Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Durchfall bei Katzen
Katze läuft ins Katzenklo

Hilfe, meine Katze hat Blut im Stuhl!

5 min Lesezeit

Der Zustand des Kots deiner Katze kann dir einiges über ihren Gesundheitszustand verraten. Ist deine Katze gesund, dann ist der Kot im Normalfall fest und mittel- bis dunkelbraun. Solltest du aber hell- oder dunkelrote Flecken in ihrem Kot entdecken, oder ist ihr Stuhl schwarz verfärbt, dann deutet das darauf hin, dass deine Katze Blut im Stuhl hat und dies sollte ein Alarmsignal sein! Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein, oft sind aber auch schmerzhafte Verletzungen oder lebensbedrohliche Krankheiten die Ursache von Blut im Stuhl bei Katzen.
Erfahre hier in unserem praktischen Leitfaden alles, was du über Blut im Stuhl bei Katzen wissen musst: von den verschiedenen Ursachen bis hin zu den Behandlungsmöglichkeiten. Wenn deine Katze Blut im Stuhl hat und du dir Sorgen machst, dann zögere nicht, sie sofort zum Tierarzt zu bringen. Dieser wird sie gründlich untersuchen und ihr helfen, möglichst bald wieder gesund zu werden!

Blut im Stuhl bei der Katze

Wenn Katzen Blut im Kot haben, so erscheint dieses normalerweise als Flecken im Stuhl oder kann sich auch als blutiger Durchfall äußern. Die Farbe und Menge dieser Flecken hängen davon ab, wie stark die Blutung ist und woher sie kommt. Blutiger Stuhl bei der Katze kann sich auf verschiedene Arten zeigen (Diese gelten jedoch nur im Allgemeinen und es kann jeweils auch verschiedene Ausnahmen geben): 

Katze hat hellrotes Blut im Stuhl (Hämatochezie): Laut Dr. med. vet. Justin Molnar bedeutet helles oder hellrotes Blut in der Regel, dass es aus dem unteren Verdauungstrakt kommt und z.B. durch Ernährungsprobleme, eine Infektion mit Bakterien oder Parasiten (z.B. Würmer) sowie eine tumoröse Veränderung verursacht werden kann. Bitte stell deine Katze beim Tierarzt vor, damit die Ursache diagnostiziert werden kann.

Katze steht neben dem Katzenklo

Teerstuhl bei der Katze (Meläna): Wenn das Blut im Stuhl dunkelrot oder schwarz ist und ähnlich wie Kaffeesatz aussieht, so ist dies ein Hinweis auf bereits verdautes Blut und ein Anzeichen für ein Problem im vorderen, oberen Teil des Verdauungstrakts. Schwarzer Stuhlgang bei deiner Katze könnte auch auf ein ernsthaftes Problem hinweisen.

Außerdem kann es vorkommen, dass das Blut gar nicht aus dem Verdauungstrakt stammt, sondern zum Beispiel aus den Atemwegen kommt (z.B. Nasenbluten) und heruntergeschluckt wurde. Aber Achtung: Verschiedene Medikamente (Aktivkohle) oder Katzenfutter, das sehr viel Eisen, Blut und Fleisch enthält, können auch zu einem schwarzen Stuhlgang bei deiner Katze führen! Wenn der Kot deiner Katze eine dunkelrote bis schwarze Farbe aufweist, muss sie sofort tierärztlich untersucht werden!

Der Katze kommt hellrotes Blut aus dem After: Wenn deine Katze auch unabhängig vom Stuhlgang Blut aus dem After verliert und sie beispielsweise Blutstropfen hinterlässt, dann kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf schließen, dass das Blut aus dem Analbereich stammt und zum Beispiel von einer Analbeutelerkrankung kommt oder von einer Verletzung im Analbereich.

Ursachen für Blut im Stuhl bei Katzen

Warum kommt Blut beim Stuhlgang? Diese Frage stellst du dir als Katzenbesitzer bestimmt, wenn du blutigen Kot bei ihr bemerkst. Das Blut im Stuhl deutet im Allgemeinen darauf hin, dass eine Verletzung im Verdauungstrakt deiner Katze vorliegt und die Schleimhäute oder innere Organe geschädigt sind. Dafür kann es verschiedene Ursachen geben:

  • Verletzungen: Zum Beispiel durch das Verschlucken von scharfkantigen oder spitzen Fremdkörpern, was zu schmerzhaften und lebensgefährlichen Verletzungen der Organe oder Schleimhäute führen kann. Möglicherweise muss so ein verschluckter Gegenstand operativ entfernt werden.
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Folgende Erkrankungen können mit Blut im Stuhl einhergehen: chronische Darmentzündung (IBD), Kolitis, Analbeutelentzündung, Hämorrhoiden, Polypen im Dickdarm und Tumore. Auch durch Verstopfung können Blutgefäße im Darm platzen.
  • Darmparasiten: Giardien (mikroskopisch kleine Dünndarm-Parasiten) oder Hakenwürmer können auch für Blutungen im Verdauungstrakt verantwortlich sein, weil sie sich an die Schleimhäute heften. Oft geht dazu auch noch Gewichtsverlust und schleimig-blutiger Durchfall oder Erbrechen einher.
  • Vergiftungen: Die Aufnahme von reizenden Substanzen oder Giften – wie z.B. Rattengift – können auch innere Blutungen auslösen.
  • Blutgerinnungsstörung: Bei dieser Erkrankung funktioniert die Blutgerinnung nach einer Verletzung nicht so richtig und das Problem kann überall im Körper auftauchen.
  • Blut stammt aus den Atemwegen (z.B. Nasenbluten) und wird verschluckt und zeigt sich als verdautes Blut im Stuhl.
  • Medikamente: Wie z.B. Aktivkohle können den Stuhl verfärben
  • Futtermittelunverträglichkeit bzw. -allergie
  • Krankheiten: Wie zum Beispiel die Katzenseuche können auch die Ursache sein

Diagnose bei blutigem Stuhl

Dein Tierarzt wird deine Katze allgemein gründlich untersuchen und eventuell Blut-, Urin- und Kotproben entnehmen, um sie durchzuchecken.

Katze im Auto in der Transportbox

Am besten nimmst du zum Tierarzt eine Probe des blutigen Kots deiner Katze gleich mit, damit er ihn schnell auf Anzeichen von Parasiten oder schädlichen Bakterien untersuchen kann.

Manchmal führt der Tierarzt auch eine Endoskopie durch, bei der eine kleine Kamera durch den Mund oder den Anus eingeführt wird, während deine Katze narkotisiert ist, sodass ihre Darmschleimhaut gründlich untersucht werden kann. Zur Untersuchung des Magen-Darm-Trakts können auch Röntgenstrahlen oder Ultraschall verwendet werden. In manchen Fällen kann auch eine Biopsie (kleine Gewebeprobe) erforderlich sein.

Behandlung von blutigem Stuhl bei Katzen

  • Blut im Stuhl deiner Katze durch eine Infektion mit Parasiten oder Bakterien: Wenn das Blut im Katzenkot auf Parasiten oder Infektionen zurückzuführen ist, wird deine Katze mit den notwendigen Medikamenten behandelt. Hierbei ist es absolut wichtig, dass die Behandlung auch bis zum Ende durchgeführt wird, damit sie erfolgreich ist. In manchen Fällen sind eine Operation sowie stationäre Behandlung für ein paar Tage in einer Tierklinik notwendig. 
  • Das Blut im Stuhl deiner Katze kommt durch die Ernährung bzw. Futtermittelunverträglichkeit: Hierbei wird dir dein Tierarzt vorschlagen, das Futter für eine Weile zu wechseln oder auf eine Eliminationsdiät umzustellen, um herauszufinden, welche Zutat im Futter deiner Katze das Problem verursacht.
  • Deine Katze hat Blut im Stuhl durch eine tumoröse Zubildung: In Abhängigkeit von der Art und Stelle der Veränderung kann eine operative Entfernung durchgeführt werden. Zudem kann es in einzelnen Fällen sein, dass der Tierarzt eine Chemotherapie empfehlen wird.

Ähnliche Artikel

5 min Lesezeit

Wenn deine Katze Verstopfung hat

4 min Lesezeit

Durchfall bei Katzen