Hund im Auto: Unsere Reisetipps für eine angenehme Fahrt

Sie haben einen neuen Welpen und Sie können es kaum erwarten, ihm die Welt zu zeigen. Wir kennen das Gefühl! Aber bevor Sie anfangen eine aufregende Autofahrt zusammen zu planen (oder sich sogar darauf vorzubereiten, zum Tierarzt zu fahren), müssen Sie sich daran erinnern, dass ein Auto für einen Welpen eine sehr seltsame Sache sein kann. Der geschlossene Raum, die Bewegung des Autos und sogar das Motorgeräusch können die Alarmglocken beieinen Welpen auslösen, der nicht an Reisen gewöhnt ist. Aber es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um Autofahrten für Ihren Welpen leichter erträglich zu gestalten. Wer weiß, vielleicht wird ihr Welpe sich zukünftig sogar auf Autofahren freuen! Hier sind die Grundlagen für Autofahrten mit einem Welpen.
Autoreisen mit einem Welpen
Autoreisen mit einem Welpen
Autoreisen mit einem Welpen

Können Welpen im Auto mitfahren?

Ja, Welpen können in Autos reisen. Aber verschiedene Hunde werden unterschiedliche Erfahrungen machen. Während einige Welpen Autofahren sofort toll und entspannend finden, ist es für andere ein wenig nervenaufreibend. Glücklicherweise gibt es viele Dinge, die Sie tun können, damit sich Ihr vierbeiniger Freund wohler fühlt.

Können Welpen im Auto mitfahren?

Wie man einem Welpen beibringt, in einem Auto mitzufahren

Das Geheimnis, wenn Sie Ihren Hund in einem Auto mitnehmen, ist, dass er sich sicher fühlt. Je wohler sich Ihr Hund fühlt, desto entspannter und weniger gestresst wird er sein. Wie bei so vielen Dingen mit Hunden, je früher sie Reisen erleben, desto besser. Im Idealfall möchten Sie, dass sich Ihr Welpe an Autos gewöhnt, sobald Sie sie nach Hause bringen.

Führen Sie Ihren Welpen schrittweise an das Auto heran.
Beginnen Sie damit, dass Sie Ihren Welpen in ein geparktes Auto setzen. Geben Sie Ihrem Welpen Zeit, seinen Platz im Auto zu untersuchen und zu beschnüffeln, bis er sich wohlfühlt, bevor Sie den Motor starten. Sobald Ihr Hund glücklich ist, gehen Sie zum nächsten Schritt über.

Nehmen Sie Ihren Welpen mit auf eine kurze, langsame Fahrt im Auto.
Fahren Sie gemeinsam bis zum Ende der Straße und zurück. Geben Sie Ihm am Ende der Reise Lob und Belohnungen dafür, dass er sich ruhig im Auto verhalten hat.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Welpe einen festen Stand unter seinen Pfoten hat.
Der Fußraum oder Gepäckraum ist eigentlich besser für Welpen, als auf Ihrem Autositz. Ihr Welpe wird die Reise als weniger beschwerlich empfinden, wenn er einen bequemen Platz zum Sitzen und Liegen hat, besonders wenn Sie um die Ecke fahren.

Erhöhen Sie langsam die Länge Ihrer Reisen.
Wenn alles gut geht, machen Sie einfach längere oder häufigere Fahrten. Dadurch wird das Vertrauen Ihres Welpen wachsen. Seien Sie langsam und geduldig und Ihr Welpe wird sich bald ans Autofahren gewöhnt haben.

Wie Sie Ihren Welpen während der Autofahrt sicher transportieren

Wie Sie Ihren Welpen während der Autofahrt sicher transportieren

Bei der Sicherheit Ihres Hundes während der Autofahrt geht es nicht nur darum, Ihren Welpen zu schützen, sondern auch darum, sich um den Fahrer und die Mitfahrer zu kümmern. Nehmen Sie sich Zeit, um Ihrem Welpen beizubringen, ruhig und gelassen im Auto zu sein, damit er den Fahrer nicht ablenkt oder andere Personen im Auto belästigt.

Verwenden Sie eine Hundebox oder ein Hundeabsperrgitter.
Wenn Ihr Welpe im Fußraum oder Gepäckraum sitzt, verwenden Sie eine Hundebox oder ein Hundeabsperrgitter, um ihn sicher zu transportieren. Wenn dies nicht möglich ist und Ihre einzige Option darin besteht, Ihren Welpen auf einem Autositz sitzen zu lassen, stellen Sie sicher, dass er ein Hundegeschirr trägt. Hundegeschirre sind wie Hunde-Sicherheitsgurte; sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und werden an normalen Sicherheitsgurten befestigt. Ein Hundegeschirr kann ein wenig gewöhnungsbedürftig sein, so dass Sie es vielleicht lieber zuerst im Haus ausprobieren, um Ihrem Hund mit viel Lob an das tragen zu gewöhnen, bevor Sie es wirklich auf Ihrer Reise verwenden.

Lassen Sie Ihren Welpen nicht im Auto mit dem Kopf aus dem Fenster fahren.
Es sieht nach viel Spaß aus und dem ist wahrscheinlich auch so. Aber es besteht die Gefahr, dass Hunde eine Augenreizung erleiden oder schlimmer noch durch etwas verletzt werden können, an dem man vorbeifährt. Es besteht ebenso die Gefahr, dass sie aus dem Gurtzeug rutschen und aus dem Fenster springen. Es ist absolut in Ordnung, das Fenster ein wenig zu öffnen, damit Ihr Hund viel frische Luft bekommt, und an heißen Tagen können Sie einen Fensterschutz verwenden, um das Fenster weiter zu öffnen, ohne Ihrem Hund die Gelegenheit zu geben, herauszuspringen.

Vorsichtsmaßnahmen bei heißem Wetter
Wenn das Wetter heiß ist, können Sie einen Sonnenschutz kaufen, der an den Fenstern angebracht wird, um zu verhindern, dass starkes Sonnenlicht einfällt. Sowohl der Fensterschutz als auch die Sonnenblenden sind ideal für unterwegs. Aber selbst bei heruntergelassenen Fenstern mit Sonnenblende können sich Autos sehr schnell erhitzen. Lassen Sie Ihren Hund an warmen Tagen NIEMALS im Auto, auch nicht im Winter, da es tödlich sein kann.

Berücksichtigen Sie häufige Pausen für lange Autofahrten
Wenn Sie mit Ihrem Hund über weite Strecken reisen, machen Sie es sich zur Gewohnheit, alle paar Stunden anzuhalten. Sie werden wahrscheinlich beide eine Toilettenpause, einen Schluck Wasser und die Möglichkeit sich die Beine zu vertreten und die Glieder zu recken und zu strecken brauchen - stellen Sie ebenfalls immer sicher, dass Ihr Welpe sein Halsband und seinen Ausweis trägt, falls er verloren geht.

Was tun, wenn Ihr Welpe Angst vor Autofahrten hat?

Wenn Ihr Welpe im Auto besonders nervös wird, fragen Sie Ihren Tierarzt nach synthetischen Pheromonen, die in verschiedenen Formaten erhältlich sind - einschließlich Hundebandanas! Es wird angenommen, dass die Gerüche den beruhigenden Pheromonen ähneln, die die Mutter natürlich ausgestoßen hat als Ihr Hund ein Welpe war, was ihn beruhigen und er somit für etwa vier Stunden entspannt bleiben sollte.

Versuchen Sie auch, ihm eine Art Vertrautheit im Auto zu vermitteln, um ihn weniger zu stressen, wie z. B. ein Lieblingsspielzeug oder einen Teppich, der nach Zuhause riecht. Dies ist besonders hilfreich für junge Welpen.

Reiseübelkeit bei Welpen

Reiseübelkeit ist bei Welpen sehr verbreitet, obwohl es ich bei einigen Hunde mit dem Alter verwächst. Wenn Ihrem pelzigem Freund in Autos übel wird, ist es sinnvoll, wasserdichte Bettwäsche auszulegen, wo er normalerweise sitzt oder liegt, und immer viele Papierhandtücher und ein Reinigungsspray dabei zu haben, falls er krank wird.

Ein reisekranker Welpe ist ein unglücklicher Welpe - und niemand will das - also reisen Sie nicht, wenn Ihr vierbeiniger Begleiter einen vollen Magen hat. Es ist am besten die Fütterung Ihres Hundes zwei bis drei Stunden vor der Abreise als Vorsichtsmaßnahme einzustellen und Ihren Hund immer kurz vorher noch einmal Gassi zu führen. Wenn die Reisekrankheit zu einem häufig auftretenden Problem wird, fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat.

Denken Sie daran, geduldig zu sein und streben Sie nach einem stufenweisen Fortschritt. Bald wird Ihr Welpe mit dem Auto vertraut sein und wissen, was ihn erwartet, wenn Sie die Tür schließen und der Motor läuft.

Entdecken Sie weitere nützliche Ratgeber für die Aufnahme Ihres neuen Welpen bei Ihnen zu Hause und stellen Sie sicher, dass Sie alle Grundlagen von Impfung über Kastration bis hin zum Welpen-Microchip haben.