Ist mein Hund bereits ein Seniorhund?

Wie auch bei unseren Liebsten, ist es nicht einfach, sich damit anzufreunden, wenn Ihr Hund älter wird.

Wie bei all unseren Freunden und Angehörigen möchten wir auch bei unseren Hunden nur ungern daran denken, was passiert, wenn sie in die Jahre kommen. Neben ein paar grauen Haaren gibt es nur wenige Altersanzeichen bei Hunden, und auch Ihr vierbeiniger Freund wird voraussichtlich nicht alt ausschauen. Viel wahrscheinlicher ist es, dass mit zunehmendem Alter Veränderungen innerhalb seines Körpers stattfinden.

Genau wie wir Menschen werden auch Hunde nur langsam älter – es gibt also nicht das eine Alter, in dem sie zum „Senior“ werden. In der Regel spricht man aber von Seniorhunden, wenn sie ein fortgeschrittenes Alter von fünf bis neun Jahren erreicht haben. Wann ein Hund als „alt“ angesehen wird, hängt von seiner Rasse ab. Typischerweise haben kleinere Hunde die höchste Lebenserwartung, während sie bei sehr großen Hunden relativ niedrig ist.

Frau und alter Hund legen beim Gassi gehen im Wald eine Pause ein

Doch auch wenn Ihr Hund älter wird, sollte er sein Leben noch genießen können. Wenn Sie regelmäßig mit ihm zum Tierarzt gehen, ihm etwas mehr Liebe und Zuneigung zukommen lassen und ihm das richtige Futter geben, werden Sie noch viel Zeit mit Ihrem zufriedenen und gesunden Vierbeiner verbringen können.

Hier finden Sie hilfreiche Tipps, wie Ihrer Seniorhund bis ins hohe Alter möglichst gesund und zufrieden bleibt.

close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen