Wie Sie Ihrem Welpen bei Durchfall am besten helfen

Wie Sie Ihrem Welpen bei Durchfall am besten helfen

Wie Sie Ihrem Welpen bei Durchfall am besten helfen

Wie Sie Ihrem Welpen bei Durchfall am besten helfen

Wie Sie Ihrem Welpen bei Durchfall am besten helfen
31/07/2018

Wie Sie Ihrem Welpen bei Durchfall am besten helfen

Durchfall bei Ihrem Welpen kann zu einer unangenehmen Angelegenheit werden, besonders, wenn er noch nicht stubenrein ist. Wenn der Hund leidet, ist das auch für Herrchen und Frauchen schwer mit anzusehen. Es ist außerdem schwierig festzustellen, ob der Durchfall harmlos oder ein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung ist.

Dieser Artikel gibt Ihnen Informationen über Durchfall bei Welpen, sowie Tipps für die Behandlung von (leichtem) Durchfall.

Wie Sie Ihrem Welpen bei Durchfall am besten helfen

Mögliche Ursachen von Durchfall


Es gibt unterschiedliche Ursachen, die Durchfall bei Welpen auslösen können. In den meisten Fällen ist der Durchfall harmlos und kann von Ihnen behandelt werden.

Stress
Die Eingewöhnungsphase im neuen Zuhause kann bei Welpen Stress auslösen. Das liegt daran, dass die Umgebung und Menschen zu Beginn noch fremd für sie sind. Nach den ersten Tagen im neuen Zuhause sollte sich der Stress aber reduzieren.

Neues Hundefutter
Durchfall beim Welpen kann auch durch eine Futterumstellung ausgelöst werden. Nach dem ersten Lebensjahr Ihres Welpen sollten Sie von Welpenfutter auf Futter für ausgewachsene Hunde wechseln. Bedenken Sie dabei jedoch, dass die Umstellung Durchfall auslösen kann – eine völlig normale Reaktion. Nach ein paar Tagen sollte Ihr Welpe sich an das neue Futter gewöhnt und keinen Durchfall mehr haben. Falls nicht, sollten Sie mit Ihrem Tierarzt über mögliche Futteralternativen sprechen.

Parasiten
Gerade im Welpenalter kann ein Parasitenbefall auftreten und Durchfall auslösen. Parasiten sind häufig in unsauberen Umgebungen zu finden. Achten Sie daher beim Welpenkauf auf gepflegte und hygienisch einwandfreie Verhältnisse vor Ort. Parasiten können außerdem durch Mütter auf Welpen übertragen werden, deshalb ist es wichtig, sich die Mutter Ihres Welpen vorab anzusehen. Wenn Sie einen Parasitenbefall vermuten, sollten Sie den Tierarzt aufsuchen.

Wann sollten Sie den Tierarzt aufsuchen?

 

Wann Sie mit Ihrem Welpen den Tierarzt aufsuchen sollten, lässt sich manchmal schwer einschätzen. Es gibt jedoch gewisse Anzeichen, auf die Sie achten sollten.

Das Erste ist Blut im Stuhl. Wenn Sie bei Durchfall Blut im Hundekot entdecken, sollten Sie das sehr Ernst nehmen und sofort den Tierarzt aufsuchen.

Ist der Stuhl schwarz und ähnelt Teer? Das kann ebenfalls ein Anzeichen für ein ernsthaftes Problem sein, denn es bedeutet, das verdautes Blut im Darm ist. Dies kann wiederum ein Hinweis darauf sein, dass ihr Hund an inneren Blutungen leidet.

Andere Anzeichen auf die Sie achten sollten, sind Appetitlosigkeit und andauernder Brechreiz.

Sollte Ihr Welpe keines von diesen Anzeichen zeigen, ist der Durchfall wahrscheinlich harmlos und ein Besuch beim Tierarzt nicht zwingend erforderlich – es sei denn, der Durchfall tritt vermehrt auf und hält mehr als zwei oder drei Tage an.

Wie Sie Ihrem Welpen bei Durchfall am besten helfen

Wie Sie (leichten) Durchfall behandeln können

 

Als erstes sollten Sie es für ein paar Tage mit Schonkost für Ihren Welpen probieren – der wahrscheinlich effektivste Behandlungsansatz. Bereiten Sie kleine Portionen gekochten Reis vor und füttern Sie Ihrem Welpen damit. Wenn er ihn gut verträgt, können Sie bei der nächsten Mahlzeit ein wenig gekochtes Geflügelfleisch hinzufügen. Die Schonkost sollte beruhigend auf den Magen wirken und die Stuhlkonsistenz sich innerhalb eines Tages wieder normalisieren.

Wenn es Ihrem Welpen nicht besser oder sogar schlechter geht, sollten Sie schnellstmöglich den Tierarzt aufsuchen.

Bei Welpen, die häufiger unter Durchfall leiden, kann ein speziell hergestelltes Futter für Welpen mit sensibler Verdauung helfen. Purina® PRO PLAN® OPTIDIGEST enthält eine speziell ausgewählte Nährstoffkombination, die bei Welpen mit einer empfindlichen Verdauung unterstützend wirkt. Die Zutaten sind besonders leicht zu verdauen (wie z.B. Eier). Außerdem ist Bentonit (ein natürliches Tonmineral) darin enthalten, welches eine gesunde Stuhlkonsistenz fördert.

Hier erfahren Sie mehr über diese Futterreihe.

​Teilen sie dieses Produkt mit Ihren Freunden und Bekannten

EmailEmailtwittertwitterFBFB

social icons popup js