Katzenleckerlis: eine ausgewogene Verwöhnung!

Sie lieben Ihre Katze? Dann zeigen Sie es ihr! Beispielsweise, indem Sie ihr etwas Besonderes gönnen. Denn, dass Liebe durch den Magen geht, hat Ihr Liebling längst verstanden. Es ist schön, wenn Sie Ihrer Katze eine Freude machen und ihr zeigen, wie sehr Sie sie lieben! Verwöhnen mit Katzenleckerlis ist also selbstverständlich erlaubt, wenn Sie einige Regeln beachten.
Katzenleckerlies: Mit Katzensnacks & Co. ausgewogen verwöhnen
Katzenleckerlies: Mit Katzensnacks & Co. ausgewogen verwöhnen
Katzenleckerlies: Mit Katzensnacks & Co. ausgewogen verwöhnen

Regeln für die Fütterung von Katzenleckerlis

  • Leckerlis sollen die Hauptnahrung Ihrer Katze nicht ersetzen! Geben Sie Ihrem Liebling Katzenleckerlis unter Berücksichtigung der Fütterungsempfehlung neben der kompletten und ausgewogenen Hauptmahlzeit, also zum Alleinfuttermittel (Vollnahrung). Achten Sie darauf, dass Ihre Katze ihr Idealgewicht behält und man ihre Rippen leicht mit den Fingern ertasten kann – so bleibt sie gesund und munter, trotz leckerer Naschereien.
  • Ausgewachsene Katzen, mit einem Körpergewicht von etwa 4kg) dürfen ca. 12 bis 15 g Katzensnacks pro Tag bekommen, wobei man die Hauptmahlzeit entsprechend reduzieren muss. Für eine Form von Katzenleckerlis, nämlich für Katzensaucen, gilt eine zusätzliche maximal-Fütterung von 30ml bis 40ml. Diese Regel betrifft ebenfalls ausgewachsene Katzen und auch hier sollten Sie die Katzenleckerlis mit der Hauptmalzeit entsprechend verrechnen.
  • Wachsende Katzen bis zum Alter von 1 Jahr sollten ausschließlich eine Juniorvollnahrung bekommen.
  • Sauberes frisches Trinkwasser sollte für Ihren Liebling jederzeit verfügbar sein.
  • So sehr Sie Ihre Katze auch lieb haben, gilt die Regel: Essensreste sind tabu! Denn unser Essen ist ausschließlich für uns Menschen bestimmt. Zudem wird Ihre Katze immer wieder nach Essensresten betteln, wenn Sie ihr einmal welche gegeben haben – Katzen sind nämlich intelligente Tiere!

Katzenleckerli – was zählt eigentlich dazu?

Katzenleckerlis können Sie in zahlreichen Sorten, Formen und Variationen kaufen.

FELIX® beispielsweise bietet ein vielseitiges Angebot an Katzenleckerlis, Snacks und Saucen, darunter FELIX® Crispies, FELIX® KnabberMix und FELIX® FUNSAUCES. Ganz neu von PURINA gibt es für Ihre Samtpfote die GOURMET Soup Auswahl in verschiedenen Sorten – vier köstliche Brühen, die ein besonderer Genuss für kleine Feinschmecker sind. In diesen Katzenleckerlis enthalten sind unter anderem Rind, Huhn, Forelle, Lachs, Lamm, Truthahn, sowie Gemüse und Meeresfrüchte. Eben alles, was das Herz Ihrer Katze begehrt.

Die Vorteile von Katzenleckerlis

Die Hauptfunktion von Katzenleckerlis ist klar: Sie können damit Ihren Liebling verwöhnen und ihm etwas Gutes tun. Doch sie haben darüber hinaus noch einige weiter Funktionen:

  • Katzenleckerlis – zumindest die hochwertigen – versorgen Ihre Katze mit zusätzlichen Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Es gibt spezielle Leckerlis, die gut für die Zähne und das Gebiss Ihrer Katze sind. Genau, wie es Snacks für Katzen gibt, die Schwierigkeiten mit der Verdauung haben: sie helfen dabei die Haare, die Katzen bei der Selbstreinigung und Fellpflege schlucken, auf natürlichem Weg auszuscheiden. Manche Katzenleckerlis enthalten auch Inhaltsstoffe, welche die Fellpflege Ihrer Katze unterstützen.
  • Sie können Katzenleckerlis wunderbar zum Spielen mit Ihrer Katze einsetzen. Sie motivieren Ihren Liebling damit ungemein; sie strengt sich mehr an, hat mehr Spaß und bleibt so körperlich fit und gesund.

Der wichtigste Vorteil von Katzenleckerlis zum Schluss: Ihre Katze sieht es als Zeichen Ihrer Liebe, wenn Sie ihr ein Katzenleckerli geben. Sie sieht die Fütterung von Leckerbissen als Freundschaftsbeweis und so stärken Sie die Bindung zwischen sich und Ihrer Katze.