass dein Hund gegen alle potenziell lebensbedrohlichen Krankheiten abgesichert ist. Damit hilfst du ihm letztendlich, zu einem glücklichen und gesunden Hund heranzuwachsen. Halte hierzu am besten auch Rücksprache mit deinem Tierarzt, denn dieser kann dich am besten beraten wie der Plan einzuhalten ist und ob er entsprechend den neuen Lebensumständen deines Welpen noch angepasst werden sollte.

Wenn du gerade deinen ersten Welpen bekommen hast oder über die Anschaffung nachdenkst, fragst du dich vielleicht allerhand über Impfungen von Welpen. Nachfolgend haben wir dir die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

 

Zeitplan für Welpenimpfungen

Die Leitlinie zur Impfung von Kleintieren der ständigen Impfkommission Veterinärmedizin am Friedrich-Loeffler-Institut empfiehlt für Hunde folgende Core-Vakzine oder auch „Pflichtimpfungen“:

Parvovirose, Staupe, Leptospirose

Hierbei handelt es sich um Erkrankungen, gegen die jeder Hund zu jeder Zeit durch eine wirksame Impfung geschützt sein sollte. Dazu sollte das folgende allgemeine Impfschema für die Grundimmunisierung eines Welpen umgesetzt werden.

  • 8 Lebenswochen: Parvovirose, Staupe, Leptospirose

  • 12 Lebenswochen: Parvovirose, Staupe, Leptospirose

  • 16 Lebenswochen: Parvovirose, Staupe

  • 15 Lebensmonate: Parvovirose, Staupe, Leptospirose

Wenn dein Welpe eine erfolgreicher Grundimmunisierung gegen Staupe und Parvovirose erhalten hat, erfolgt je nach verwendetem Impfstoff eine Wiederauffrischung der Impfung meist erst nach drei Jahren. Für einen wirksamen Schutz gegen Leptospirose ist eine jährliche Wiederholungsimpfung erforderlich. Keine Sorge, dein Tierarzt wird dir genau sagen können, was dein Welpe wann braucht. Du kannst Ihn auch fragen, ob er dir einen persönlichen Welpen-Impfplan zur Verfügung stellt, damit du alle wichtigen Daten in deinen Terminkalender aufnehmen kannst.

Wie viel kosten Welpenimpfungen?

Hund wird vom Tierarzt untersucht

Das nächste, was du dich wahrscheinlich fragen wirst, ist, wie viel eine Impfung beim Hund kostet. Die tierärztliche Dienstleistung der Impfung eines Hundes kann von ca. 40 € bis 55 € kosten zuzüglich der Kosten für den Impfstoff und den verwendeten Verbrauchsmaterialien wie Spritze und Kanüle. Regionale Unterschiede können möglich sein. Zudem ist zu beachten, dass in der genannten Preisspanne keine Kosten für eine eventuell erforderliche eingehende Untersuchung oder Behandlung deines Hundes sowie Medikamente enthalten sind.

 

Welche Arten von Welpenimpfungen werden benötigt?

Die Impfungen für Welpen werden in zwei verschiedene Arten unterteilt: Pflicht- und Wahlimpfungen. Die Pflichtimpfungen (Core-Vakzine) werden für alle Hunde empfohlen, während Wahlimpfungen (Non-Core-Vakzine) von Hund zu Hund unterschiedlich empfohlen werden und abhängig von den individuellen Lebensumständen deines Hundes sind. Dein Tierarzt wird dich darüber informieren können, welche Impfungen dein Hund benötigt.

 

Pflichtimpfungen (Core-Vakzine):

Diese drei Impfungen decken die wichtigsten Krankheiten ab, gegen die dein Welpe geimpft sein sollte:

Parvovirose ist eine potenziell tödlich verlaufende Viruserkrankung. Sie ist sowohl weit verbreitet als auch hoch ansteckend. Zu den Symptomen gehören oft Erbrechen und unstillbarer Durchfall (manchmal mit Blut), Fieber und Appetitlosigkeit. Betroffene Hunde benötigen in der Regel eine intensive tierärztliche Behandlung. Eine Impfung ist entscheidend, um Infektionen zu verhindern und die Ausbreitung der Krankheit zu kontrollieren.

Es handelt sich um eine hochansteckende Viruserkrankung, die ebenfalls oft tödlich verläuft. Sie betrifft in der Regel die Atemwege, den Magen-Darm-Trakt und das Nervensystem und beginnt mit Fieber. Die Impfung ist das einzige wirksame Mittel zur Bekämpfung. Glücklicherweise ist diese Erkrankung in letzter Zeit viel seltener geworden, jedoch haben die gemeldeten Fälle in den Gebieten, in denen die Impfungen zurückgegangen sind, zugenommen. Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Welpen gegen die Erkrankung durch eine Impfung schütz.

Leptospirose ist eine potenziell tödlich verlaufende bakterielle Erkrankung. Bei Infektion kommt es meist zu Nieren- und Leberfunktionsstörungen, die schnell zu tödlichen Schäden der Organe führen. Die Leptospirose kommt bei vielen Wild-, Haus- und Nutztieren sowie beim Menschen vor. Hauptträger der Krankheit sind Mäuse und Ratten, aber auch Wildschweine.

Wahlimpfungen (Non-Core-Vakzine) für deinen Welpen:

Wahlimpfungen sind weniger wichtig als die Pflichtimpfungen, aber dein Welpe kann sie unter bestimmten Umständen noch benötigen, wenn er z.B. mit in den Urlaub fährt oder in einem Zwinger übernachtet. Dein Tierarzt wird dir sagen können, ob dein Hund von diesen Impfungen profitieren kann.

Infektiöse Hundehepatitis (Hepatitis contagiosa canis (HCC)): Diese ansteckende Viruserkrankung kann eine Vielzahl von Symptomen verursachen, die von Fieber, Durst und Appetitlosigkeit bis hin zu Blutungsstörungen und Leberschäden reichen. Die gute Nachricht ist, dass sie durch eine wirksame Impfung verhindert werden kann.

Tollwut ist eine sehr schwere und tödliche Krankheit, die zum Glück derzeit in Deutschland nicht vorkommt. Damit das so bleibt, ist diese Impfung obligatorisch, wenn du mit deinem Hund ins Ausland reisen willst.

Zwingerhusten ist eine hoch ansteckende, aber meist mild verlaufende Krankheit, die durch eine Reihe von Infektionserregern verursacht werden kann. Haupterreger bei den Mischinfektionen ist meist das canine Adenovirus Typ 2. Von Bedeutung sind aber auch das canine Parainfluenzavirus, sowie die Bakterien Bordetella bronchiseptica. Es beginnt mit einer Rachenentzündung, kann aber bis in die Lunge fortschreiten und bei jungen oder alten Hunden schwerer verlaufen. Das Hauptsymptom ist ein trockener, rauer Husten ohne Auswurf, dem ein Würgen folgen kann.

Sprich mit deinem Tierarzt darüber, welche Impfung dein Hund bekommen sollte. Es ist wichtig sich rechtzeitig um einen wirksamen Impfschutz zu kümmern, da Impfungen der beste Schutz für deinen Hund vor der Infektion mit gefährlichen Krankheitserregern sind. Möchtest du mehr über die Anschaffung eines neuen Welpen erfahren? Dann lies alles darüber, was dich bei deinem ersten Tierarztbesuch erwartet.

Unsere Hunde-Marken entdecken:

PRO PLAN® SMALL & MINI PUPPY mit OPTISTART reich an Huhn Vorderansicht

PRO PLAN SMALL & MINI PUPPY mit OPTISTART reich an Huhn

Jetzt kaufen
PRO PLAN® MEDIUM PUPPY mit OPTISTART reich an Huhn

PRO PLAN MEDIUM PUPPY mit OPTISTART reich an Huhn